CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


NEWSANSICHT
Zeige News

CFC-NEWS VOM 11.07.2018, 10:13 Uhr

Stellungnahme des "Fanszene Chemnitz e.V." zur aktuellen Situation beim CFC

Nachdem gestern die Bombe mit der Entmachtung von Andreas Georgi als Vorstandschef und Uwe Bauch als Aufsichtsratschef durch den Insolvenzverwalter geplatzt ist, gab es heute die erste Reaktion durch den Fanszene Chemnitz e.V., die über Facebook verbreitet wurde.

Stellungnahme des „Fanszene Chemnitz e.V.“ zur aktuellen Situation beim CFC

Mit Verwunderung und Entsetzen haben wir gestern vom Schritt des Insolvenzverwalter Klaus Siemon, Aufsichtsrats-Chef Uwe Bauch und Präsident Andreas Georgi zu feuern, erfahren.

Wir als Vorstand des „Fanszene Chemnitz e.V.“ können diesen Schritt in keinster Weise nachvollziehen. Beide Betroffenen sind uns als loyale, fannahe und bodenständige Ansprechpartner bekannt. Unter anderem mit den bis heute handelnden Personen waren große Hoffnungen auf eine ruhigere Zeit, vor allem nach der Insolvenz, verbunden.

Wir als „Fanszene Chemnitz e.V.“ haben auch in Fankreisen wahrgenommen, wieviel Vertrauen und Hoffnung in die Arbeit der jetzigen Gremien gesteckt wurde. Im Gegensatz zu früheren Jahren wurden Egos hintenangestellt, es wurde ehrenamtlich und bis zur Leistungsgrenze rund um die Uhr für den Verein und seinen Erhalt erarbeitet.

Der jetzige Schritt ist aus unserer Sicht unfassbar kontraproduktiv. Sollte es das Ziel von Klaus Siemon sein, den Verein schnellstmöglich in eine Ausgliederung zu führen, verurteilen wir dieses Ansinnen aufs Schärfste. Beim Sponsorentreffen, auf welchem Siemon diese Vision vorstellte, waren zwei Vertreter des „Fanszene Chemnitz e.V.“ anwesend. Daher sind uns diese Pläne bekannt.

Wir fordern hiermit Klaus Siemon, sein Team, sowie die Gremien auf, sich offen, ehrlich und ergebnisorientiert an einen Tisch zu setzen. Die gestrige Maßnahme ist zurückzunehmen. Weiterhin erwarten wir eine Erklärung, was unter „insolvenzrechtlichen Mitteln“ zu verstehen ist.

Der Chemnitzer FC ist ein e.V. Wir sind davon überzeugt, dass das Vereinsrecht nicht einfach außer Kraft gesetzt werden kann und Herr Siemon als Insolvenzverwalter automatisch das Stimmrecht der mehr als 2.000 CFC-Mitglieder übergehen kann.

Es sind noch knapp drei Wochen bis zum Saisonstart. Drei Wochen Zeit, die Scherben aufzukehren und die offenen Brüche zu kitten.

Niemand steht über dem Verein. Auch kein Klaus Siemon.

An dieser Stelle bleibt uns erstmal nur zu sagen „Danke, Andreas. Danke, Herr Bauch für die bisherige Zusammenarbeit!"

Ronny Licht, Erik Frenzel, Frank Lohse, Frank Grunert, Philipp Uhlig, Markus Müller, Markus Liebschner, Marcus Hengst, Lutz Uhlmann und Marcel Schumann für den Vorstand des „Fanszene Chemnitz e.V."
WEITERE NEWS
11.07.2018, 10:13  Stellungnahme des "Fanszene Chemnitz e.V." zur aktuellen Situation beim CFC