CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


NEWSANSICHT
Zeige News

CFC-NEWS VOM 07.05.2016, 09:19 Uhr

Vorgestellt: Der Verein "Fanszene Chemnitz e.V." im Interview

Anfang März wurde der Verein "Fanszene Chemnitz e.V." gegründet. Beim Heimspiel gegen den VfL Osnabrück wird sich der Verein erstmals den Fans im Stadion vorstellen. Die CFC-Fanpage führte vorab das folgende Interview mit Vertretern des neuen Vereins.

CFC-Fanpage: Ihr habt am 3. März diesen Jahres den Verein "Fanszene Chemnitz e.V." gegründet. Was waren die Beweggründe für diese Vereinsgründung und was sind Eure Ziele?

  Logo des Vereins 'Fanszene Chemnitz e.V.'Fanszene Chemnitz: Es gibt da eine längere Vorgeschichte, die ihren Ausgangspunkt im Stadionbau hat, wo sich einige Fans mit an der Ausgestaltung der neuen Fiwi engagiert haben, damit dort die Interessen der Fans nicht zu kurz kommen. Dabei wurden andere Vereine (beispielsweise Halle oder Rostock), die ebenfalls einen "Fan-Verein" als Interessensvertretung haben, als Vorbild genommen. Wir fanden das für Chemnitz gerade in der aktuellen Situtation ebenfalls als sinnvoll und so haben sich einige aktive Fans zusammen getan und am 3. März den Verein "Fanszene Chemnitz e.V." gegründet.

  Ein Kernziel ist die Wiederbelebung einer Fanhalle als zentralen Treffpunkt der CFC-Fans. Weitere Ziele sind die Unterstützung bei der Umsetzung von Choreografien und anderem Supportmaterial, der Verkauf von ausgewählten Artikeln und die Wiederbelebung von Auswärtsfahrten. Wir wollen Ansprechpartner für alle himmelblauen Fans sein und in Problemfällen auch das Bindeglied zum Verein sein.

  Wie wir das Vereinsgeschehen genau gestalten wird sich Anfang der kommenden Saison zeigen und hängt sicherlich auch an der Resonanz der Fans ab.

  Wichtig ist noch zu erwähnen, dass wir uns als unabhängige Institution sehen, die ihre Kraft für die Fans des CFCs einsetzt und sich dabei von niemanden instrumentalisieren läßt.

  CFC-Fanpage: Ihr schreibt in Eurer Erklärung, dass ihr Euch als "Ansprechpartner aller Fans des Chemnitzer FC" seht. Schliesst das den Meckeropa von Block 4 oder den VIP-Tribünensitzer mit ein oder geht es doch in erster Linie um die "aktive Szene auf der Süd"?

  Ein Thema des neuen Vereins - Unterstützung von Choreos Fanszene Chemnitz: Grundsätzlich sind wir für alle Fans offen und versuchen da auch allen Interessen gerecht zu werden. Wobei wir uns dessen bewußt sind, dass es schwer ist, immer alle Interessen unter einen Hut zu bringen. Wir hoffen, mit der Vereinsgründung auch neue Leute für ein Engagement in der Südkurve zu gewinnen.

  Also kann sich gern auch der Meckeropa aus Block 4 oder der VIP-Tribünensitzer bei uns engagieren, wenn sie das denn auch wollen. Das kann gern auch nur über die finanzielle Unterstützung in Form der Mitgliedschaft sein.

  CFC-Fanpage: Als Ziele in Eurer jüngst veröffentlichten Erklärung nennt ihr "die Stärkung des Sports sowie das Engagement in der Jugendförderung". Was versteht ihr darunter?

  Eigens angefertigte FCK-T-Shirts für das Auswärtsspiel bei Dynamo Fanszene Chemnitz: Wir arbeiten dazu eng mit dem Chemnitzer Fanprojekt zusammen, die sich diese Ziele ebenfalls auf die Fahnen geschrieben haben. Unser Dank geht an dieser Stelle an die Damen des Fanprojektes, die uns aktiv bei der Gründung des Vereins unterstützt haben und uns aktuell auch ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

  Für die Jugendlichen wollen wir gemeinsam mit dem Fanprojekt verschiedene Aktivitäten organisieren, beispielsweise Ausfahrten, Lesungen, Vorträge oder Filmabende.

  CFC-Fanpage: Ihr habt bereits einen Vorstand gewählt, welche Leute gehören alles dazu?

  Fanszene Chemnitz: Die Leute, die sich da engagieren sind ein bunter Mix aus allen Schichten der Fanszene. Vom Ultra bis hin zum Gegengeradensitzer. Einige werden am Samstag im Stadion den Verein vorstellen, andere wird man auch vor dem Spiel am Fanstand vor der Edeka antreffen.

  CFC-Fanpage: Jetzt seid ihr bereits zwei Monate am Start. An welchen Themen habt ihr in dieser Zeit gearbeitet?

  Die Organisation von Auswärtsfahrten (hier Elversberg) ist ein Kernthema des Vereins Fanszene Chemnitz: In den zwei Monaten sind wir in erster Linie die bürokratischen Hürden angegangen, die mit so einer Vereinsgründung einhergehen, beispielsweise die Erstellung einer ordnungsgemäßen Satzung oder von korrekten Mitgliedsanträgen. Das nahm viel Zeit und Kraft in Anspruch, da das für uns ja alles Neuland war.

  Wichtiges Thema ist auch wie wir die Öffentlichkeitsarbeit gestalten, beispielsweise die Erstellung einer eigenen Homepage oder einer Presseerklärung zur Vereinsgründung. Am Samstag werden wir uns offiziell vorstellen und zur Stadioneröffnung am 18.6. werden wir mit einem eigenen Stand vor Ort sein. All das will vorbereitet sein.

  Spätestens zur neuen Saison wollen wir dann die eigentlichen Themen, die sich der Verein auf die Fahnen geschrieben, aktiv angehen, beispielsweise die Organisation der Auswärtsfahrten.

  CFC-Fanpage: Was viele interessieren wird, ist die neue Fanhalle - wie ist hier eigentlich der genaue Stand?

  Ein buntes und stimmgewaltiges Stadion wird sich gewünschtFanszene Chemnitz: Der CFC plant den Bau der Fanhalle - nach unseren Infos soll die Mitte des Jahres 2017 stehen. Der CFC sucht einen Betreiber für die Fanhalle und das wollen wir gern übernehmen. Dafür erarbeiten wir gerade - zusammen mit dem Fanprojekt - ein entsprechendes Konzept.

  CFC-Fanpage: Wie sieht sich der Verein im Verhältnis zu den offiziellen Vereinsorganen, dem Fanprojekt und der Fanbeauftragten? Soll es einen regelmäßigen Austausch mit dem Vorstand oder Aufsichtsrat des CFC geben?

  Fanzine- und Fanartikel-Stand an der EdekaFanszene Chemnitz:: Mit dem Fanprojekt sind wir im sehr intensiven Kontakt - sie haben uns ja bei der Vereinsgründung unterstützt.
Auch mit dem Vorstand des CFC befinden wir uns im konstruktiv-kritischen Austausch. So war bei unserer letzten Vorstandssitzung Herr Steger aus dem CFC-Vorstand zu Gast. Hier gilt es sicherlich noch Vorbehalte ab- und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Zum Wohle des Vereins und seiner Fans.
  Auch mit der Fanbeauftragten sind wir im Kontakt. Man kennt sich ja in Chemnitz.

  CFC-Fanpage: 19,66 ist der Mitgliedsbeitrag für den Verein. Wie plant ihr die Beiträge der Mitglieder zu verwenden?

  Fanszene Chemnitz: Ein wichtiger Punkt ist die Organisation von Auswärtsfahrten. Hier haben wir mit dem Verein bessere, insbesondere finanzielle, Möglichkeiten. In dieser Saison mussten einige Fahrten abgesagt werden, da sie von Privatpersonen finanziell nicht zu stemmen waren. Wer schon mal eine solche Busfahrt organisiert hat, weiss was da alles dran hängt und wie stark man da finanziell in Vorleistung gehen muss.

  Mit Bus, Zug oder Auto zum Spiel - Hauptsache den Club unterstützenWeiterhin wollen wir die aktive Fanszene bei der Erstellung von Choreos unterstützen. Da gibt's auch viele kleine Dinge, wie Infoflyer oder das Fanzine, die Geld kosten.

  Perspektivisch gesehen wird auch der Betrieb eines Fanhauses eine Menge Geld verschlingen.

  Wir wollen aber Mitgliedern des Vereins auch verschiedene Vorteile geben. So wird es beispielsweise Fanartikel nur für Mitglieder geben und auch Rabattaktionen (z.B. bei Auswärtsfahrten) sind geplant.

  CFC-Fanpage: Was sind aus Eurer Sicht triftige Gründe sich in dem Verein zu engagieren?

  Fanszene Chemnitz:: Grundsätzlich kann man sagen - wer an einem bunten, stimmgewaltigen Stadion - zu Hause oder auswärts - interessiert ist, der ist bei uns genau richtig.

  Für Gespräche sind wir jederzeit offen - einfach mal am Fanstand an der Edeka, vor jedem Heimspiel, vorbeikommen.

Surftipp:
» Der Verein im Internet
WEITERE NEWS
07.05.2016, 09:19  Vorgestellt: Der Verein "Fanszene Chemnitz e.V." im Interview