Saison 2008/2009
CFC II / Bezirksliga



 
Chemnitzer FC II
Chemnitzer FC II4:3VFC Plauen II
VFC Plauen II
Halbfinale - Bezirkspokal Chemnitz - Saison 2008/2009
Sonntag, 03. Mai 2009, 16:30 Uhr
Sportforum, Hauptstadion, Chemnitz
Zuschauer: 58
Schiedsrichter: Schönherr (Satzung)
Chemnitzer FC IITorfolgeVFC Plauen II
T Schmidt
A Ponzel (81. Schütz)
A Baumann
A Nowak
A Dittmann (90./+2 Langklotz)
M Sieber
M Baude
M Großmann
M Löwe (60. Hammer)
S Benduhn
S Bachmann

Trainer: Jendrossek
1:0 Baude (6.)
2:0 Benduhn (55.)
3:0 Bachmann (57.)
3:1 Thiele (59.)
4:1 Großmann (Nachschuss FE/63.)
4:2 Thiele (80.)
4:3 Ulbricht (87.)

Besondere Vorkommnisse:
Plauens Trainer Wolfrum wird wegen permanenten Reklamierens aus der Technischen Zone verwiesen (63.)

Trainer:
Spielbericht

Unnötig spannend gemacht - 3 Kopfball- gegen drei Jokertore

Von Marko Knye


Die himmelblaue Reserve hat das Finale des Bezirkspokals erreicht. Lange Zeit sah es nach einem entspannten Heimbringen aus, am Ende musste man aber noch einmal ziemlich zittern.

Der CFC ging früh in Führung, nachdem Marcel Baude nach einem Freistoß von Chris Löwe aus halblinker Position per mustergültigem Kopfball getroffen hatte (6.). In der 19. Minute regten sich die Plauener mächtig auf, als ein Foul nach Solo eines Plaueners vor der Strafraumgrenze ungeahndet blieb. Das sollte sich so fortsetzen, für Schiri Uwe Schönherr sollte es auch bis zum Abpfiff viel Arbeit geben. Fünf Minuten vor der Pause besaß Plauen die Riesenchance zum Ausgleich, als Matthes aufs Tor zusteuerte, aber ungenau ablegte, anstatt selbst zu schießen. Da Felix Bachmanns Faden in der Nachspielzeit über das Tor ging, blieb es bei der knappen Führung.

Nach einer Stunde schien das Spiel entschieden zu sein. Marc Benduhn per Kopf nach Flanke von Chris Löwe und Felix Bachmann, ebenfalls mit einem Kopfball, der sich hinter dem Keeper Schüler ins Netz senkte, sorgten für den Ausbau des Vorsprungs auf eigentlich beruhigende drei Tore. Allerdings verkürzte Thiele kurz drauf aus dem Strafraumgetümmel heraus auf 3:1. In der 63. Minute wurde Marcel Baude im Sechzehner festgehalten, es gab ohne zu zögern Strafstoß. Da# sich der VFC gar nicht wieder einkriegte, verlor nun auch der Schiri die Geduld. Zweimal Gelb (auch Rot für den Torwart war noch möglich) und der Abgang des Gästetrainers hinter die Absperrung waren die Konsequenzen. Am Strafstoß änderte das alles logischerweise nichts. Mathias Großmann scheiterte im ersten Versuch am Torhüter, versenkte aber den Nachschuss. 4:1 - und noch 20 Minuten zu spielen. Unverständlich, wie unsere Mannschaft durch Laxheiten und Fehler danach noch einmal mächtig um den Finaleinzug bangen musste. Zunächst knallte erneut Joker Thiele aus Nahdistanz den Ball unter die CFC-Querlatte (Innenverteidigung??), ehe der ebenfalls eingewechselte Ulbricht es in der 87. Minute den Ball erneut hinter die Linie bugsierte. Der SRA 2 zeigte dies jedenfalls sofort an.
Die letzten Minuten überstand man dann auch noch irgendwie und trifft nun auf Concordia Schneeberg, das Frankenberg deutlich mit 5:0 bezwang. Endspielort ist in jedem Fall Schneeberg, ob es beim geplanten Termin 20. Juni bleibt, wird man noch sehen.

<< 25. Spieltag 27. Spieltag >>