CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 29.01.2020, 20:50 Uhr

Kommen und Gehen beim CFC: Maximilian Oesterhelweg ist da!

Maximilian OesterhelwegNach dem überraschenden Abschied von Georgi Sarmov hat der Chemnitzer FC heute nachmittag den ersten Winter-Neuzugang präsentiert. Es ist, wie erwartet, der ins Trainingslager mitgefahrene Maximilian Oesterhelweg. Der 29-jährige Mittelfeldspieler spielte bis zum Sommer 2019 für die Sportfreunde Lotte und war seit dieser Zeit vereinslos. Zur Zeit absolviert er nebenbei einen Fernlehrgang zum Fitnessfachwirt.

Armin Causevic (CFC-Sportdirektor): "Mit Maximilian ist es uns gelungen einen offensiv vielseitig einsetzbaren Spieler zu verpflichten. Maxi hat eine starke Scorer-Quote in der 3. Liga. Wir sind froh, dass es uns nun gelungen ist, Maxi zu verpflichten und freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit ihm hier in Chemnitz."

Maximilian Oesterhelweg: "Die Mannschaft hat mich im Trainingslager gut aufgenommen. Seitdem habe ich viele Einheiten mit dem gesamten Team absolvieren können und fühle mich sehr wohl. Ich bin froh, dass meine Leistungen im Training die Verantwortlichen überzeugen konnten und freue mich darauf nun endlich auch offiziell als Teil des Chemnitzer FC loslegen zu können."

Der gebürtige Gütersloher erlernte beim Gütersloher TV das Spiel mit dem Ball. Über die Stationen FC Gütersloh 2000 und SC Wiedenbrück ging es in den Herrenbereich hinein. Mit Wiedenbrück schaffte er den Aufstieg in die Regionalliga West, 2011 ging es zur Zweiten des FSV Frankfurt. Zwei Jahre später streifte er das Hemd der Zweiten von Eintracht Frankfurt über, und absolvierte ein Probetraining beim Zweitligisten VfR Aalen, welcher ihn Anfang 2014 unter Vertrag nahm. 2015 ging es weiter zum SV Elversberg, mit dem er 2017 in der Aufstiegsrunde zur 3. Liga scheiterte. Dritte Liga spielte er dann trotzdem, da ihn die Sportfreunde aus Lotte verpflichteten.

Beim CFC wird Oesterhelweg das Trikot mit der Nummer 24 tragen. Er selbst erklärte dazu: "Die Rückennummer 24 ist mir besonders wichtig. Ich hatte erst eine andere Nummer im Blick. Durch den Tod von Kobe Bryant habe ich mich aber kurzfristig umentschieden. Es ist meine Art an Erinnerung an einen großartigen Athleten. Mit seiner Leidenschaft für den Sport war er für mich ein Vorbild in Sachen Einsatz, Motivation und Hingabe."
WEITERE NEWS