CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 10.07.2018, 06:21 Uhr

Neue Ticket-Preisgestaltung sorgt für Lob und Kritik

Der CFC hat zur neuen Regionalligasaison die Preisgestaltung für Heimspiele der Himmelblauen deutlich verändert und insgesamt vereinfacht. Die gute Nachricht ist, daß für die meisten Fans ein Stadionbesuch in der neuen Regionalliga-Saison günstiger werden wird. Allerdings gibt es auch Kritikpunkte an der neuen Preisgestaltung, insbesondere bei den Dauerkarten.

Grundsätzlich kommt, wie schon in der vergangenen Saison jeder günstiger, der sein Ticket im Vorverkauf erwirbt. Im Gegensatz zur Tageskasse bezahlt man hier 2 € weniger.
Die Regelung für Kinder wurde verbessert - hier erhalten alle Kiddies in Begleitung eines Erwachsenen im Alter bis zu 6 Jahren freien Eintritt (voher bis 3 Jahre). Kinder bis 14 Jahre zahlen generell 5 €, egal ob Sitz- oder Stehplatz.

10 € für den Steher - weniger Ermäßigung

Preisübersicht Heimspiele 2018/2019 (Quelle: www.chemnitzerfc.de)Alle Fans im Stehplatzbereich (6a-6c) zahlen zukünftig faire 10 Euro für ihr Ticket. Dass sind 2 € weniger als in der dritten Liga.
Alle, die bislang Anrecht auf ein ermäßigtes Ticket hatte (Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Schwerbeschädigte, Rentner) bezahlen hingegen nun 2 € mehr, d.h. 8 € statt bislang 6 €. Der CFC begründet diese Preissteigerung damit, dass es bei keinem anderen vergleichbaren Verein so eine hohe Rabattierung für ermäßigte Karten geben würde (war 50 Prozent beim Stehplatz!). Eine kurze Stichprobe bestätigt diese These im Grundsatz. Nichtsdestotrotz gibt es einige Vereine, die in Sachen Ermäßigung großzügiger agieren.

Sitzplatz: Vereinfachung und Premium-Block

Die Unterteilung in 4 unterschiedliche Preiskategorien bei den Sitzplätzen gibt es nun nicht mehr. Abgesehen vom VIP-Bereich gibt es ab der kommenden Saison nur noch zwei Kategorien, wenn man so will "Premium" und "Normal". Der neue Premium-Block wird der zentrale Block 3 auf der Osttribüne. Hier wird das Sitzen im Vergleich zur 3. Liga sogar teurer, Normalos bezahlen hier 2 € mehr für das Tagesticket (27 €). Zudem gibt es im Premium-Block keinerlei Ermäßigungen. Alle anderen, die sitzen wollen, bezahlen 18 € bzw. 16 € ermäßigt. Nur die, die ehemals Plätze der Kategorie 4 hatten, bezahlen etwas mehr (2€) alle anderen bezahlen zwischen 7€ (PK1) und 1 € (PK3) weniger.

Aufgrund des zu erwartenden geringeren Zuschaueraufkommens in der Regionalliga werden die normalen Blöcke 7, 8, 15 und 16 neben den VIP-Bereichen (Westtribüne) sowie 17 und 18 (Nordtribüne) nur bei Bedarf geöffnet. Das macht aufgrund der Einsparungen die so erzielt werden können (Catering, Security, Ordnungsdienst), sicherlich Sinn.

Dauerkartenpreise unattraktiv - Keine Vorteile für Mitglieder

Der größte Kritikpunkt an der neuen Preisgestaltung sind die Dauerkarten. Gerade mal noch ein Spiel Bonus bekommt man, wenn man sich vor der Saison für eine Dauerkarte beim Chemnitzer FC entscheidet. Zum Vergleich - in der letzten Saison waren es noch drei Spiele, die man mit einer Dauerkarte gutmachen konnte, für Mitglieder waren es umgerechnet 3,5 Spiele.
Und daraus resultiert ein weiterer Kritikpunkt. Für Mitglieder gibt es keine separaten Vorteilsangebote für Dauerkarten mehr. Gerade in Zeiten, in denen der CFC mit Nachdruck versucht, neue Mitglieder zu gewinnen, ist nicht nachvollziehbar, daß man bei einem der wichtigsten (materiellen) Anreize für eine Mitgliedschaft den Rotstift ansetzt.

Da der Verein bei der fehlenden Vergünstigung für Mitglieder u.a. damit argumentiert, dass dies "...verwaltungstechnisch nicht zu stemmen ..." wäre, so sei hier der Verweis auf Liga-Konkurrent und "Insolvenz-Leidensgenosse" FC Rot-Weiss Erfurt erlaubt. Die lösen das Problem einfach damit, dass Sie ihre Mitglieder mit in der Kategorie Ermäßigt einsortieren. Vielleicht auch ein Modell für den CFC?

Im Vergleich zur regionalen Konkurrenz (siehe Tabelle) macht der CFC hier seinen Fans und Mitgliedern mit Abstand das schlechteste Angebot. Noch dazu, da das Kombiticket für Bus und Bahn abgeschafft wurde. Ein deutlicher Schritt zurück, ist doch die Möglichkeit seine Eintrittskarte auch als Fahrschein zum Spiel zu verwenden, mittlerweile Standard bei den meisten großen Vereinen.

Hier sollte der Verein unbedingt nachbessern.

Ticket-Preisinfos bei ausgewählten Vereinen 2018/19:
Verein Liga Anzahl
H-Spiele
DK-Vorteil
Vollzahler
DK-Vorteil
Mitglied
inkl. ÖPNV? Ersparnis
ermäßigt
Günstigster
Steh-/Sitzplatz VZ
Chemnitzer FC 4 17 1 Spiel 1 Spiel nein 20% 10€ / 18€
1. FC Lok Leipzig 4 17 2 Spiele 3 Spiele ja 21% 7€ oder 9 €/ 19€ oder 21€
Rot-Weiss Erfurt 4 17 bis zu 3 Spiele bis zu 3 Spiele ja noch offen noch offen
BFC Dynamo 4 17 2 Spiele 3 Spiele nein 33% 12€ / 12€
SV Babelsberg 03 4 17 2 Spiele 2 Spiele nein 30% 10€ / 13€
Budissa Bautzen 4 17 3 Spiele 3 Spiele nein 22% 9€ / 11€
FC Energie Cottbus 3 19 4 Spiele 4 Spiele ja 17% 12€ / 20€
Hallescher FC 3 19 1-2 Spiele 2,5 Spiele ja 18% 11€ / 16€
Dynamo Dresden 2 17 2,5 Spiele 4 Spiele ja 19% 13,50€ / 18€
Anmerkung: Beim DK-Vorteil wurden jeweils die Stehplätze im Normaltarif verglichen. Bei den Sitzplätzen (z.B. bei Dynamo Dresden) kann der Preisvorteil anders aussehen. Beim Verhältnis Normaltarif zum ermäßigten Tarif wurden ebenfalls die Stehplätze verglichen. Beim BFC Dynamo gibt es nur Sitzplätze (Jahn-Sportpark). Lok Leipzig erhebt für manche Spiele einen Top-Zuschlag. Der SV Babelsberg 03 hat "Early Bird-Tarife", bei dem man bis 7 Tage vor Spiel extra sparen kann. Beim Halleschen FC gibt es einen Frühbucher-Rabatt bei Dauerkarten wo man nochmal 10% sparen kann.

Abschließend noch ein paar interessante Fakten, über die der Autor bei der Recherche gestolpert ist und die in der CFC-Führungsetage ggf. als Anregung in Sachen Dauerkarte dienen könnten.

In Babelsberg gibt es eine etwas teurere "I love Nulldrei"-Dauerkarte. Der Aufschlag (etwa 10 € beim Stehplatz) geht dabei an die Nachwuchsabteilung der 03er. Dafür gibt es einen gesonderten Rohling.
Bei Erfurt darf man mit der Dauerkarte auch zu allen Spielen der U17 und U19. Zudem gibt es ein besonders familienfreundliches Angebot: Jeder erwachsene Dauerkartenbesitzer erhält eine Dauerkarte für sein Kind (bis 16 Jahre) gratis und kann so bis zu 150€ sparen!
In Leipzig wird die Dauerkarte liebevoll "Saisonfahrkarte" genannt, von denen man schon 800 Stück verkauft hat. Zudem arbeitet man mit einigen Partnern zusammen, die Lok-Fans mit Dauerkarte Nachlässe gewähren (z.B. OBI oder ein Reisebüro).
Bei Budissa Bautzen darf man mit der Jahreskarte auch zum ersten Pokal-Heimspiel.

Und in Chemnitz?!

Surftipps:
» Offizielle Ticketinformationen des Vereins
» Hinweise des Vereins zur Preisgestaltung