Saison 1977/1978
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt1:1FC Rot-Weiß Erfurt
FC Rot-Weiß Erfurt
26. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1977/1978
Samstag, 03. Juni 1978, 15:00 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 4.500
Schiedsrichter: Stumpf (Jena)
FC Karl-Marx-StadtTorfolgeFC Rot-Weiß Erfurt
T Krahnke (46. Fichtner)
A Sorge
A Uhlig
A P. Müller
A Heydel
M Lettau (46. Eitemüller)
M Wiedensee
M J. Müller
S Bähringer
S A. Müller
S Ihle

Trainer: Kupferschmied
0:1 H. Weißhaupt (37.)
1:1 Uhlig (65.)

T Benkert
A Egel
A Becker
A Teich
A Göpel
M Herber (70. Fritz)
M Goldbach
M Iffarth
S Schröder
S H. Weißhaupt
S Hornik

Trainer: Bäßler
Pressestimmen

FuWo

Steigerung wurde noch belohnt

Mit der Chancenverwertung ist es beim FCK wahrhaftig nicht zum besten bestellt. In den sechs Heimspielen der Rückrunde erzielten die Karl-Marx-Städter ganze drei Tore, die ihnen zwar sechs Pluspunkte einbrachten, doch auch ihre Schwächen aufzeigten, die der Mannschaft nach wie vor anhaften. Dabei hatte man sich diesmal fest vorgenommen, den treuen Anhang am Saisonende durch einen vollen Erfolg für so manche enttäuschende Partie zu entschädigen. [..] Das Durchsetzungsvermögen der FCK-Angreifer und die Schußgenauigkeit ließen aber einmal mehr zu wünschen übrig.

"Es bedurfte erst wieder einer enormen kämpferischen Steigerung, um wenigstens zum Ausgleich zu kommen", resümierte Kapitän Frank Sorge, der nach der Pause zum Sturm blies, seine Mannschaftskameraden mit vorbildlicher Einstellung mitriß und sich - wie schon vor einer Woche in Berlin - zum größten Aktivposten seiner Elf aufschwang. Nach den ersten vergebenen Tormöglichkeiten, als Heydel nach Bähringers Vorarbeit weit verzog (3.), Uhligs Kopfball an Benkerts Kasten vorbeistrich (6.), sich Ihle und A. Müller gegenseitig behinderten (13.), brachten die Thüringer mehr und mehr Ordnung ins eigene Spiel. [..] H. Weißhaupt deutete seine Schußstärke an. Er bewies, daß er Standardsituationen geschickt zu nutzen versteht, und schließlich spurtete er mit einem langen Paß Horniks auf und davon und überwand den nicht schnell genug reagierenden Krahnke mit einem flachen Schuß ins rechte Eck.

So aufwendig der FCK auch spielte, seine Aktionen waren mit zuviel Leerlauf verbunden. Aus dem Mittelfeld heraus schalteten sich Lettau und Wiedensee kaum ins Angriffspiel ein, um zusätzlichen Druck zu entwickeln. Mit Eitemüllers Einsatz verbesserte sich zwar dann der Spielaufbau der Gastgeber, doch bedurfte es erst der Schußgenauigkeit von Verteidiger Uhlig, um den ausgezeichneten Benkert zu überwinden.

(Gerhard Oertel)

Trainerstimmen

Manfred Kupferschmied (FuWo)
"Das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft war diesmal zu groß. Vor der Pause hatten wir viele gute Chancen, doch zur spielerischen Geschlossenheit fanden wir nicht. Erst die vorbildliche kämpferische Steigerung brachte den Ausgleich gegen eine sehr klug spielende Erfurter Elf."

Gerhard Bäßler (FuWo)
"Mit den ersten 45 Minuten war ich zufrieden. Dann gerieten wir aber zu stark unter Druck. Die zweite Halbzeit gehörte dem FCK. Mit dem Unentschieden erfüllte sich unsere Hoffnung in einem am Saisonende doch recht ordentlichen und fairen Spiel."

<< 25. Spieltag