CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


NEWSANSICHT
Zeige News

CFC-NEWS VOM 26.03.2015, 19:16 Uhr

CFC schießt sich in Plauen auf das Pokalhalbfinale ein

Foto der MannschaftenDer Chemnitzer FC gewann am Mittwochabend das Benefizspiel gegen den VFC Plauen souverän mit 6:0. Vor 450 Zuschauern, darunter 20 himmelblaue Schlachtenbummler, traf zweimal Ziereis, dazu Türpitz, Röseler, Cecen und Ofosu.

Der freundschaftliche Vergleich zwischen dem sich seit 1. Januar 2015 in Insolvenz befindenden VFC Plauen, der damit als erster Absteiger aus der Oberliga-Nordost feststeht, und dem Chemnitzer FC sollte ursprünglich in der Winterpause stattfinden, allerdings verhinderten Wetterkapriolen die Austragung. Der neue Termin wurde schließlich auf den letzten Mittwoch im März gelegt. Leider kamen zum zweiten Anlauf weniger als 500 Zuschauer – und das, obwohl der Eintrittspreis mit fünf Euro sehr human war. Gleiches galt für das Getränke- und Speiseangebot der Vogtländer. Ein Großteil der Anwesenden ließ sich auf den beiden überdachten Tribünen nieder, wenige standen in der Kurve und noch weniger saßen auf der unüberdachten VFC-Tribüne auf der Gegengerade. Die wenigen himmelblauen Anhänger stellten sich in den Gästebereich. Supportet wurde auf keiner und gejubelt nur auf einer Seite.

Falk Schindler gegen zwei HimmelblaueDer Chemnitzer begann – bis auf Pentke und Röseler – nahezu mit der ersten Garde. Bereits nach einer Minute zappelte der Ball erstmalig im Netz der Gastgeber. Einen schnell vorgetragenen Angriff schloss Ziereis, der mustergültig von Türpitz eingesetzt wurde, problemlos ab. Neben ihm stürmten mit Fink und Löning zwei weitere Angreifer. Der zweite Treffer der Himmelblauen, für den sich erneut Ziereis, diesmal nach Vorlage von Fink, verantwortlich zeigte, fiel nach einer Viertelstunde. Sowohl davor als auch danach hatte der Drittligist mehr von der Partie, jedoch konnte man diese Vorteile allzu selten nutzen. Es fehlten kreative Ideen, um die gut eingestellte VFC-Defensive in gefährliche Momente zu verwickeln. Nach einer halben Stunde schossen Türpitz und Ziereis auf das Plauener Tor. Auf der Gegenseite musste Reule einzig einen harmlosen Flankenball vom Abendhimmel pflücken. Kurz vor der Pause erhöhte Türpitz mit einem abgefälschten Schuss auf 3:0, die Vorlage dazu gab Lais, welcher nach schlampiger Ballannahme den Ball sofort wieder zurückeroberte und diesen erfolgreich weiterleitete.

Zur Pause wechselte CFC-Coach Heine alle Feldspieler aus – und die, die nun auf dem Feld standen, legten ebenfalls einen furiosen Schnellstart hin: 46. Minute, Flanke von Kehl-Gomez, Kopfball von Röseler. Neben diesen beiden erhielten mit John Berger, der, von VfL Hohenstein-Ernstthal kommend, seit Sommer Stammspieler bei der zweiten Mannschaft ist, und Philipp Einsiedel, welcher 2012 von der Hertha aus Berlin nach Chemnitz wechselte, zwei Nachwuchskräfte eine Chance. Möglichkeiten, sich in Szene zu setzen, fehlten, sodass eine Beurteilung nicht möglich ist. Flutlichtatmosphaere im VogtlandstadionNach dem schnellen 4:0 agierten die Plauener kurzzeitig mutiger und hatten nach einem Eckball die erste und einzige Chance zum Ehrentreffer, jedoch legte die himmelblaue Defensive ihr Veto diesbezüglich ein. Anschließend setzte sich das Spiel auf ein Tor fort, mit – wie schon in der ersten Hälfte – wenigen Möglichkeiten. Dessen ungeachtet klingelt es aber noch zwei Mal. Cecen mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze und Ofosu, welcher den Schlussmann freistehend umkurvte und danach einnetzte, trugen sich noch in die Torschützenliste ein. Es war final ein idealer Test, um sich auf das Sachsenpokal-Halbfinale gegen Budissa Bautzen einzustellen.

Bericht und Bilder von Lenny (Team cfcfans.de)

CFC-Aufstellung in Hz 1: Reule - Scheffel, Endres, Conrad - Türpitz, Lais, Stenzel, Lorenzoni - Ziereis, Löning, Fink

CFC-Aufstellung in Hz 2: Reule - Kehl-Gomez, Berger, Röseler, Einsiedel - Mauersberger, Danneberg, Cecen, Mauersberger - Hansch, Glasner, Ofosu

Torfolge: 0:1 Ziereis (1.), 0:2 Ziereis (15.), 0:3 Türpitz (40.), 0:4 Röseler, 0:5 Cecen (75.), 0:6 Ofosu (85.)
WEITERE NEWS
26.03.2015, 19:16  CFC schießt sich in Plauen auf das Pokalhalbfinale ein