Saison 2010/2011
CFC / Regionalliga



 
FSV Zwickau
FSV Zwickau0:2Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
Achtelfinale - Sachsenpokal - Saison 2010/2011
Samstag, 26. März 2011, 13:30 Uhr
Westsachsenstadion, Zwickau
Zuschauer: 3.212
Schiedsrichter: Rosenkranz (Plauen)
FSV ZwickauTorfolgeChemnitzer FC
T Wohlfeld
A Gillert
A Schumann
A Lietz
A Trehkopf
M Jazwinski (77. Laskowski)
M Neumann (58. Fuchsenthaler)
M Wölfel
M Strobel
M Hauser
S Kellig

Trainer: Quade
0:1 Tüting (72.)
0:2 Garbuschewski (90.)

T Schmidt
A Sträßer
A Bankert
A Trehkopf
A Schaschko
M Garbuschewski
M Peßolat
M Tüting (73. Wilke)
M Löwe
S Schlosser (58. Förster)
S Fröhlich (81. Hampf)

Trainer: Schädlich
Kurzbericht

Von Frank Neubert & Haubi

"Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es unbedingt muß!" - nachdem dieser Spruch bereits nach dem Heimsieg gegen Türkiyemspor vielerorts zu hören war, kann damit auch getrost das Auftreten des CFC im Achtelfinale des Sachsenpokales beim FSV Zwickau beschrieben werden. Es wurde nicht geglänzt, aber gesiegt. Mit einem trockenen 2:0 zog der himmelblaue Cup-Verteidiger in das Viertelfinale des Sachsenpokals ein - welches den Chemnitzer Troß in der nächsten Runde zum Heidenauer SV führen wird.

Beide Teams neutralisierten sich auf dem schwierigen Boden weitgehend. Neben der fußballerischen Magerkost mußten die 3212 (!) Zuschauer - davon gut 1.000 aus Chemnitz - auch einem unangenehmen Nieselregen über sich ergehen lassen. Zwickau, mit fünf Ex-Chemnitzern in der Startelf, mühte sich, blieb aber offensiv weitgehend harmlos. Und der Club, der bereits seit dem Frühjahr auf der Suche nach den Zutaten für den Zaubertrank zum Götterfußball des Herbstes ist, rumpelte dagegen an. Ein Fernschuß von Tüting war noch die beste Chance in der ersten Halbzeit.

In Hälfte Zwei machte es der Ex-Magdeburger besser und erzielte im bis dato hellsten Moment des himmelblauen Angriffspiels nach schönem Zuspiel von Fröhlich per Heber das erlösende 1:0. Danach rannte Zwickau an, sogar Keeper Wohlfeld ging mit nach vorn. Das spielentscheidende 2:0 fiel in der Schlußminute, als der völlig offene FSV einen Chemnitzer Konter über sich ergehen lassen mußte, in dem Garbuschewski seine ganze Klasse bewies und den Torhüter der Rot-Weißen im Alleingang austanzte. Erstaunliche Feststellung am Rande: In diesem Derby gab es keine einzige Verwarnung.

Pressestimmen

MDR-Online

[..] Die Partie in Zwickau war kein fußballerischer Leckerbissen. Vor allem die erste Hälfte war schwach. Zwickau konzentrierte sich auf die Defensive, Chemnitz blieb lange sehr zurückhaltend und machte erst nach der Pause mehr Druck. Dennoch sahen viele das 1:0, ein Lupfer von Tüting aus spitzem Winkel (71.), nicht als verdient an. Denn die Zwickauer standen bis dahin hinten sehr sicher. Danach mussten sie aber etwas offensiver werden - und kassierten in der Schlussminute das befürchtete Kontertor durch Garbuschewski.

Freie Presse

Älterer Bruder gewinnt Trehkopf-Duell

[..] Nach einer äußerst verhaltenen ersten Halbzeit wurde die Pokalpartie nach der Pause besser. Eine präzise Linksflanke von Felix Lietz verpasste der eingewechselte Zwickauer Axel Fuchsenthaler nur ganz knapp (66.). Vier Minuten später gelang dem 24-jährigen Ex-Magdeburger Simon Tüting mit einem Schuss aus spitzem Winkel das 1:0 für die Chemnitzer. Obwohl die Gastgeber danach ihre Angriffsbemühungen verstärkten, blieben klare Tormöglichkeiten doch aus. Bei einer Zwickauer Ecke von Marco Wölfel tauchte FSV-Keeper Norman Wohlfeld sogar im gegnerischen Strafraum auf, doch auch daraus wurde nichts (88.). Ein Konter über die rechte Seite nutzte schließlich Mittelfeldspieler Ronny Garbuschewski zum 2:0 und zur Entscheidung (90.). [..]


Trainerstimmen

Nico Quade (Freie Presse):
"Meine Mannschaft hat größtenteils die vorgegebene Taktik umgesetzt. In der Defensive hat sie ihre Leistungen gebracht. Offensiv aber nicht. Nach dem 0:1 sind wir viel zu hektisch gewesen."

Gerd Schädlich (Freie Presse)
"Es war das erwartet schwere Spiel bei schwierigen Bodenverhältnissen. Unsere Mannschaft hat versucht, das Spiel zu kontrollieren, es hat aber an der Präzision gefehlt."

<< 25. Spieltag 26. Spieltag >>