CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 16.07.2017, 16:32 Uhr

Chemnitz patzt bei der Generalprobe: CFC - Dukla Prag 0:2

Der Chemnitzer FC hat seinen letzten Test vor dem Start in die Saison 2017-18 verpatzt. CFC - Dukla Prag 0:2Gegen den tschechischen Erstligisten Dukla Prag (letzte Saison: 7. Platz) gab es auf der Fischerwiese vor 2.400 Zuschauern eine 0:2-Niederlage. Ärgerlich war am Ende nicht nur die Niederlage als solche, sondern vor allem das Auslassen bester Chancen, bei deren Ausnutzen ein deutlich besseres Resultat hätte erreicht werden können. Sogar ein Strafstoß wurde verballert (82., Slavov). Auftaktgegner Zwickau hatte am Mittwoch gegen den gleichen Testpartner ein 1:1 erreicht, verpatzte aber auch seine Generalprobe: Beim Oberligisten VFC Plauen verloren die Westsachsen mit 0:1 und ärgerten sich ebenso wie der CFC. Kommenden Sonntag (23.07., 14 Uhr) stehen sich beiden Verpatzer-Teams auf der Fischerwiese im ersten Punktspiel gegenüber.

CFC - Dukla Prag 0:2In den ersten 20 Minuten machte das Zusehen Spaß, weil der Club durch attraktives Spiel nach vorn sich feine Chancen erarbeitete und die Fans sogar zu Szenenapplaus brachte. Leider wurde die Kugel aber nicht versenkt. Hansch scheiterte mit einem sehenswerten Hechtkopfball am Torwart (14.), drei Minuten später traf Grote nach schicker Kombination von Frahn und Hansch im Abschluß nur das Außennetz. Dann spielten auch die Tschechen mit: Kunz musste sich mehrfach strecken und Schüsse abwehren (20., 22., 28.). Die gefährlichste Situtation für den CFC-Kasten gab es in der 37. Minute, als ein Freistoß von Kunz "um den Pfosten geguckt" wurde. Eine Minute vor der Pause war es aber dann mit dem Glück vorbei - ein Pass durch den Strafraum irritiert die CFC-Abwehr und am langen Pfosten schlenzt Preisler das Leder seelenruhig ins Netz. Kunz hatte keine Chance.

CFC - Dukla Prag 0:2Nach der Pause verpaßte Frahn zunächst mit dem Kopf, dann erhöhten die Gäste durch den in der Mitte allein gelassenen Mustedanagic auf 2:0. Fünf Minuten später hatte der CFC Glück, als ein ausgeführter Fallrückzieher auf dem Rücken von Endres landete und somit vom Tor abgelenkt wurde. Die guten Möglichkeiten für die Gäste dürften CFC-Coach Steffen nicht geschmeckt haben. Der Club raffte sich aber noch einmal auf und suchte selbst das Heft des Handelns. Hansch bediente Trinks, aber dessen Schuss ging knapp am Pfosten vorbei (64.) Der eingewechselte Aydin probierte es mit einem raffinierten Schlenzer (70.), der ebenfalls knapp am Gebälk vorbeiflog. Die größte Chance auf einen himmelblauen Treffer bot sich in der 82. Minute, als der Referee nach einem Foul im Dukla-Strafraum auf den Punkt zeigte. Slavov trat mit Verzögerungsschritt an und schoß genau in die Hände des fliegenden Torwarts. Damit blieb es beim 0:2 und einigen langen Gesichtern auf Chemnitzer Seite.

Statistik:

Chemnitzer FC - Dukla Prag 0:2 (0:1)

CFC-Aufstellung: Kunz - Leutenecker (70. Scheffel), von Piechowski, Endres, Trapp, Mlynikowski (70. Koch) - Grote (80. Baumgart), Reinhardt, Trinks (64. Slavov) - Frahn (70. Kluft), Hansch (64. Aydin)

Zuschauer: 2397 auf der Fischerwiese in Chemnitz
Tor: 0:1 Preisler (44.), 0:2 Mustedanagic (57.)
WEITERE NEWS