Bücherecke


Fußball-Auswahlspieler der DDR
Fußball-Auswahlspieler der DDR
von Andreas Baingo & Michael Hohlfeld

Einband: Gebundene Ausgabe
Inhalt: 335 Seiten
Verlag: Sportverlag Berlin
Erscheinungsjahr: 2000
ISBN-10: 3328008756
Preis: 24,54€
Kauftip:
Nur bedingt empfehlenswert. Nur bedingt empfehlenswert. Nur bedingt empfehlenswert. Nur bedingt empfehlenswert.

CFC-Bezug:
Mittlerer CFC-Bezug.Mittlerer CFC-Bezug.Mittlerer CFC-Bezug.Mittlerer CFC-Bezug.
Rezension von Peter Rohleder (21.06.2001)

"Wie Karl-Marx-Städter Fussballer für die DDR spielten"

Das Thema Nationalmannschaft ist für die Himmelblauen kein großes Kapitel. Aber immerhin doch 14 Spieler liefen, wenn auch meist nur einige Minuten, für ihre Heimat auf den Rasen und hinterließen bei den Fans einen gewissen Stolz.
In dem im Mai 2000 erschienen Lexikon der DDR-Auswahlspieler kann man jetzt jedes einzelne Detail über die 273 Auswahlspieler von Rostock bis Zwickau nachlesen, und natürlich sind auch alle eingesetzten FCK-Kicker erwähnt.

Dem Alphabet nach führt Jens Adler vom HFC Chemie die Helden aus 293 Länderspielen an. Schon kurz darauf folgt Jürgen Bähringer vom FC Karl-Marx-Stadt, der seinen wuchtigen Körper aber nur einmal international zur Geltung bringen konnte. Mit Eberhard Vogel (74x) schließt sich der Kreis der Karl-Marx-Städter Aktiven, wobei noch einige auch für andere Vereine tätig waren. Nicht zu vergessen die Ex-Chemnitzer Spieler unterm Bundesadler nach 1990 (Schuster, Gerber, Meißner, Hertzsch und Ballack), die aber in diesem 336 Seiten starkem Werk bis auf Schuster keine Erwähnung finden.

Mit 48 DM ist das Buch allerdings recht teuer geraten, hier muß wohl die Recherche der beiden ehemaligen Sportecho- und FuWo-Redakteure Baingo und Hohlfeld mitbezahlt werden. Die Qualität des Papieres steht irgendwie im Zusammenhang mit der behandelten Epoche, es ist rauh und vielseitig verwendbar.
Das Buch ist aber eine interessante Lektüre für zwischendurch und erinnert sehr intensiv an vergangene Zeiten. Ein Foto zu jedem Spieler untermalt den positiven inhaltlichen Eindruck. Auch wenn auf Seite 145 Bodo Rudwaleit im TeBe-Dress grimmig aus dem Lexikon herausschaut.
<< zurück