Saison 1982/1983
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt3:2SG Dynamo Dresden
SG Dynamo Dresden
7. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1982/1983
Samstag, 02. Oktober 1982, 15:00 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 16.500
Schiedsrichter: Prokop (Erfurt)
FC Karl-Marx-StadtTorfolgeSG Dynamo Dresden
T Krahnke
A Bähringer
A Schwemmer
A Uhlig
A Eitemüller (64. Birner)
M A. Müller
M Heß
M J. Müller
S Richter
S Ihle
S Persigehl

Trainer: Manfred Lienemann
1:0 Persigehl (15.)
1:1 Dörner (31.)
2:1 Bähringer (41.)
3:1 Persigehl (71.)
3:2 Gütschow (74.)

T Klimpel
A Dörner
A Schuster
A TrautmannGelbe Karte
A Mittag
M PetersohnGelbe Karte (81. Schülbe)
M Häfner
M Pilz
S Gütschow
S Minge (61. Pfahl)
S Döschner

Trainer: Gerhard Prautzsch
Pressestimmen

FUWO

Wechselvoll und attraktiv dazu

Der FCK hat sein erstes Ziel erreicht: nach Jahren endlich wieder einmal Tuchfühlung zur Leistungsspitze! Was Trainer Manfred Lienemann und seine gegen Dresden erstaunlich gelöst wirkenden Schützlinge daraus zu machen verstehen, werden die kommenden Wochen beweisen müssen. [..] Ein bewegtes, gehaltvolles Treffen mit Toren, wie man sie derzeit nur selten sieht: blitzschnelle Reaktionen im Strafraum (Persigehls 3:1), Freistöße von Dörner und Bähringer, die den geschulten Blick für die Lücke im gegnerischen Abwehrgefüge verrieten, für technisch saubere Schußausführung zeigten. [..]

FCK-Vorteile über längere Phasen resultierten aus der Übersicht und Lauffreude, mit der J. Müller (gegen Petersohn) regieführend in Aktion trat und mit der im Mittelfeld gegen die doch einige Pausen einlegenden Häfner und Pilz entscheidende Kräftevorteile erreicht wurden. Noch deutlicher traten sie allerdings zutage, wenn der wieselflinke, unbeeindruckt in die Spitze stoßende Persigehl oder der geschickt nach links und rechts ausweichende Ihle Ballbesitz zu deckungsöffnenden Angriffen nutzten, später dann auch im Konter ihre Antrittsschärfe überzeugend nachwiesen. [..]

(Dieter Buchspieß)

Trainerstimmen

Manfred Lienemann (FuWo)
"Ein Erfolg, dem hohes Tempo bis zur letzten Minute, viel Laufarbeit aus allen Positionen sowie eine imponierende mannschaftliche Geschlossenheit zugrunde liegen. Der Eindruck erhärtete sich, daß die Elf derzeit körperlich bestens in Schwung ist."

Gerhard Prautzsch (FuWo)
"Ein Kompliment dem Sieger, der einfallsreich, flüssig operierte, allerdings auch von Fehlern profitierte, die wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt ja am Fließband produzieren. Wir riskierten schließlich alles, wirkten dabei aber nicht druckvoll genug."

<< 6. Spieltag 8. Spieltag >>