AG Fan-Interessen mit Strategiepapier zum Stadion-Neubau | Stadion-News vom 02.08.2011, 11:31 Uhr | CFC-Fanpage.de
CFC-News


NAVIGATION
SUCHE
Suchen nach...
...zwischen dem...

...und dem...


STADION-NEWS VOM 02.08.2011, 11:31 Uhr

AG Fan-Interessen mit Strategiepapier zum Stadion-Neubau

Das Modell vom neuen StadionAm letzten Samstag hatten die Ultras Chemnitz zu einem Treffen in die Fanhalle eingeladen, um im Vorfeld des Gesprächstermins mit Verein und Stadt (Freitag, 05.08.11) einen gemeinsamen Standpunkt zu erarbeiten, der die Wünsche und Forderungen der himmelblauen Fans bei dem angedachten Stadion-Neubau abbildet. Diskussionsgrundlage waren die entsprechenden Threads im Forum der CFC-Fanpage, wo der Stadion-Neubau thematisiert wurde. Ziel war es vor allem, am kommenden Freitag nicht mit verschiedenen Stimmen zu sprechen und sich in Einzelvorschlägen zu verzetteln, sondern mit einer klaren Liste an Vorstellungen in dieses Gespräch zu gehen. So entstand ein Papier mit letztlich 15 Punkten, die aus Sicht der versammelten Fanclubs bei dem Neubau zu beachten sind. Aus dem Kreis der Anwesenden wurde zugleich die AG Fan-Interessen gebildet, die zum Thema Neubau als Sprachrohr der Fans auftreten soll und zugleich das unten stehende Strategiepapier "Fan-Interessen zum Stadion-Projekt" verfasst hat. Das Schriftstück wurde bereits zur Vorbereitung auf das Freitagsgespräch an den Vorstand des CFC und an das Rathaus weitergeleitet.

Stadion an der Gellertstraße - Pläne für einen Neubau

Fan-Interessen zum Stadion-Projekt

Die Vorstellung der Pläne für einen Stadionneubau am traditionsreichen Standort an der Gellertstraße hat unter den himmelblauen Fans eine große Freude ausgelöst. Die allgemeine Freude wird aber gleichzeitig von einer Menge Fragen und Wünschen überlagert, damit das neue Stadion auch tatsächlich ein "himmelblaues Wohnzimmer" und zur neuen Heimstätte der Chemnitzer Fans werden kann. Um diese Fragen und Wünsche zu bündeln, versammelten sich am 30.07.11 Vertreter verschiedener CFC-Fanclubs, um ein Strategiepapier zu entwickeln. Aus der Mitte dieser Versammlung bildete sich die AG Fan-Interessen, die ab sofort als gemeinsames Sprachrohr der Fans bezüglich des Neubaus wirken wird.

Die AG Fan-Interessen besteht aus folgendem Personenkreis: Thomas Haubold, Ronny Licht, Lutz Uhlmann, Tino Schlegel, Marcel Schumann, Frank Neubert sowie Peggy Schellenberger (CFC-Fanbeauftragte) und Kay Hermann (CFC-Fanprojekt).

Standpunkte und Vorschläge der AG Fan-Interessen:

1. Stadion-Neubau
Standpunkt: Die Fans des Chemnitzer FC stehen geschlossen hinter dem Projekt des vorgestellten Neubaus am traditionsreichen Standort Gellertstraße!

2. Fanhalle
Soweit bekannt, wird im Zuge des Neubaus das alte Straßenbahndepot abgerissen und somit die jetzige Fanhalle verloren gehen. Diese Halle stellt seit Jahren das Herz der himmelblauen Fanszene dar. Unzählige Choreovorbereitungen wurden hier durchgeführt, viele kreative Ideen sind hier geboren worden, Fantreffen, Feiern mit den Spielern - oder wie zuletzt die Saisoneröffnung - haben hier stattgefunden. Der Wert für die Fanarbeit und Jugendsozialarbeit ist deshalb enorm hoch.
Standpunkt: Wir fordern daher, dieses Domizil an einer neuen Stelle aus Altsubstanz zu erhalten oder als Neubau zu errichten.
Vorschläge:
- Die Dimensionen einer neuen Fanhalle sollten in etwa der alten entsprechen: ca. 400 qm Grundfläche auf einer oder auf zwei Ebenen, Zugang außerhalb von Spieltagen möglich, gleichzeitig Zugang vom Stadiongelände für Feierlichkeiten mit der Mannschaft
- Nutzung der jetzigen Sanitär-Container von der Gegengeraden für die neue Fanhalle
- Bewirtschaftung der Fanhalle in Eigenregie von einem aus Fankreisen betriebenen e.V.

Blick auf die neue Haupttribüne3. Stehplätze
Standpunkt: Die Anzahl der Stehplätze sollte erhöht werden. Dies hätte nicht nur eine leichte Erhöhung der Gesamtkapazität zur Folge, sondern auch den besseren Erhalt der jetzt typischen Stimmungskulisse.
Vorschläge:
- Neben der Südkurve sollten sowohl die Ecken zu den Geraden und weitere 10 bis 20 Meter (wie jetzt Block 7) als Stehplatz ausgeführt werden - quasi als kleines "U" um die Südkurve herum.
- Die Südkurve sollte bei der Blocktrennung nicht geteilt werden (wie jetzt zwischen 5 und 6). Sollte so etwas wegen etwaiger Vorschriften nicht möglich sein, dann ein zentraler Block hinter dem Torbereich und kleinen Ecken des "U" als weitere Blöcke.

4. Gästeblock
Standpunkt: Die Fans der jeweiligen Gastmannschaft sollten nicht in eine Ecke "abgedrängt" werden, sondern eine entsprechende Möglichkeit erhalten, sich optisch und akustisch zur Geltung zu bringen.
Vorschlag: Stehplätze im Gästeblock bis hinter das Tor erweitern. Notwendige Sitzplätze in Richtung Kurve bzw. Gegengerade vorsehen.

5. Alte Anzeigetafel
Standpunkt: Der Chemnitzer FC ist einer der ganz wenigen Vereine, die noch eine "handbetriebene" Anzeigetafel besitzen. Das kultige Liebhaberstück sollte daher im neuen Stadion integriert werden.
Vorschlag: Anbringung im Stehplatzbereich der Südkurve (oben im Block) mit Bedienung durch Ordner bzw. in Eigenregie der Fankurve.

6. Zaunfahnen
Standpunkt: Die Möglichkeit der optisch präsenten Beflaggung des gesamten Stadions mit Zaunfahnen sollte auch im Neubau möglich sein.
Vorschlag: Kompromiss zwischen der notwendigen Bandenwerbung und dem Anbringen von Zaunfahnen (Abstand und Höhe der Werbeflächen), Möglichkeit des Anbringens der Zaunfahnen (Ösen, Reling). Sind möglichweise die Aufgänge zu den Blöcken für Fahnen nutzbar?

7. Eingang Heinrich-Schütz-Straße
Vorschlag: Falls dieser in seiner jetzigen Anordnung erhalten bleibt, sollte dort eine Neuplanung der Zugänge stattfinden, damit die jetzt üblichen Staus verhindert oder einfach besser kanalisiert werden (Wegeleitsystem). Alternativ: Verbreiterung der Eingangsanlage.

8. Catering: Bezahlsystem
Standpunkt: Ein solches System mit aufladbaren Geldkarten sollte im neuen Stadion nicht installiert werden. Neben zumeist fehlender Möglichkeit, Kleinbeträge aufzuladen, ist es auch oft erschwert, Restguthaben zurück erstattet zu bekommen. Es überwiegen ganz klar die Nachteile eines solchen Systems.
Vorschlag: Sollte dies unabdingbar sein, ist eine Bargeldzahlung weiterhin zu ermöglichen.

9. Ticketsystem
Vorschlag: Sollte mit dem neuen Stadion ein neues Ticketing-System eingeführt werden, sollte darauf geachtet werden, dass nach dem "Einchecken" ins Stadion ein problemloses "Auschecken" möglich ist, um das Stadion (zum Bsp. nach Aufhängen der Zaunfahnen) wieder verlassen und neu betreten zu können.

10. Stadion-Gaststätte
Vorschlag: Sollte im Neubau eine Stadion-Gaststätte geplant sein, ist darauf zu achten, dass durch entsprechende räumliche Trennung und andere Zuwegung keine Konkurrenzsituation (im beiderseitigen Einvernehmen und Verständnis) zur Fanhalle aufkommt.

Ein Blick ins neue himmelblaue Viereck11. Capo-Stand
Vorschlag: Sowohl in der Südkurve als auch im Gästeblock sollte ein Capo-Stand vorgesehen werden.

12. Fangnetze & Zäune
Vorschläge:
- Sollte hinter den Toren die Installation von Fangnetzen vorgesehen sein, ist darauf zu achten, dass diese entsprechend Blick-durchlässig sind (schlechte Erfahrung: die ersten "Radio Chemnitz"-Netze).
- Sollten vor den Stehplätzen Trennzäune installiert werden, dann ohne verletzungsgefährdende Zacken und Spitzen. An einen angemessenen Abstand der Streben sollte gedacht werden, um ein mögliches Abklatschen mit den Spielern zu ermöglichen.

13. Stadionname
Grundfrage: Gibt es bereits Interessenten oder Vorschläge für einen gesponserten Stadion-Name?
Vorschlag: Sollte dies nicht der Fall sein, könnte man eine Umfrage unter den Fans starten, ob mit dem Neubau nicht zugleich der jetzige Name "Stadion an der Gellertstraße" beibehalten oder ein gänzlich neuer Name für das neue Stadion vergeben werden sollte.

14. Stadionumfeld
Vorschläge: Neben weiteren Parkplätzen ist auch an das Bereitstellen von Fahrradständern zu denken.

15. Charakterisierung des Stadions als himmelblaue Heimstätte
Standpunkt: Die Anzahl der neu gebauten Stadion in Deutschland ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Viele Arenen ähneln sich in Struktur und Aufbau und besitzen nicht mehr den Charakter der unverwechselbaren Heimspielstätten. Damit auch das neue Chemnitzer Stadion unverwechselbar und einmalig wird, sollten entsprechende optische Maßnahmen getroffen werden.
Vorschläge:
- Sitzplatzschalen in himmelblau-weiß. Die Tribüne/ Gegengerade sollten optisch ansprechend gestaltet sein. Dies kann ein Schriftzug "Chemnitzer FC" oder "Chemnitz" sein, aber auch ein optisch ansprechendes Muster in himmelblau-weiß. Wunsch: Kreative Lösung gemeinsam mit den Fans.
- Wellenbrecher und Aufgänge zu den Blöcken in blau-weißem Grundton.
- Die Südtribüne sollte traditionell die Bezeichnung "Block 6" beibehalten.
- Außenwände des Stadions mit den Porträts verdienter Spieler versehen.
- Rückwände der Blockaufgänge mit ansprechendem Graffiti versehen.
- Gedenktafel mit Ansichten der alten Fischerwiese.
- Porträts verdienstvoller Spieler z.B. auf Fahnenstoff
- Es wird in vielen Stadien beobachtet, daß die Fans gern die Bierbecher mitnehmen und auf den Pfand verzichten, wenn diese vereinsbezogene Aufdrucke aufweisen (Spielerporträts, Vereinswappen).

Die AG Fan-Interessen freut sich auf den Termin am 05.08.11, zu dem der Chemnitzer FC und die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig eingeladen haben, um uns das Stadion-Projekt umfassend vorzustellen und über die o.g. Interessen der Fans zu diskutieren!