CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 01.03.2017, 08:55 Uhr

Meistersaison 1966-67: FCK holt späten Punkt beim BFC Dynamo

FCK-Stürmer Matz VogelUnd schon wieder mußte der FCK gegen den Tabellenletzten antreten. Am 14. Spieltag hatte Gera die rote Laterne getragen, da der BFC aber mit 3:0 bei Lok Leipzig unterging, wanderte die rote Leuchte ins Sportforum nach Berlin. Das der BFC überhaupt ans Tabellenende rutschen konnte, lag daran, daß die Weinroten damals noch nicht hofiert und gehätschelt wurden und der FC Vorwärts Berlin (ab 1971: Vorwärts Frankfurt) die klare Nummer 1 in der DDR-Hauptstadt war. Der FCK tat sich schwer in diesem Spiel, und hatte das Glück, daß Eberhard Schuster kurz Schluß aus dem Gewühl nach einer Ecke von Erler abstauben konnte. Als Spitzenreiter - man schaue auf die aktuelle Bundesliga - fällt einem so spätes Schußglück eben zu. Vogels Pfostentreffer kurz vor Schusters Vollendung animierte das Sportecho zu einer lustigen Grafik mit dem FCK-Stürmer als Raubvogel. Trotz des 1:1 zog der Club in der Tabelle weiter davon. Beide Verfolger, Lok Leipzig und Hansa Rostock, verloren ihre Partien und somit lag die Elf von Horst Scherbaum mit vier Punkten vorn!

15. Spieltag der Saison 1966-67
BFC Dynamo - FC Karl-Marx-Stadt 1:1
FCK-Aufstellung: Hambeck - Rüdrich, Feister, P. Müller, A. Müller - Posselt, Schuster, Steinmann - Lienemann, Erler, Vogel
Torschützen: 1:0 Johannsen (20.), 1:1 Schuster (87.)
Zuschauer: 8.000 (Sportforum Berlin)

Fuwo: FC Karl-Marx-Stadt vergrößert trotz Punkteteilung den VorsprungFuwo-Bericht vom 28.02.67:
Schusters Ausgleich rettete den FCK - Der Spitzenreiter bot gegen den Tabellenletzten eine enttäuschende Partie
In der 20. Minute dieser Begegnung sah sich der Tabellenführer mit der Tatsache konfrontiert, zum ersten Mal in dieser für ihn bisher so erfolgreichen Saison mit einem Tor im Rückstand zu liegen! In den vergangenen 14 niederlagenfreien Spielen hatte es keiner seiner Kontrahenten fertiggebracht, gegen den Spitzenreiter in Führung zu gehen. [..] Im Treffen der vom Tabellenbild her so ungleichen Partner aber mußten die Karl-Marx-Städter jetzt unter Beweis stellen, daß sie auch einen Rückstand, eine derartige Situation zu meistern in der Lage sind. Es gelang ihnen. Drei Minuten vor dem Abpfiff rettete Schuster die Punkteteilung. Nach den Worten Trainer Scherbaums war das die Absicht: "Wir wollten nicht verlieren. Ein Unentschieden war unser Ziel. Deshalb bin ich zufrieden. Das 1:1 wurde gegen eine hervorragend kämpfende Dynamo-Elf, die einen sehr unbequemen Gegner abgab, gesichert. Ich muß allerdings betonen, daß wir auswärts schon wesentlich besser gespielt haben. Aber die Meisterschaftstreffen stehen gegenwärtig ganz zwangsläufig unter hohen psychologischen Belastungen." [..]
(Günter Simon)

Freie Presse:
Schuster mit klarem Kopf
Im Dynamo-Lager war man recht zuversichtlich. Diesmal sollte der Bock umgestoßen werden, selbst wenn der Gegner FCK hieß und als ungeschlagener Spitzenreiter amtierte. [..] Um es vorwegzunehmen: Die Dynamo-Anhänger gingen mit hängenden Köpfen nach Hause. Wer wollte es ihnen verdenken. Bis kurz vor Schluß, genau bis zur 88. Minute, sah ihre Elf verdientermaßen wie der Sieger aus. Überall begann man den Erfolg zu feiern, der ja gleichbedeutend war mit der ersten Niederlage der Karl-Marx-Städter. Doch ein Spiel geht bekanntlich über 90 Minuten. Das hatte vor einem Jahr der FCK zu spüren bekommen, als er, genau eine Minute vor Schluß, aus allen Träumen gerissen wurde. Diesmal erging es den Berlinern so. [..] Aus einer Spielertraube heraus wurde das Leder aufs Tor geschlagen. Mühlbächer rettete mit dem Kopf. Vom linken Pfosten prallte der Ball zu Schuster. Der behielt klaren Kopf und schoß ihn aus Nahdistanz in die Maschen. Jubel auf der einen, Niedergeschlagenheit auf der anderen Seite. [..]
(Gerhard Oertel)

Torschütze Eberhard SchusterSportecho-Torszenen:
1:0 Johannsen (20.) ++ Bleys langen Flugball erreicht der junge Rechtsaußen vor P. Müller, A. Müller und Hambeck im FCK-Strafraum. An den nicht resolut genug eingreifenden Karl-Marx-Städtern spitzelt Johannsen das Leder vorbei ins Netz.

1:1 Schuster (87.) ++ Den neunten Eckball für die Gäste schlägt Erler von rechts hoch herein. Bräunlich bekommt das Leder nicht weit genug weg. Vogels Schuß lenkt Mühlbächer an den Pfosten, den zurückprallenden Ball knallt Schuster aus spitzem Winkel in die kurze Ecke. Mühlbächers verzweifelter Abwehrversuch auf der Linie mißlingt.


Surftipp:
» Zum Spielplan des FC Karl-Marx-Stadt in der Meister-Saison 1966-67
WEITERE NEWS
01.03.2017, 08:55  Meistersaison 1966-67: FCK holt späten Punkt beim BFC Dynamo