CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


NEWSANSICHT
Zeige News

CFC-NEWS VOM 22.06.2018, 21:15 Uhr

Erster Sieg im ersten Test: FSV Limbach-Oberfrohna - CFC 1:7

Testspiel FSV - CFC im Waldstadion LimbachEine lange Schlange an Fussballfreunden wartete geduldig darauf, am einzigen Kassenhäuschen 18 Mark für den Besuch des Spiels und zwei Mark für ein Programmheft abliefern zu dürfen. Einer der Wartenden meinte lässig: "Das ist schon der erste Vorgeschmack auf die neue Saison. Topzuschlag für den FCK und nur eine Oma im Kassenhäuschen!" Der Anstoss wurde um 15 Minuten verschoben, und irgendwann waren alle 850 offiziell gezählten Zuschauer im idyllischen Waldstadion drin. CFC-Coach Bergner hatte seine Kicker in zwei Teams aufgeteilt, lediglich Testspieler Shosi aus Auerbach kickte in beiden Hälften mit. Der erste Durchgang gestaltete sich etwas zäh. Limbach stand noch im Saisonbetrieb und hatte letzte Woche 1:1 gegen Reinsdorf-Vielau (Westsachsenliga) gespielt. Der Club hatte erst seit drei Tagen mit 15 Neuzugängen trainiert - und so sah das dann auch aus. Der Gastgeber wirkte kompakt, der Club holprig und noch ungelenk. Trotzdem gab es beste Chancen: Garcia (9.), Grote (13., 21.), Shosi (27.), Frahn (29.) hätten alle zur Führung treffen können, aber diese fiel auf der anderen Seite. Spichtinger wurde mit einem langen Ball in den Konter geschickt, stand allein vor Jakubov und schob zum 1:0 für den FSV ein - großer Jubel im Waldstadion! Gleich im Gegenzug huschte ein strammer Schus von Garcia über das Limbacher Tor. In der 43. Minute traf Frahn mit einem herrlichen Hechtkopfball nur die Latte, eine Minute später wurde er im Strafraum umgesäbelt. Schieri Markowitz zeigte sofort auf den Punkt und Grote vollendete zum 1:1-Pausenstand.

Testspiel FSV - CFC im Waldstadion LimbachDie zweite Halbzeit sollte besser und flüssiger werden, vor allen Dreifach-Torschütze Bozic und Wirbelwind Gesien von Hansa II fielen sehr positiv auf. Besagter Bozic traf bereits in der 47. Minute zum 2:1, verletzte sich dabei sogar am Pfosten. Aber er konnte weiterspielen und markierte in der 55. Minute das 3:1. Aloi, der Argentinier von International Leipzig, staubte zwei Minuten später zum 4:1 ab. Sehenswert war auch das 5:1 von Milde, der durch die Limbacher Abwehr sprintete und mit einem feinen Heber über den Keeper abschloss. Lucas Hiemann im CFC-Tor musste in 2. Halbzeit nicht einmal ernsthaft eingreifen - der FSV hatte seine Körner in der ersten Hälfte verausgabt. Nach 73 Minuten stand der aufgerückte Abwehrspieler Langer bei einer Ecke goldrichtig, traf aber nur den Pfosten - von diesem sprang der Ball zurück an sein Bein und von da zum 6:1 ins Netz. Aloi, sehr spielfreudig unterwegs, zimmerte einen brachialen Schrägschuss auf das Limbacher Tor (80.), aber der Hüter parierte stark. Drei Minuten vor Spielende - es zog mit tiefem Grollen eine dunkle Wand hinter dem Wäldchen am Stadion auf - traf Bozic zum dritten Mal, nachdem er frei durchgelaufen war. Da waren die ersten Zuschauer schon auf dem Heimweg oder zum Auto, um dem Gewitter zu entgehen. Alle anderen wurden von dem Guss noch ordentlich abgewaschen.

CFC-Team, Halbzeit 1: Jakubov - Itter, Velkov, Blum, F. Müller - Shoshi, Karsanidis, Grote, Hovi, Garcia - Frahn
CFC-Team, Halbzeit 2: Hiemann - Rau, Langer, Campulka, Aloi - Milde, T. Müller, Christl, Gesien - Shosi, Bozic

Torfolge: 1:0 Spichtinger (35.), 1:1 Grote (44./Foulelfer), 1:2 Bozic (47.), 1:3 Bozic (55.), 1:4 Aloi (57.), 1:5 Milde (59.), 1:6 Langer (73.), 1:7 Bozic (87.)

Zuschauer: 850 im Waldstadion in Limbach-Oberfrohna


Surftipp:
» Bilder zum Spiel bei Gentleman on Tour
WEITERE NEWS