Saison 1967/1968
FCK / DDR-Oberliga



 
BSG Motor Zwickau
BSG Motor Zwickau2:2FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
14. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1967/1968
Samstag, 24. Februar 1968, 15:00 Uhr
Georgi-Dimitroff-Stadion, Zwickau
Zuschauer: 10.000
Schiedsrichter: Vetter (Schönebeck)
BSG Motor ZwickauTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Croy
A Söldner
A Beier
A Resch (77. Erdmann)
A Gutzeit
M Glaubitz
M Irmscher
M Jura
S Rentzsch
S Henschel
S Hoffmann

Trainer: Seiler
1:0 Glaubitz (16.)
2:0 Henschel (26.)
2:1 A. Müller (49.)
2:2 Hüttner (69.)

T Hambeck
A Kreul
A Feister
A P. Müller
A Hüttner
M Kasper
M Schuster
M A. Müller
S W. Erler (60. Matyschik)
S Rüdrich
S Vogel

Trainer: Scherbaum
Pressestimmen

Fuwo

Spannendes Bezirksderby

Ohne den gesperrten Dieter Erler, ohne die verletzten Manfred Lienemann und Rolf Steinmann trat der FCK im Bezirksderby bei der Sachsenring-Elf an. Da gab es kaum jemanden, der dem ohnehin formschwachen Meister eine Chance gab. Und zur Halbzeit dieser spannungsgeladenen Begegnung, die allen Akteuren im Schneesturm die letzten Kräfte abverlangte, hatte sich der Eindruck noch verstärkt, daß der FCK nicht mehr als ein Punktlieferant für den Tabellenletzten sein würde.

Das Mittelfeld gehörte in den ersten 45 Minuten eindeutig Sachsenring Zwickau. Hatte der junge, erst 29jährige Trainer Joachim Seiler mit diesem variablen 4-3-3 die Idealformation gefunden? Über weite Strecken dieses kampfbewegten Bezirksderbys schien es so. [..] Hatte vor der Pause Meister FCK mit Mann und Maus mehr oder weniger ungeschickt sein Heiligtum verteidigt, so stürmten jetzt alle mit Geschick und Können. So kann sich das Blatt innerhalb eines Spieles wenden! Vor allem Vogel, schon vor der Pause durch seine Dribblings gefährlich, steigerte sich in eine wahre Prachtform und war Spiritus rector vieler wirkungsvoller Aktionen.

(Günter Bonse)

<< 2. Runde FDGB-Pokal 15. Spieltag >>