Kommentar

22.05.2000
Nur ein Sieg zählt!
Was wäre gewesen, wenn Ullmann am drittletzten Spieltag in der 83.?? Minute gegen die Kickers das Leder am Stuttgarter Keeper ins Tor vorbeigespitzelt hätte? Oder sich die Himmelblauen nach dem 1:3-Rückstand in Bochum nicht völlig aufgegeben hätten, um dann noch zwei Gegentreffer zu kassieren? Bei ersterem könnten die Fans der Chemnitzer Kicker ganz relaxt den letzten Spieltag genießen - ihre Lieblinge wären bereits gerettet. Und hätte man sich gegen Bochum nicht abschlachten lassen, die Ausgangssituation vor dem letzten Spieltag wäre zumindest nicht ganz so prekär gewesen wie sich aktuell darstellt. Denn will der CFC aus eigener Kraft die Klasse halten, dann MUSS gegen TeBe ein Sieg her. Schon bei einem Unentschieden gegen die Berliner und gleichzeitigen Siegen von Pauli (zuhause gegen Oberhausen) und den Stuttgarter Kickers (beim bereits abgestiegenen Karlsruher SC) wäre der Abstieg in die 3. Liga besiegelt. Mit Schützenhilfe durch den KSC oder Oberhausen sollte der CFC lieber nicht rechnen, die gab es auch vor vier Jahren nicht. Mit dem kleinen Unterschied, daß es die Franke-Schützlinge diesmal selbst in der Hand haben. Und damit sich die himmelblauen Zweibeiner nicht wieder alles kaputtmachen, was sie sich in der vergangenen Saison und der starken Zweitligahinrunde aufgebaut haben, muß der Geist vom Aufstiegsspiel gegen Osnabrück wieder in die Mannschaft einziehen. Mit bedingungs- und kompromißlosen Einsatz, Kampf bis zur letzten Minute und stürmischen Angriffen sollten die TeBe-Legionäre zu bezwingen sein.
Kein Alibifußball wie gegen Pauli oder Oberhausen! Kein Quergeschiebe, kein planloses Kick & Rush, kein Alibizweikampfverhalten!
Sondern Kampf, Kampf und nochmals Kampf!!!
Die Fans sind auf Eurer Seite und werden den Ball mit ins Tor brüllen helfen. Also Mehlo, Bitti, Laude, Krupi, Erwin & Co.: es liegt an Euch. Erhaltet den Zweitligafußball für diesen Verein, diese Stadt und vor allem für uns, eure treuen Fans.

PS: Und wenn Marco Dittgen derzeit nur auf die passende Gelegenheit warten sollte, um seine Torflaute zu beenden - gegen TeBe ist ein verdammt günstiger Zeitpunkt um mal wieder ins Tor zu treffen.

Man sieht sich im Stadion.

Euer Pierre Schönfeld (Charlie S.)

Zurück zur Übersicht