CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 18.07.2017, 10:45 Uhr

MDR-Livespiele 2017-18: Nur noch ein Spiel am Samstag!

Durch den Einstieg der Deutschen Telekom AG in die Übertragungsrechte der 3. Liga verkürzt sich das bisher gewohnte Angebot bei den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten wie dem MDR drastisch. Die ARD und ihre dritten Programme übertragen nur noch 100, maximal 120 Partien sowie die Aufstiegsspiele zur 3. Liga live. In den letzten Jahren hatte man sich als Fan durchaus daran gewöhnt, die Spiele des CFC entweder live im TV oder als Stream anschauen zu können. Dieses breite Angebot fällt durch den Einstieg der Telekom nun weg. Der MDR hat heute auf seiner facebook-Seite eine Erklärung des Leiters der Hauptredaktion Sport, Raiko Richter, veröffentlicht, dass in der Saison 2017-18 jeweils am Samstag eine ausgewählte Live-Partie im TV übertragen wird. Am 1. Spieltag wird Wiesbaden gegen Jena und am 2. Spieltag Magdeburg gegen Erfurt übertragen. Die Szenen aller anderen Spiele gibt es ab 16:30 Uhr bei Sport im Osten zu sehen. Sonntags wird es gar keine Live-Partien geben, sondern nur die Zusammenfassung bei Sport im Osten. Darunter fällt auch die Auftaktpartie des CFC gegen Zwickau.

Erklärung des MDR bei facebook:

"Wir haben die 3. Liga als MDR in den vergangenen Jahren gemeinsam mit unseren Vereinen zu einem für die Fans attraktiven Paket entwickelt. Nun ist mit der Telekom ein neuer Mitspieler dazugekommen. Alle Spiele werden produziert und als Stream gesendet. Jeden Samstag wird der MDR weiterhin ab 14:00 Uhr im TV in Sport im Osten ein Spiel der 6 Vereine aus der Region live übertragen. An den ersten beiden Spieltagen sind es die Partien Wiesbaden gegen Aufsteiger Jena und Magdeburg gegen Erfurt. Die Highlights aller anderen Spiele wird es wie gewohnt ab 16.30 Uhr in Sport im Osten geben. Liveübertragungen von Sonntagsspielen sind nicht mehr möglich. Aber auch hier gibt es alle Highlights ab 16:30 Uhr in Sport im Osten."

Raiko Richter
Leiter der Hauptredaktion Sport


Surftipp:
» DFB-Homepage berichtet über den Einstieg der Telekom