CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 27.01.2013, 19:49 Uhr

21. Oldieturnier: Viel Rummel für Ballack, aber kein Sieg

Das 21. Oldiehallenturnier von Chemnitz endet mit einem glücklichen aber nicht unverdienten Sieg der Bundesliga-Auswahl. Damit blieb Michael Ballack, der in den Reihen der FCK/CFC-Oldies spielte, wieder einmal nur der Vizetitel. Der Abend gehört trotzdem nur ihm.

Als Neuveranstalter Krauß Event die Verpflichtung von Michael Ballack bekannt gab, musste er sich um den Ticketverkauf keine Sorgen mehr machen. So blieb dann auch keiner der rund 5.000 Plätze in der ChemnitzArena leer. Die Zuschauer bereuten ihr Kommen nicht. Michael Ballack begeisterte die Massen, sorgte für höchste Dramatik in den Spielen und erfüllte fleißig Autogrammwünsche. Auch zu Stadtehren kam der pensionierte Nationalelfkapitän: Er durfte sich ins goldene Buch der Stadt Chemnitz eintragen und bekam ein Gemälde einer jungen Chemnitzer Künstlerin. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hatte im jüngsten Ballack-Interview des „11 Freunde“-Fußballmagazins vom Interesse des Ausnahmefußballers für zeitgenössische Kunst gelesen.

Idole: Bähre und Ballack an der BandeBeim ganzen Rummel um Michael Ballack musste man fast ein wenig fürchten, dass den anderen Mannschaften und ihren Akteuren nur die Statistenrolle blieb. Doch auch die Bundesliga-Oldie-Auswahl sowie die Traditionsmannschaften von Borussia Dortmund, dem 1. FC Nürnberg, dem FC Schalke 04 und des FC Erzgebirge boten interessante und klangvolle Namen auf. Wer dachte, dass die Oldies eine ruhige Kugel schieben würden, sah sich getäuscht. Die Teams gingen mit viel Ehrgeiz in die Spiele. Auch zeigten die Oldies, dass sie trotz leichtem Bauchansatz beim einen oder anderen ihr Handwerk noch hervorragend beherrschen. So entwickelten sich spannende Duelle: Schon im Eröffnungsspiel drehten die Himmelblauen das zwischenzeitliche 1:3 gegen die Gebirgsoldies in ein 4:3 - Ballack steuerte zwei der Treffer bei. Die Dramatik gipfelte im Finale zwischen dem CFC und der Bundesliga-Auswahl, die beide ihre Gruppen souverän mit je zwei Siegen gewannen. Noch zwei Minuten vor Spielende führte die Bundesliga-Elf angeführt von Mario Basler mit 5:2. Doch dann traf Chemnitz doppelt und Michael Ballack höchst selbst glich mit einem spektakulären Heber 20 Sekunden vor Ultimo aus. Und da Ansgar Brinkmanns (Bundesliga-Auswahl) Hechtkopfball in der Schlusssekunde außen am CFC-Pfosten vorbeirauschte, kam es zur Entscheidung vom Neunmeterpunkt aus. Doch da, und das ist auch ein wenig typisch für Michael Ballack, versagten der CFC-Auswahl die Nerven. Ballack und zwei weitere Himmelblaue vergaben ihre Versuche. Da genügte es, dass Ansgar Brinkmann als einziger traf. So blieb Michael Ballack als Trost nur die Auszeichnung als bester Spieler. Mit einem großen Turniersieg wurde es aber auch nach dem Karriereende nichts – vielleicht ja im nächsten Jahr bei der Neuauflage...

Turnier-Statistik

Aufgebot CFC-Oldies:
Michael Kompalla, Holger Hiemann - Michael Ballack, Torsten Bittermann, Jörg Illing, Olaf Renn, Ingo Hertzsch, Ervin Skela, Matthias Großmann, Silvio Meißner

Ergebnisse:
Gruppe A: CFC-Aue 4:3, 1.FCN-Aue 6:4, CFC-1.FCN 4:2
Gruppe B: S04-BvB 0:3, Buli-S04 5:1, BvB-Buli 1:3
Halbfinale: CFC-BvB 2:0, Buli-1.FCN 8:2
Kl. Finale: BvB-1.FCN 1:4
Finale: CFC-Buli 5:6 (5:5) n.N.

Ehrungen:
Bester Spieler: Michael Ballack (CFC)
Bester Torhüter: Tomislav Piplica (Buli)
Beste Schützen: Timo Rost (1.FCN), Christian Fröhlich (Buli) je 6 Treffer
Bester CFC-Schütze: Michael Ballack mit 5 Treffern

Rund 5.000 Zuschauer ließen keinen Platz der ChemnitzArena leer... ...und sie alle hatten Durst nach hohem Fußballgenuß. Aus dem CFC-Team stach Michael Ballack natürlich heraus. Und er hatte viel Schreibarbeit - hier beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Chemnitz... ...sowie an der Bande in die Autogrammhefte. Dann gab es endlich Fußball... ...und da ging es bisweil emotional zur Sache. Am Ende hatten sich aber doch alle wieder lieb. In der Turnierpause standen sich zwei Sponsorenmannschaften gegenüber. Verstärkt wurden sie durch 4 CFC-Akteure, unter anderem Mike Kegel (li.). Gewichtheber Matthias Steiner (re.) mimte den Schiedsrichter. Zwei schillernde Gestalten des deutschen Fußballs: Ansgar Brinkmann und Mario Basler aus der Bundesliga-Auswahl. Tomislav Piplica im Tor der Bundesliga-Auswahl hatte im Finale zunächst das Nachsehen gegen den CFC... ...doch dann blieb er im Neunmeterschießen Sieger gegen Ballack und seine himmelblauen Jungs.
WEITERE NEWS