CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 31.01.2019, 15:08 Uhr

NOFV-Urteil: 9 Punkte Abzug für Viktoria Berlin

NOFV-LogoDer NOFV hat sein endgültiges Urteil über den FC Viktoria Berlin gesprochen. Dem insolventen Verein aus der Hauptstadt werden mit sofortiger Wirkung 9 Punkte abgezogen, da die Spielordnung des NOFV dies so vorsieht. Die Presseerklärung des NOFV führt dazu aus:

In der Ordnung heißt es: „…Beantragt ein Verein selbst die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gegen sich oder wird auf Antrag eines Gläubigers gegen einen solchen Verein im Zeitraum vom 1.7. eines Jahres bis einschließlich des letzten Spieltages einer Spielzeit rechtskräftig ein Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt, so werden der klassenhöchsten Mannschaft mit Stellung des eigenen Antrags des Vereins auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens, sonst mit Rechtskraft des Beschlusses des Insolvenzgerichts, neun Gewinnpunkte in der Regionalliga mit sofortiger Wirkung aberkannt. …“

Der Berliner Verein hatte im Dezember 2018 einen Insolvenzantrag gestellt, nachdem vertraglich zugesagte Zahlungen des chinesischen Investors Advantage Sports Union (ASU) ausgeblieben waren. Viktoria stellte zwar beim Spielausschuss des NOFV ein Gnadengesuch, den Punktabzug nicht vorzunehmen, doch der NOFV entschied am 25.01.19, dem nicht zu entsprechen. Die Berliner haben nun statt 31 nur noch 22 Punkte und sind vom 6. auf den 8. Tabellenplatz abgerutscht.

Surftipp:
» NOFV-Online: Punktabzug für Viktoria Berlin