CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 02.01.2020, 20:41 Uhr

Nun hat auch die GmbH einen neuen Geschäftsführer: Michael Reichardt

Nach dem neuen Sportdirektor Armin Causevic hat die Chemnitzer FC Fussball GmbH nun auch einen Geschäftsführer. Der Mann heisst Michael Reichardt, wurde am 7. Oktober letzten Jahres immerhin 70 Jahre alt, kommt aus Berlin und ist seit 45 als Rechtsanwalt tätig. Reichardt löst damit Uwe Hildebrand ab, der diesen Posten am 12. September ehrenamtlich nach dem Rücktritt von Thomas Sobotzik übernommen hatte. Uwe Hildebrand wechselt bekanntlich in den neuen Aufsichtsrat des CFC e.V..
Hildebrand hatte in seiner kurzen Amtszeit mit seiner authentischen und geradlinigen Art viele Freunde gewonnen. U.a. hatte er auch den langjährigen Stadionsprecher Olaf Kadner zurückgeholt.

Kommentar von Gesellschafter-Sprecherin Romy Polster:

„Zuallererst möchte ich Uwe Hildebrand für seine geleistete ehrenamtliche Arbeit als Geschäftsführer danken! Er ist in einer Situation für den CFC eingesprungen, in der sich das sicher nicht jeder zugetraut hätte. Jedoch ist es so, dass der DFB in der 3. Liga ehrenamtliche Geschäftsführer nur für eine bestimmte Übergangszeit zulässt. Wir sind froh, dass es uns nun gelungen ist, mit Michael Reichardt einen erfahrenen Fachmann für den Chemnitzer FC zu begeistern“, erklärte Romy Polster, Sprecherin der Gesellschafter des Chemnitzer FC. „Mit Michael Reichardt als Geschäftsführer, dem von der Mitgliedschaft gewählten Aufsichtsrat und unserem Sportdirektor Armin Causevic haben wir nun wieder eine Struktur innerhalb der Gremien, die den gesamten CFC nach vorne bringen werden“, so Polster weiter.

Kommentar vom neuen Geschäftsführer Michael Reichardt:

„Ich freue mich, meine Erfahrungen aus vielen Arbeitsjahren im Geschäftsleben nun beim Chemnitzer FC einbringen zu können. Mit unserer Arbeit in der Geschäftsstelle möchte ich weiter unserem Sportdirektor, dem Cheftrainer und der Mannschaft den Rücken freihalten und somit den Rahmen dafür setzen, dass sie sich voll und ganz auf den sportlichen Bereich konzentrieren können“.

Beide Neuzugänge werden am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Währenddessen scheinen sich die ersten sportlichen Abgänge anzudeuten. Presseberichten zufolge sollen sowohl Pelle Hoppe als auch Jakob Gesien nicht mit ins Trainingslager im türkischen Belek fahren und können sich einen neuen Verein suchen.
WEITERE NEWS