CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


CFC-NEWS VOM 17.03.2020, 08:15 Uhr

Spielbetrieb in der 3. Liga bis Ende April ausgesetzt

DFB-LogoDer Spielbetrieb in der 3. Liga bleibt wegen der Corona-Krise bis auf Weiteres ausgesetzt. Auf einer außerordentlichen Managertagung des DFB, bei der alle Drittligavertreter per Videokonferenz zugeschalten waren, wurde gestern beschlossen, dass der Spielbetrieb bis zum 30. April ausgesetzt wird. Damit sind alle Spiele bis zum 35. Spieltag hinfällig. Der Zeitraum der Zwangspause orientiert sich an den aktuell vorliegenden behördlichen Anordnungen, hieß es dabei. Einigkeit bestand aber auch darin, dass die Erträge aus dem Spielbetrieb existenziell wichtig für die Drittligisten sind und bis zu 21% der jährlichen Gesamteinnahmen ausmachen. Ziel bleibt es, die Saison 2019-20 unter Ausnutzung aller terminlichen Möglichkeiten fortzusetzen und zu Ende zu spielen - sofern dies aus gesundheitlicher und behördlicher Sicht vertretbar ist.

Romy Polster (CFC-Vorstandsvorsitzende): "Wir sind froh über das Ergebnis der heutigen Besprechung. Es ist ein wichtiges Zeichen, dass wir als 3. Liga zu einem einheitlichen und geschlossenen Standpunkt gekommen sind. Die sportliche Entscheidung der laufenden Saison hatte dabei die oberste Priorität. Die Aussetzung des Spielbetriebs bis Ende April verschafft uns Klarheit über die Themen, die jetzt angefasst werden müssen. Es ist nun maßgeblich bis zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Chemnitzer FC aufrechtzuerhalten. Dazu werden wir alle angebotenen staatlichen Hilfen für die Liquiditätssicherung prüfen. Vor dieser Herausforderung steht nun die gesamte Liga. Ich bin mir sicher, dass wir mit der Kraft unserer Mitarbeiter und Fans sowie unseren Sponsoren und Unterstützern, die uns in den vergangenen Wochen äußerst positive Signale gesendet haben, diese bisher noch nie da gewesene große Aufgabe meistern werden. Wenn ich mir etwas wünschen darf: Lasst uns weiter zusammenhalten und nach vorne blicken."

Der Sächsischer Fußball-Verband hat gestern gleichgezogen und die beiden Halbfinalpartien im Sachsenpokal (Eilenburg - Lok Leipzig, Inter Leipzig - CFC) abgesagt. Volkmar Beier, der Vorsitzende des SFV-Spielausschusses, dazu: "Wir müssen den Mannschaften für derart wichtige Spiele rechtzeitig Planungssicherheit bieten. Da sich die Situation in den verbleibenden zwei Wochen sehr wahrscheinlich nicht ändern wird, haben wir das Halbfinale vorsorglich abgesetzt."