Saison 1992/1993
CFC / 2. Bundesliga



 
Eintracht Braunschweig
Eintracht Braunschweig4:4Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
18. Spieltag - 2. Bundesliga - Saison 1992/1993
Samstag, 17. Oktober 1992, 15:30 Uhr
Stadion Hamburger Straße, Braunschweig
Zuschauer: 4.106
Schiedsrichter: Funken (Heinsberg)
Eintracht BraunschweigTorfolgeChemnitzer FC
T Hain
A Buchheister
A MetschiesGelbe Karte
A Kappel
M Geilenkirchen
M Mahjoubi
M Heskamp
M Butrej
M Köritzer
S AdenGelbe Karte (80. Cirocca)
S Kretschmer

Trainer: Uli Maslo
1:0 Aden (3.)
2:0 Aden (6.)
2:1 Veit (13.)
2:2 Boer (40.)
3:2 Aden (56.)
4:2 Aden (60.)
4:3 Heidrich (84.)
4:4 Barsikow (88.)

T Hiemann
A Barsikow
A Bittermann
A MehlhornGelbe Karte
M Laudeley
M VeitGelbe Karte
M Keller
M Heidrich
M Renn (60. Illing)
S Torunarigha (64. WienholdGelbe Karte)
S Boer

Trainer: Hans Meyer
Pressestimmen

FUWO

Aden jagte Chemnitz allein

Seinen Einstand bei der Eintracht hatte sich Trainer Uli Maslo anders vorgestellt. "Ich kann keine Wunder versprechen, aber versichern, daß es eine andere Eintracht geben wird", sagte Maslo, von 1979 bis 1983 schon einmal Trainer in Braunschweig, bei Amtsantritt. Und die 4106 Zuschauer waren schon nach zehn Minuten vom Neuen überzeugt. Durch zwei Tore von Aden führte Braunschweig 2:0, alles lief nach Plan. Chemnitz war noch gar nicht warm und doch schon kalt erwischt. Aber die Chemnitzer kämpften. Schon nach zwölf Minuten schoß Veit den Anschluß. Braunschweig verlor die Sicherheit, Chemnitz war wieder im Spiel. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen Strafraumszenen. Braunschweigs Butrej traf nur den Pfosten (29.). Zehn Minuten später Boer zum 2:2.

Nach der Pause gleiches Bild. Braunschweig begann wieder wie die Feuerwehr, überfuhr Chemnitz mit Aden - 4:2. Der Widerstand der Chemnitzer schien endgültig gebrochen, nach 0:10 Punkten in Serie der erste Sieg greifbar. Aber wieder zog Lässigkeit ein. Und die nutzte Chemnitz. Kommentar von Maslo nach dem Spiel: "Ich bin schwer enttäuscht. Wir müssen schnell die Fehler abstellen. Einige meiner Spieler sind einfach noch zu grün." Chemnitz-Trainer Meyer: "Für die Zuschauer war es ein Klassespiel. Mit meiner Abwehr bin ich natürlich nicht zufrieden."

(Gero Henke)

<< 3. Runde DFB-Pokal 19. Spieltag >>