Saison 1979/1980
FCK / DDR-Oberliga



 
BSG Chemie Buna Schkopau
BSG Chemie Buna Schkopau0:1FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
2. Runde - FDGB-Pokal - Saison 1979/1980
Samstag, 20. Oktober 1979, 13:30 Uhr
Stadion der Chemiearbeiter, Merseburg
Zuschauer: 1.700
Schiedsrichter: Bahrs (Leipzig)
BSG Chemie Buna SchkopauTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Habekuß
A Kühn
A Radsch
A H.-J. Koch
A KoßmannGelbe Karte
M Langer
M Nowotny
M Kopf
S Köppe
S Kuhnt
S Krosse

Trainer: Olaf Keller
0:1 Sorge (79./Foulelfmeter)

T Krahnke
A P. Müller
A Uhlig
A Sorge
A Pelz (60. Ihle)
M A. Müller
M Lehmann
M Eitemüller
S Richter
S Bähringer
S Hötzel

Trainer: Manfred Kupferschmied
Pressestimmen

FuWo

Gastgeber ohne jeden Respekt

Die Gastgeber begannen ohne jeglichen Respekt, und ehe der Sekundenzeiger eine Umdrehung gemacht hatte, traf Nowotny mit einem kapitalen Schuß nur die Latte. Auch der FCK besaß in der Folgezeit Torchancen, so als der Pfosten nach 34 Minuten einen Kopfball Richters aufhielt. Während der gesamten Spielzeit herrschte ein regelrechter Pärchenbetrieb vor, und die zahlreichen Zweikämpfe im Mittelfeld brachten Härte, kaum jedoch einmal Unfairneß mit sich.

Mit zunehmender Spielzeit wurde offensichtlich, daß das Kombinationsspiel des Oberligavertreters doch ein wenig zwingender lief, sich die etwas größeren Erfahrungen mehr und mehr bemerkbar machten. Als Schiedsrichter Bahrs nach einem Zweikampf zwischen Bähringer und Kühn auf Strafstoß entschied und Sorge sicher verwandelte, war die Entscheidung gefallen. Eine Entscheidung, die man als korrekt bezeichnen muß, wobei man dem Gastgeber [..] bescheinigen darf, sich achtbar aus der Affäre gezogen [..] zu haben.

(Alwin Rollberg)

<< 7. Spieltag 8. Spieltag >>