Saison 1977/1978
FCK / DDR-Oberliga



 
BSG Motor Werdau
BSG Motor Werdau3:2FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
Achtelfinale - FDGB-Pokal - Saison 1977/1978
Mittwoch, 30. November 1977, 13:30 Uhr
Ernst-Grube-Stadion, Werdau
Zuschauer: 2.500
Schiedsrichter: Hagen (Dresden)
BSG Motor WerdauTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Meyer
A Wagner
A Zeuke
A Riedel
A Solleder (60. Kuczyk)
M Stephan
M P. Brändel
M Bauer
S Hoyer
S Geibel
S Funke

Trainer: S. Brändel
1:0 P. Brändel (14.)
1:1 A. Müller (24.)
2:1 Geibel (34.)
3:1 Funke (64.)
3:2 Rauschenbach (67.)

T Krahnke
A Sorge
A A. Müller
A Uhlig
A Heydel
M Eitemüller
M Göcke (68. Lettau)
M J. Müller
S Schädlich
S Hänisch (58. Rauschenbach)
S Ihle

Trainer: Kupferschmied
Pressestimmen

Fuwo

Chancen resolut genutzt

Der Vorsatz des FCK, die 0:1-Heimniederlage unter allen Umständen noch zu wenden, wurde sofort erkennbar. Aber bekanntlich wird keine Rechnung ohne den Wirt (lies: Gastgeber) gemacht. Werdau ließ sich nämlich zu keinem Zeitpunkt von der stürmischen Offensive des Oberliga-Vertreters beeindrucken, behielt klaren Kopf und nutzte geschickt mit weiten und zumeist genauen Pässen aus der eigenen Abwehr heraus die sich bietenden Räume. Als die FCK-Abwehr gar noch mit einem Abspielfehler den Werdauer Führungstreffer begünstigte, stabilisierte sich Motor noch mehr. Daran änderte auch der Ausgleich nichts, den der vorbildlich kämpfende Sorge vorbereitete.

Der Gast erspielte sich zwar in der Folgezeit optische Vorteile und erreichte ein Eckenverhältnis von 19:5 (!), kam freilich nach wie vor zu wenig Chancen. Werdau besaß nur sechs reale Tormöglichkeiten, woraus drei Treffer resultierten! Ein Verhältnis, das dem Aufwand der Liga-Elf gerecht wurde, ihre Qualitäten ins rechte Licht rückte. Unübersehbar, daß der FCK abermals eine Fülle [..] an Abspielfehlern nicht zu vermeiden vermochte. Was nutzte die Fleißarbeit von J. Müller, wenn niemand den von ihm geknüpften Faden aufnahm? Was nutzte das kräftezehrende Laufspiel des Klubs, wenn seine Abwehr Schwächen offenbarte, die Motor resolut zur spielentscheidenden 3:1-Führung nach 64 Minuten verwertete?

(Eberhard John)

<< Achtelfinale FDGB-Pokal 11. Spieltag >>