Bücherecke


Fussball Weltatlas
Fussball Weltatlas
von diverse Autoren

Einband: Gebundene Ausgabe
Inhalt: 215 Seiten
Verlag: Copress Berlin
Erscheinungsjahr: 2001
ISBN-10: 3-7679-0651-1
Preis: 24,90€
Kauftip:
Nur bedingt empfehlenswert. Für Experten unbedingt.Nur bedingt empfehlenswert. Für Experten unbedingt.Nur bedingt empfehlenswert. Für Experten unbedingt.Nur bedingt empfehlenswert. Für Experten unbedingt.

CFC-Bezug:
Geringer CFC-Bezug.Geringer CFC-Bezug.Geringer CFC-Bezug.Geringer CFC-Bezug.
Rezension von Peter Rohleder (12.03.2002)

"Fussball-Weltatlas aus Prag mit Fülle an Fakten"

Unter dem Titel "První fotbalový atlas svéta" erschien 2000 im Prager Verlag Infokart ein Weltatlas des Fußballsports, der so gut einschlug, dass er bereits im Folgejahr in deutscher Bearbeitung erhältlich war. Die Übersetzung aus dem tschechischen Original, zu dem eine Armada von Mitarbeitern aus aller Welt die Zuarbeit leistete, besorgte für den Copress-Verlag Lothar Martin. Auf 215 Seiten findet man zahlreiche gängige sowie spezielle Zahlen und Fakten, bei denen sogar Günter Jauch alle Joker verzocken müsste. Denn fast über jeden Winkel auf dieser Welt, wo gegen den runden Ball getreten wird, findet man Informationen über Informationen. Geordnet nach Erdteilen und Regionen erfährt man viel Wissenswertes und absolutes Spezialwissen, untermalt von geographischen Zuordnungen und Tabellen.

Wer weiß z.B., dass sich das größte Stadion der Welt in Nordkorea befindet? Die Arena "1.Mai", koreanisch "Rungnado", fasst in Pjöngjang ca. 150 000 Zuschauer. Ob dort aber auch der Ball rollt, ist ungewiss. In der Sahel-Zone ist es ebenfalls eher ruhig, was regionalen Fußball betrifft. Unschlagbar scheinen mir dagegen die Kicker von Unión Minas aus Cerro de Pasco in Bolivien zu sein, denn ihr Ground (8 000 Zuschauer) liegt in 4 340 Metern Höhe, und da dürfte den meisten Gästen bald die Puste ausgehen. Ein wenig Chemnitz ist auch dabei. Die Deutschland-Karte (A4) zeigt die wichtigsten deutschen Mannschaften, natürlich auch mit den Himmelblauen. Und im 70-seitigen Statistikteil, in welchem in Kleinstschrift alle bekannten Mannschaften der Welt aufgelistet sind, findet man auch den CFC, den CBC, Britannia und Chemie. Kurz und knapp und ohne Kommentar.

Und wer weiß, welche Elf im Jahre 1986 in Namibia den Pokal gewann? Genau, es waren die Orlando Pirates. Bis ins kleinste Detail wurde recherchiert und ein Standartwerk geschaffen, für das es sich lohnt, ins Portemonnaie zu greifen. Zumindest für die Statistikinteressierten.
<< zurück