Saison 1967/1968
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt1:1FC Vorwärts Berlin
FC Vorwärts Berlin
3. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1967/1968
Samstag, 26. August 1967, 15:00 Uhr
Ernst-Thälmann-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 25.000
Schiedsrichter: Glöckner (Markranstädt)
FC Karl-Marx-StadtTorfolgeFC Vorwärts Berlin
T Hambeck
A Rüdrich
A Feister
A P. Müller
A A. Müller
M Posselt
M Schuster
M Steinmann
S Lienemann
S D. Erler
S Vogel

Trainer: Scherbaum
1:0 Steinmann (25.)
1:1 Hamann (52.)

T Zulkowski
A Fräßdorf
A Unger
A Krampe
A Kalinke
M Körner
M Piepenburg
M Hamann
S Nöldner
S Begerad
S Großheim

Trainer: Belger
Pressestimmen

Fuwo

Jede Mannschaft hatte eine Halbzeit für sich

Das Spitzenduell der Meister von 67 und 66 versprach viel, nach den zuletzt gebotenen Leistungen sogar sehr viel - und es hielt jeder der beiden Kontrahenten eine Halbzeit, was er versprach. Die Gründe dafür, daß nicht beide über neunzig Minuten zu ihrem wirklichen Können fanden, daß man am Ende von einem spielerisch, kämpferisch gutklassigen, doch nicht von einem Klassespiel sprach, waren vielfältiger Natur. In deutlichem Maße hoben sich Wirkung und Gegenwirkung im Treffen zweier kämpferisch und taktisch hervorragend eingestellter Kollektive auf. [..]

Der FCV störte frühzeitig mit sichtlichem Erfolg in der ersten Halbzeit die Spielzüge des Meisters, ohne diese jedoch zu lähmen. [..] Der FCK imponierte eine Halbzeit durch energische Flügelangriffe, seine Stürmer blieben in nicht wenigen Zweikämpfen Sieger. Und der blendende Zulkowski hatte eine Vielzahl Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Nach der Pause aber behielt er seinen Rhythmus, den Schwung und Tordrang nicht bei. FCK-Trainer Horst Scherbaum sah die Gründe darin: "Es waren nicht konditionelle Ursachen, daß der FCV das Übergewicht bekam. Das rasche Ausgleichstor, der aberkannte Abseitstreffer Schusters schockierten die Elf doch. Und dann fehlte nach der Verletzung Schusters (58.), der nur noch Statist sein konnte, den Mittelfeldakteuren, vor allem Erler, ein wichtiger Anspielpunkt. Diese Umstände verstärkten die Unsicherheiten, die schon vorher vorhanden waren, in der Abwehr und im Mittelfeld. Von unseren beiden Außenverteidigern ging nicht das kombinationssichere Spiel aus wie auf trockenem Boden." Dann kritisierte er noch, daß Vogel die Riesenchance, als er allein Zulkowski gegenüberstand, nicht nutzte (67.). [..]

(Wolf Hempel)

<< 2. Spieltag 4. Spieltag >>