Bücherecke


Zweitliga-Almanach - Alle Spieler. Alle Vereine. Alle Ergebnisse.
Zweitliga-Almanach - Alle Spieler. Alle Vereine. Alle Ergebnisse.
von Matthias Weinrich

Einband: Broschur
Inhalt: 184 Seiten
Verlag: Agon Sportverlag, Kassel
Erscheinungsjahr: 2001
ISBN-10: 3-89784-190-8
Preis: 20,90€
Kauftip:
Nicht empfehlenswert. Eher nur für Statistiker Nicht empfehlenswert. Eher nur für Statistiker Nicht empfehlenswert. Eher nur für Statistiker Nicht empfehlenswert. Eher nur für Statistiker

CFC-Bezug:
Mittlerer CFC-Bezug.Mittlerer CFC-Bezug.Mittlerer CFC-Bezug.Mittlerer CFC-Bezug.
Rezension von Peter Rohleder (10.12.2001)

"Die Statistikbibel zu Liga Zwo."

Anfang September 2001 erschien bei Agon der Zweitliga-Almanach des Kasseler Autors Matthias Weinrich. Die im A4-Format gehaltene Broschur setzt die Tradition von statistischen Werken zum deutschen Fussball in diesem Sportverlag fort. Und ist ein echtes Nachschlagewerk für Zweitligafans mit Blick auch auf unseren CFC.

Auffangbecken für abgestürzte Traditionsklubs, aber auch Endstation Sehnsucht für Emporkömmlinge heißt es über die Zweite Bundesliga im Klappentext. Mit der Saison 1974/75, direkt nach dem Gewinn des Weltmeistertitels, formte der DFB aus den 5 bisherigen Regionalligen eine zweigleisige 2. Liga. Prominenz (Borussia Dortmund) und Exoten (SV Röchling-Völklingen) prägten damals das Gesicht des schon lange geforderten Unterbaus, der 1981 dann zu einer eingleisigen 2. Bundesliga umgewandelt wurde. Zehn Jahre später stießen 6 Ostklubs hinzu, unter ihnen auch der Chemnitzer FC. Über 100 Mannschaften versuchten sich bisher in dieser Klasse, zuletzt Union Berlin (Nr. 110) und der SV Babelsberg 09 (Nr. 111). In der Ewigen Tabelle der Zweiten Liga belegt der CFC Platz 38, knapp hinter Schalke und Wolfsburg, aber immerhin als bester Ostverein. Diese und viele andere Statistiken kann man in dem 184 Seiten starken Buch nachlesen. Jede einzelne Liga-Saison wird komplett in Text und Tabelle beleuchtet und mit den Torschützenbesten ergänzt. Besonders die Serien mit CFC-Beteiligung sind einen längeren Blick wert. War da nicht mal ein 4:0 gegen 1860 München, ein 5:1 gegen Arminia Bielefeld oder ein 2:0 gegen Gladbach?

Eine ausführliche Spieler-, Trainer- und Schiedsrichterdatei rundet das gelungene Sammelwerk ab. Selbst eine Ewige Tabelle aller Roten Karten, in welcher der CFC mit 17x Rot und 18x Gelb-Rot Platz 21 belegt, kann der interessierte Leser hier finden. Und auf 40 Seiten werden alle ehemaligen und aktuellen Zweitligavereine von Alemannia Aachen bis zum FSV Zwickau vorgestellt. Auf Seite 69 findet man unsere Himmelblauen, welche insgesamt 7 Serien in der zweithöchsten Klasse spielten. Viele weitere Details wie die Aufstiegsspiele zur 2. Liga, Rekordeinsätze oder Dauerrotsünder untermalen die Qualität des Almanachs. Nicht immer gibt es aber nur Positives nachzulesen. In drei Negativrubriken tauchen unsere Ballkünstler vorn mit auf, und alle stammen aus der letzten Saison: Rekordserien ohne Sieg, längste Niederlagenserien und schlechtester Zuschauerschnitt. Die genauen Daten kann man bei Interesse auf Seite 183 nachlesen.

Der Statistikband enthält keine Abbildungen, was aber aufgrund des umfangreichen Materials an spannenden Zahlen und Fakten nicht sonderlich auffällt. Mit über 40 DM ist das Buch recht teuer. Und nach jeder Saison dürften die meisten Tabellen wohl überarbeitet werden müssen. Mit Ausnahme der Angaben zum Chemnitzer FC. Momentan jedenfalls. Aber vielleicht ändert sich das ja bald...
<< zurück