CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 17.09.2017, 10:53 Uhr

Nach-Wehen: Zaunfahnen verloren, Gruppierungen verloren

Die Täter posen mit den gezockten ZaunfahnenEine äußerst bittere Nachricht trudelte im Laufe des gestrigen Tages in Chemnitz ein. Am Freitagabend ging nicht nur das Spiel des CFC bei Wehen-Wiesbaden auf tragische Weise zu Ende, sondern auch die Rückfahrt endete mit einer Niederlage auf der Autobahn. Bei einem Überfall ca. 70 km nach Wiesbaden gingen aus einem Kleinbus mit Chemnitzer Besatzung drei Zaunfahnen verloren. Die Täter gehören vermutlicherweise zur Szene von Eintracht Frankfurt, welche mit Chemie Leipzig eine Fanfreundschaft pflegt. Zu den gezockten Fahnen gehören u.a. die "Contra Cultura Chemnitz" und die "Ultra' Bande Karl-Marx-Stadt". Beide Gruppierungen folgten dem ungeschriebenen Ehrenkodex und gaben gestern auf ihren facebook-Seiten die Auflösung bekannt.

Ultra' Bande Karl-Marx-Stadt: Dass Niederlagen zum Leben gehören, wissen wir als Fans der Chemnitzer FC nur zu gut. Doch solch eine Niederlage wie gestern mussten wir noch nie einstecken. Eine Auflösung der Ultragruppe ist beim Verlust einer eigenen Gruppenfahne, laut einem ungeschriebenen Gesetz, unumgänglich. Diesen Weg gehen wir nun konsequent. Jedoch nicht ohne zu betonen, dass wir weiterhin, auch wenn es ein paar Tage und Wochen dauern wird, alles für diese Stadt, die wir lieben, geben werden!

Contra Cultura Chemnitz: Höhen und Tiefen, so läuft das Spiel. Mit dem Verlust unserer Auswärtsfahne, einem Herzstück unserer Gruppe, endet unser Weg als Contra Cultura. Unseren Freunden und Feinden bleiben wir erhalten. Ewige Treue - 3C13.

Foto: Instagram
WEITERE NEWS