CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


NEWSANSICHT
Zeige News

CFC-NEWS VOM 08.07.2019, 17:25 Uhr

Frahn neuer Kapitän / Mannschaftspräsentation am Samstag

Im polnischen Trainingslager wurde heute der Mannschaftsrat des CFC neu gewählt, ihm gehören die Spieler Daniel Frahn, Niklas Hoheneder, Tobias Müller, Jakub Jakubov und Neuzugang Nils Blumberg an. Aus diesem Kreis bestimmte Cheftrainer David Bergner den neuen Mannschaftskapitän, da Dennis Grote bekanntlich nach Essen gewechselt ist. Die Wahl fiel auf Daniel Frahn, der den CFC im Spieljahr 2019-20 als Kapitän anführen wird. David Bergner dazu bei TAG24: "Das ist keine Überraschung und die logische Schlussfolgerung aus dem Aufstiegsjahr. Daniel hat eine hohe Akzeptanz in der Mannschaft."

Daniel Frahn mit dem neuen Auswärts-TrikotDaniel Frahn präsentierte beim Testspiel gegen Arka Gdynia auch das neue Auswärtstrikot für das bevorstehende Spieljahr. Es ist wieder im bekannten Schwarz-Rot gehalten, mit dem der Club auch in den Jahren von Dr. Hänels Amtszeit auflief und welches an die traditionellen Farben des alten Chemnitzer Ballspielclubs von 1899 erinnern soll. Mittlerweile hat sich in der Stadt aber ein neuer CBC gegründet, dem sich u.a. die ehemaligen Blindenfussballer des CFC angeschlossen haben.

Foto von Daniel Frahn: TAG24 / Picture Point

Am Samstag dieser Woche, den 13. Juli, lädt der Club seine Anhänger zur offiziellen Mannschaftspräsentation ein. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit einer öffentlichen Trainingseinheit der himmelblauen Kicker auf der Fischerwiese. Anschließend erfolgt am Wernesgrüner-Truck die Mannschaftspräsentation mit der Vorstellung der Neuzugänge. Bei der sich anschließenden Autogrammstunde besteht die Möglichkeit, erste Signaturen vom neuen Team 2019-20 einzusammeln. Im CFC-Fanshop gibt es bis zu 70 % Rabatt auf ausgewählte Artikel. Gleichzeitig startet ab 10 Uhr im Fanshop auch der Vorverkauf für das HSV-Spiel, allerdings nur für Dauerkarten-Besitzer bzw. Inhaber eines Alanyaspor-Tickets.

Kostadin VelkovSchlechte Nachrichten gibt es leider von Kostadin Velkov - er verletzte sich beim Testspiel in Auerbach am Knie und trat die Reise ins Trainingslager nach Gniewino erst gar nicht mit an. Medizinische Untersuchungen in Chemnitz und Halle ergaben einen Riss des Innenmeniskus als Diagnose. Velkov wurde bereits erfolgreich operiert und bleibt zur Beobachtung noch im Krankenhaus. Danach beginnt für den Bulgaren das Reha-Programm, welches auf 6 bis 8 Wochen prognostiziert wird.