CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 24.05.2019, 15:35 Uhr

CFC GmbH erteilt Hausverbote gegen "Kaotic" und weitere Personen

Clemens SchoppenhauerDie CFC Fußball GmbH hat heute gegen die Führungspersonen von "Kaotic Chemnitz" und "weitere Personen" Hausverbote verhängt. Nach Überzeugung der CFC GmbH steht die Kaotic als Urheber der Ereignisse vom 26.08.18 (Protestzug in der Innenstadt nach dem Tod von Daniel H. auf dem Stadtfest) und dem 09.03.19 (Haller-Zeremonie im Stadion gegen Altglienicke) fest. Zudem hätten sich die identifizierten Personen beim Südkurven-Geisterheimspiel gegen den ZFC Meuselwitz "in grober Weise unsportlich" verhalten. Augenzeugenberichten zufolge ging es dabei aber nicht nur um fliegende Bierbecher auf der Gegengeraden, sondern vor allem um den Zutritt zur Spielerkabine nach Spielende, um dort mit der Mannschaft zu feiern. Auf der facebok-Seite der Ultras Chemnitz ist aber zu lesen, dass Sportvorstand Thomas Sobotzik die Fans per Handschlag begrüßt haben soll:

Genauso bezeichnend sind die Schreiben von Thomas Sobotzik, die einige Fans in dieser Woche erreicht haben. Kurz und knapp: Hausverbot! Für eine spontane, gemeinsame Feier mit der Mannschaft nach dem Meuselwitz-Spiel. Vergessen war für kurze Zeit der Ärger über die Geschehnisse rund um den Insolvenzverwalter und seinen Schoßhund. Angebliche Bedrohungslagen fanden auch diesmal nicht statt. Fragt mal bei den Spielern nach. Interessanter Nebenenffekt: Auch Thomas Sobotzik war anwesend. Hat Fans sogar per Handschlag begrüßt. (UC '99)

Gegen die Gruppierung "Kaotic Chemnitz" war der CFC e.V. bereits im Jahr 2012 vorgegangen und hatte diverse Verbote angedroht. Am 20. April dieses Jahres gab die Gruppierung auf der facebook-Seite der "New Society 2004" die eigene Auflösung bekannt. Einen Monat später folgten nun die Briefe mit den Hausverboten für die Führungspersönlichkeiten.

Chemnitzer FC erteilt Hausverbote gegen Führung von Kaotic Chemnitz

Der Chemnitzer FC hat am 17.5.2019 Hausverbote gegen die Führungspersonen von Kaotic Chemnitz und weitere Personen ausgesprochen. Kaotic Chemnitz ist eine Gruppierung unter der Chemnitz seit Jahren leidet.
Die Gruppierung ist der Urheber der Ereignisse vom 9.3.2019 und hat am 26.8.2018 zu den Krawallen von Chemnitz aufgerufen. Auf der Beerdigung des im März verstorbenen Thomas H. haben die mit Hausverboten bedachten Personen einen Kranz mit Emblem und Farben des CFC widerrechtlich verwendet. Kaotic Chemnitz verabschiedete sich ebenfalls unter widerrechtlicher Verwendung von CFC Emblem und Farben von dem Verstorbenen. Beim Spiel gegen Meuselwitz am 4.5.2019 waren die mit Hausverboten bedachten Personen minutenlang im Bild des MDR und wurden dort identifiziert. Sie verhielten sich in grober Weise unsportlich und verstießen damit gegen die Auflagen des NOFV.
Zuwiderhandlungen gegen die Hausverbote wird der Chemnitzer FC umgehend mit Strafanzeigen beantworten. Wir bitten alle Fans und Anhänger des Fußballsports sich von diesen Personen zu distanzieren und zugleich um Mithilfe.
Der Chemnitzer FC wird konsequent gegen jedwedes unsportliches Verhalten vorgehen und verfassungsfeindliches Gedankengut nicht dulden. Die Chemnitzer FC Fußball GmbH hatte sich vor dem Hintergrund der Chemnitzer Ereignisse des Sommers 2018 in seinem Gesellschaftervertrag dazu verpflichtet, ein Bollwerk gegen Rechtsradikalismus zu sein. Jeder Gesellschafter des CFC erkennt diese Verpflichtung an.
WEITERE NEWS
24.05.2019, 15:35  CFC GmbH erteilt Hausverbote gegen "Kaotic" und weitere Personen