Saison 1967/1968
FCK / DDR-Oberliga



 
BSG Lokomotive Stendal
BSG Lokomotive Stendal1:1FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
17. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1967/1968
Samstag, 16. März 1968, 15:00 Uhr
Wilhelm-Helfers-Kampfbahn, Stendal
Zuschauer: 5.500
Schiedsrichter: Einbeck (Berlin)
BSG Lokomotive StendalTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Zeppmeisel
A Felke
A Nathow
A Busch
A Prebusch
M Strohmeyer
M Lindner
M Sigusch
S Backhaus
S Karow
S Güssau (78. Hermann)

Trainer: Wittenbecher
1:0 Backhaus (9.)
1:1 Vogel (62.)

T Hambeck
A Rüdrich
A Feister
A P. Müller
A Hüttner
M Kasper (61. Sorge)
M Schuster
M A. Müller
S Steinmann
S D. Erler
S Vogel

Trainer: Scherbaum
Pressestimmen

Fuwo

1:0 war kein Ruhekissen

Tempo, Kampf, Einsatz drückten dieser Partie den Stempel auf. [..] Bis weit in die zweite Halbzeit hinein schien es allerdings so, als sollten nur die Stendaler im Kampf gegen den Abstieg von Erfolg gekrönt sein. Zwar mußten sie nach wie vor auf den verletzten Liebrecht verzichten, aber wie ein Mann strebten die Gastgeber vor allem zu Beginn beider Halbzeiten mit konsequenten Steil- und Flügelspiel ohne viele Schnörkel, mit bedingungslosen Einsatz den Erfolg an. Doch nur eine der zahlreichen Chancen wurde verwertet. Von Backhaus` sagenhaftem Freistoß wird man noch lange sprechen.

Kraft, viel Kraft kostete dieses Stendaler Anrennen gegen einen sich allmählich festigenden Karl-Marx-Städter Abwehrblock. So hatte der amtierende Meister, vorher beim ballsicheren Kurzpaßspiel Kräfte sparend, am Ende mehr zuzusetzen, holte er, freilich durch eine nun unkonzentrierte Stendaler Hintermannschaft begünstigt, sein drittes Auswärts-Unentschieden in ununterbrochener Reihenfolge heraus. Dabei mußte Vogel wegen seiner Knöchelverletzung vor dem Spiel noch getestet werden, merkte man Steinmann die längere Pause an.

(Günter Bonse)

<< 16. Spieltag 18. Spieltag >>