CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 06.01.2018, 12:45 Uhr

David Bergner wird neuer Cheftrainer des Chemnitzer FC

Der neue Cheftrainer: David BergnerNach der am Dienstag erfolgten Beurlaubung von Horst Steffen hat der Chemnitzer FC am heutigen Samstag David Bergner als neuen Cheftrainer vorgestellt. Der 44-jährige unterschrieb bei den Himmelblauen zunächst einen Vertrag bis zum 30.06.18 mit Option. Sreto Ristic bleibt weiterhin Co-Trainer bei den Himmelblauen.

David Bergner ist gebürtiger Berliner und fungierte seit August 2016 als Scout beim FC Rot-Weiß Erfurt. Als Stefan Krämer am 2. Oktober 2017 entlassen wurde, wurde er zum Cheftrainer von RWE befördert. Er betreute das Team in sechs Spielen (1x ThüPo, 5x 3. Liga) und kam dabei auf fünf Niederlagen und ein Remis. Unter anderem saß er beim mühevollen 1:0-Sieg des CFC auf der Erfurter Bank. Am 20. November 2017 übernahm Stefan Emmerling seinen Posten bei den Thüringern. Vor seinem Engagement in Erfurt coachte Bergner u.a. RB Leipzig II und die U19 von Dynamo Dresden. Im März 2016 schaffte er an der DFB-Sportschule in Hennef die Fußball-Lehrer-Lizenz, interessanterweise saßen in seinem Lehrgang die jetzigen Bundesliga-Trainer Domenico Tedesco (Schalke 04) und Julian Nagelsmann (TSG Hoffenheim).

Sportdirektor Steffen Ziffert zum neuen Cheftrainer: „Warum David Bergner? Weil wir sehr gute Gespräche hatten und ich davon überzeugt bin, dass David der richtige Trainer für die jetzige Situation ist, er bringt alle Voraussetzungen mit. David ist die Schwere der Aufgabe bekannt, aber er hat auf alle Fälle den Ehrgeiz und das Wissen diese zu lösen.“

Cheftrainer David Bergner zu seiner neuen Aufgabe: „Ich freue mich auf die Aufgabe, obwohl ich weiß, dass diese nicht unbedingt einfach ist. Ich gehe davon aus, dass dem Umfeld der Himmelblauen und den Spielern auch bewusst ist, dass es um die Existenz des Vereins und den Fußball in er Region geht. Das sollte uns allerdings nicht hemmen, sondern eine gewisse Fokussierung mit sich bringen, damit wir diese schwere Aufgabe in den nächsten Monaten meistern können.“

Foto: Chemnitzer FC / Nicole Oeser


Surftipp:
» DFB: Lizenzen für 25 neue Fussball-Lehrer