CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 12.08.2019, 14:15 Uhr

Neuzugang Nummer 11: Davud Tuma kommt aus Halle zum CFC

Davud TumaNun ist eine Fußballmannschaft komplett: Der CFC hat heute seinen elften Neuzugang für 2019-20 vorgestellt. Vom Halleschen FC wechselt der 23-jährige Offensivspieler Davud Tuma (bis 2016 Davud Gügör) an die Gellertstraße. Der gebürtige Gütersloher hatte, ebenso wie Daniel Bohl, bei den Himmelblauen in den letzten Tagen zur Probe vorgespielt. Er erhält das Trikot mit der Nummer 7.

CFC-Sportdirektor Thomas Sobotzik: "Davud ist ein extrem schneller Offensivspieler, der dank seiner Dribbelstärke Eins-gegen-Eins-Situationen auflösen kann. Damit kann er uns im Offensivbereich noch mehr Optionen geben."

Neuzugang Davud Tuma: "Ich bin kein Typ, der große Ansagen macht. Ich bin ein Arbeiter, der da ist, wenn man ihn braucht. Ich will mich im Training Tag für Tag anbieten und versuchen dem Team mit meinen Stärken weiterzuhelfen."

Die ersten Fußballschritte unternahm Tuma beim FC Gütersloh. Ab 2012 kickte er für die U17 von Arminia Bielefeld, später stürmte er für die U19 und Bielefeld II. 2015 wechselte er nach Oberhausen in die Regionalliga West, im Februar 2017 nahm ihn der FC Carl Zeiss Jena unter Vertrag, mit dem er im gleichen Jahr in die 3. Liga aufstieg. Im Sommer 2018 meldete der HFC Interesse an und Tuma wechselte an die Saale. Dort kam er aber über den Status des Jokers nicht hinaus (272 Minuten Spielzeit) und so absolvierte er erst vor wenigen Wochen ein Probetraining bei den Würzburger Kickers (3. Liga).

Am Rande notiert: Anfang 2016 nutzte Tuma die von den deutschen Behörden eröffnete Möglichkeit, den zwangsweise zugewiesenen türkischen Familiennamen Gügör abzulegen und seinen ursprünglichen Familiennamen Tuma (aramäisch) wieder anzunehmen.
WEITERE NEWS
12.08.2019, 14:15  Neuzugang Nummer 11: Davud Tuma kommt aus Halle zum CFC