CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


NEWSANSICHT
Zeige News

CFC-NEWS VOM 07.06.2018, 10:53 Uhr

"Wir wollen das Maximum herausholen" - Teil 1 des großen Fanpage-Interviews mit Thomas Sobotzik

Erst Anfang Mai wurde Thomas Sobotzik vom Insolvenzverwalter zum neuen Vorstand für Sport und Finanzen berufen. Seitdem macht sich der 43jährige mit Elan an seine Aufgaben, darunter eine konkurrenzfähige Mannschaft für die Regionalliga zu finden und den CFC finanziell wieder auf ein solides Fundament zu stellen.
Für die CFC-Fanpage nahm sich Thomas Sobotzik, trotz vollem Terminkalender, die Zeit unsere vielen Fragen zu beantworten. In Teil 1 unseres großen Interviews geht es u.a. darum wie es zu seinem Engagement beim CFC kam und was Schwerpunkte seiner aktuellen Arbeit sind. Zudem gibt es ein Update zu offenen Personalien.


Der neue CFC-Vorstand für Sport und Finanzen Thomas SobotzikCFC-Fanpage.de: Hr. Sobotzik, wie kam es zu Ihrer Verpflichtung für den CFC? Was ist Ihr Motiv bei einem insolventen Verein anzuheuern?

Thomas Sobotzik: Ich wurde von Herrn Siemon kontaktiert, der mich fragte ob ich mir eine solche Aufgabe grundsätzlich vorstellen kann. In seiner Kanzlei in Köln hat er mir die Lage beim Chemnitzer FC ausführlich geschildert. In einem Folgetreffen habe ich ihm daraufhin mein Konzept vorgestellt. Danach ging es relativ flott. Ich habe mich noch mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat getroffen und dann dafür entschieden es zu machen.

Warum? Das ist relativ einfach: Trotz der schwierigen Situation ist der Chemnitzer FC für mich ein großer und ruhmreicher Traditionsverein. Ich sehe mehr die Chancen als die Risiken. Es ist für mich eine tolle und herausfordernde Aufgabe diesen neuen Weg beim CFC mit zu gestalten. Es ist ja auch bekannt, dass ich das Ziel hatte, bei einem Fußballverein ins Management einzusteigen so dass ich diese Chance mit vollem Engagement und Energie gern angenommen habe.

CFC-Fanpage.de: Welche Berührungspunkte hatten Sie zuvor zum Chemnitzer FC?

Thomas Sobotzik: Den CFC habe ich, wie auch die gesamte Fußballbranche, in den letzten Jahren intensiv verfolgt. Einen direkten Berührungspunkt hatte ich das erste Mal noch in meiner aktiven Zeit als ich 1999 zum 1. FC Kaiserslautern gewechselt bin und dort Michael Ballack, der bekanntlich aus Chemnitz stammt, kennengelernt habe.

CFC-Fanpage.de: Sie sind offiziell "Vorstand für Sport und Finanzen". Was sind da ihre wesentlichen Aufgaben?

Thomas Sobotzik: Ich bin sowohl für den sportlichen als auch den finanziellen Bereich verantwortlich. Neben dem Zusammenstellen der ersten Mannschaft mit Erarbeitung eines entsprechenden Budgets kümmere ich mich u.a. um die Sponsorengewinnung und das Marketing.

CFC-Fanpage.de: Sie sind nun mittlerweile seit einem Monat hier. Wie ist Ihr Eindruck von den örtlichen Gegebenheiten? Macht Ihnen die Arbeit trotz der schwierigen Bedingungen noch Spaß?

Thomas Sobotzik: Es ist natürlich ein großer Kampf, den wir hier führen. Trotzdem macht mir die Sache unheimlich viel Spaß. Wir haben eine fast schon einmalige Chance für den CFC jetzt ein nachhaltiges wirtschaftliches und finanzielles Fundament aufzubauen. Dabei hilft uns insbesondere der tolle Rückhalt, den wir bei unseren Fans haben. Schritt für Schritt sind wir zudem dabei, bei unseren Partnern, darunter auch der Stadt, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Dabei merke ich auch, dass bei vielen die das Ganze aktuell noch skeptisch betrachten, dies keine finale Entscheidung gegen den CFC ist. Sondern dass eben noch eine Skepsis wegen der Strukturen oder aus persönlichen Enttäuschungen in der Vergangenheit herrscht. Aber bei denen, die auch ein himmelblaues Herz haben, sehe ich die Chance, diese zurück ins Boot zu holen.

Die Sponsorensuche nimmt mehr als die Hälfte meiner Zeit in Anspruch. Zukünftig soll es auch ein Team aus regionalen Persönlichkeiten geben, die sich um die Sponsorenbetreuung kümmern. Nach heutigem Stand wird auch Hr. Kompalla zu diesem Kreis gehören. Die weiteren Namen werden wir kurzfristig bekanntgeben.

CFC-Fanpage.de: Aktuell hat der Insolvenzverwalter beim CFC das Sagen. Inwieweit beeinflußt das ihre Arbeit beim Aufstellen einer neuen Mannschaft für die Regionalliga?

Thomas Sobotzik: Ich arbeite sehr eng und vertrauensvoll mit Herrn Siemon zusammen. Dass das so ist, war auch ein ausschlaggebender Grund, in Chemnitz anzufangen. Wir sind täglich mehrfach in Kontakt und diskutieren die Themen, die anstehen.

CFC-Fanpage.de: Auf welches Ziel wird der neue Kader ausgelegt sein? Sofortiger Wiederaufstieg oder Etablierung in der Regionalliga? Mit welchem Etat plant der CFC für die Regionalliga?

Thomas Sobotzik: Der Etat wird wesentlich weniger als 2 Mio. Euro betragen. Das ist nicht wirklich viel, trotzdem sind wir davon überzeugt eine hungrige und schlagkräftige Mannschaft auf die Beine stellen zu können. Mittlerweile haben wir auch schon ein gutes Gerüst geschaffen.

Was das Ziel angeht, so werden wir kein konkretes benennen. Dies ist dem großen Umbruch geschuldet, der einem Neuanfang gleichkommt. Was wir wollen, ist das Maximum herausholen – aus der Mannschaft und jedem Einzelnen. Wir möchten mit Spielern zusammenarbeiten, die sich keine Grenzen setzen, die jedes Spiel gewinnen wollen. Wie es dann konkret aussieht, werden wir zur Winterpause sehen, wo wir in der Tabelle stehen. Dann können wir vielleicht einen Schritt weiterdenken.

CFC-Fanpage.de: Bei Tom Baumgart wurde die Option gezogen. Er selbst hat aber verkündet, in der 3. Liga bleiben zu wollen. Wie ist bei ihm die aktuelle Situation?

Thomas Sobotzik: Tom Baumgart hat uns gegenüber den Wunsch geäußert, wechseln zu wollen. Aber da er noch zwei Jahre Vertrag hat, liegt die Entscheidung nicht bei ihm sondern beim Verein. Sollte ein Verein so interessiert sein, dass er bereit ist, mit uns zu verhandeln werden wir uns dem nicht verschließen. Sollte das nicht passieren, wird Tom nächste Saison bei uns spielen. Das habe ich mit Tom auch so besprochen.

CFC-Fanpage.de: Vom letztjährigen Kader sind nach unseren Informationen noch die Personalien Tom Scheffel, Daniel Frahn, Marcus Hoffmann, Jamil Dem, Florian Trinks und Fabio Leutenecker offen.
Gibt's zu den einzelnen Personalien ein Update?


Thomas Sobotzik: Bei Tom Scheffel ist es so, dass wir abwarten, bis er wieder spielen kann. Wenn absehbar ist, dass Tom wieder belastbar ist, werden wir uns auch über einen neuen Vertrag unterhalten.

Daniel Frahn wollen wir unbedingt halten und haben ihm im Rahmen unserer Möglichkeiten ein Angebot gemacht. Die Entscheidung soll in den nächsten 7 Tagen fallen.

Mit Marcus Hoffmann hatte ich ein gutes Gespräch und wir haben ihm ein Angebot unterbreitet. Mit entscheidend ist natürlich auch seine Genesung. Seine Entscheidung steht noch aus.

Mit Jamil Dem habe ich am letzten Spieltag ein Gespräch geführt und ihm dabei unsere Wertschätzung entgegengebracht. Ich habe ihm angeboten, dass er sobald er wieder belastbar ist, mit bei uns ins Training einsteigt. Ich würde mich freuen, wenn er diesen Versuch bei uns wagt. Entschieden hat er sich noch nicht.

Florian Trinks werden wir kein neues Angebot unterbreiten.

Fabio Leutenecker hat ein Angebot von uns vorliegen, sich aber noch nicht entschieden. Auch hier soll die Entscheidung in den nächsten 7 Tagen fallen.

Das Gespräch für die CFC-Fanpage führte Pierre Schönfeld.

In Teil 2 des großen Fanpage-Interview mit Thomas Sobotzik geht es morgen u.a. um Dennis Grote, Alexander Bury, Prioritäten bei der Spielersuche und die Einschätzung der Regionalliga.
WEITERE NEWS