Saison 1973/1974
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt2:1BFC Dynamo
BFC Dynamo
13. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1973/1974
Samstag, 08. Dezember 1973, 13:30 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 8.000
Schiedsrichter: Kirschen (Frankfurt/O.)
FC Karl-Marx-StadtTorfolgeBFC Dynamo
T Krahnke
A Schuster
A P. Müller
A Göcke
A Franke
M Förster (46. K. Lienemann)
M Bartsch
M Wolf
S BähringerGelbe Karte
S J. Müller
S M. Lienemann

Trainer: Hofmann
1:0 M. Lienemann (22.)
1:1 Ullrich (24.)
2:1 Bartsch (55.)

T Lihsa
A Carow
A Ullrich
A Schütze
A TrümplerGelbe Karte
M TerletzkiGelbe Karte
M Fleischer (27. P. Rohde)
M Lauck
S Schulenberg
S Schwierske (ab 60. Riediger)
S Weber

Trainer: Nippert
Pressestimmen

Sportecho

Der FCK auf leisen Sohlen unterwegs nach oben

Der FCK hat sich ohne spektakuläre Spiele, gewissermaßen auf leisen Sohlen, an die Oberligaspitze herangepirscht. [..] Mit dem BFC-Spiel blieb der FCK im 21. Heimspiel ohne Niederlage. Und auch die 90 Minuten mit dem Gast aus Berlin ließen das deutlich werden. [..] Kämpferisches Aufbegehren (stark Wolf) aller, entschlossenes Handeln in Tornähe (J. Müller, M. Lienemann, Bähringer), wo auf diesem Boden aus jeder Lage und Entfernung (viel Schüsse aus der zweiten Reihe) geballert wurde, waren die Vorzüge der Gastgeber. Spieltechnisch, im zwingenden Kombinationsspiel aus der Abwehr heraus, vermochte man diesmal nicht zu glänzen. "Das Mittelfeld wurde zu häufig überspielt, die weiten Schläge aus der Abwehr brachten viele Ballverluste", fand Dieter Erler. Da wirkte der BFC sicherer am Ball und sicherer im Zuspiel. Fleischer (schade, er zog sich bei einem Zusammenprall eine leichte Gehirnerschütterung zu), Schütze als Lienemann-Bewacher, Lauck wie der junge Ullrich machten sich hierum verdient. Und das BFC-Konterspiel brachte Gefahr über die beherzten Dribbler Schulenberg und Weber. Beide zeigten Mut zum Angriff, kamen an Franke und P. Müller - wie auf der Gegenseite J. Müller an Terletzki - mehrfach vorbei. Aber bei Schulenbergs guten Flanken fehlte der Vollstrecker im Zentrum, Weber flankte nicht überlegt und präzis, wie es seinen guten Durchläufen entsprochen hätte. Überhaupt, so gefällig und vielversprechend der BFC aufspielte, so geschickt und zwingend er Chancen erspielte, so überhastet, unentschlossen zaghaft wirkte er im Abschluss. [..] "Mehr Chancen kann man nicht erspielen" sagte dann auch leicht geknickt Klubvorsitzender Manfred Kirste. Auch wenn diesbezüglich noch viel Boden gutzumachen ist, der BFC ist auf dem Weg zu gutem spielerischem Profil.

(Horst Friedemann)

Trainerstimmen

Gerhard Hofmann (Sportecho)
"Wir sind stabiler, weniger anfällig geworden. Und auch ein Ausfall hier und da wirft uns nicht um."

<< 12. Spieltag Viertelfinale FDGB-Pokal >>