CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 07.06.2018, 13:22 Uhr

Ein Urgestein wird gegangen: Hiemanns Vertrag läuft aus

Holger HiemannMit einer überraschenden und zugleich betrüblichen Meldung zum himmelblauen Trainerstab überraschte heute morgen TAG24 seine Leser. FCK-Torwart, CFC-Rückkehrer und Torwarttrainer Holger Hiemann wird ab dem Sommer nicht mehr für den Club tätig sein. CFC-Sportvorstand Thomas Sobotzik bei www.tag24.de: "Sein Vertrag läuft Ende Juni aus und wird nicht verlängert. Das hat in erster Linie wirtschaftliche Gründe." Der Sportdirektor weiter: "Mit Thomas Köhler haben wir bereits einen Nachfolger gefunden. Er nimmt mit dem Auftakt am 18. Juni die Arbeit auf." Dabei wird Ex-Dynamo Köhler gleich zwei Funktionen erfüllen: Er wird das Torwarttraining übernehmen und zugleich Leiter des Nachwuchsleistungszentrums sein, dessen bisheriger Chef Heiko Nowak zum FC Carl Zeiss Jena gewechselt ist. Thomas Köhler erfüllt dabei die DFB-Bedingung, dass der Leiter eines NWLZ den Schein als Fußballlehrer in der Tasche haben muss. Sobotzik: "Thomas ist ausgebildeter Fußball-Lehrer. Damit erfüllen wir eine wichtige Bedingung des DFB und bleiben offizielles Nachwuchsleistungszentrum." Köhler stand als Spieler unter anderem für Dynamo Dresden, Hansa Rostock und Energie Cottbus zwischen den Pfosten und beendete seine aktive Karriere im Jahr 2001.

Der bisherige Torwarttrainer Holger Hiemann trug seit 1980 das Trikot der Himmelblauen. Mit den FCK-Junioren wurde er 1986 vor dem 1. FCM und der SGD DDR-Meister, 1987 schaffte er mit den DDR-Junioren den 3. Platz bei der U20-WM in Chile. Sein Debüt im Tor des FCK gab er am 28. Februar 1987 beim 0:0 des Clubs gegen Cottbus. Bis 1995 spielte er für den CFC in der 2. Bundesliga, dann lockte ihn der HSV nach Hamburg - allerdings auf die harte Ersatzbank (nur 6 Spiele Bundesliga). Über die Station VfL Wolfsburg (ab 1997) kehrte er im Sommer 2001 zum CFC zurück und stand bis 2004 in 64 Regionalliga-Partien im Kasten. Seit Juli 2010 kümmerte sich "Hieme" um das Training der himmelblauen Torhüter, sein Sohn Lucas stand im abgelaufenen Spieljahr 24x in der Junioren-Bundesliga für den Chemnitzer FC im Tor.

Surftipp:
» Hiemann-Porträt vom Juli 2001