Saison 1973/1974
FCK / DDR-Oberliga



 
BSG Stahl Riesa
BSG Stahl Riesa2:0FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
7. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1973/1974
Samstag, 06. Oktober 1973, 14:30 Uhr
Stadion der Stahlwerker "Ernst Grube", Riesa
Zuschauer: 9.000
Schiedsrichter: Pischke (Rostock)
BSG Stahl RiesaTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Kallenbach
A Hauptmann
A Ringel
A Ehl
A LippmannGelbe Karte
M Berger (26. Steuer)
M Buschner
M Wendisch (68. Schlutt)
S Börner
S PaulGelbe Karte
S Kotte

Trainer: Guttmann
1:0 Börner (71.)
2:0 Paul (75.)

T Krahnke
A Göcke
A Schuster
A P. Müller
A Franke
M BartschGelbe Karte
M Sorge
M Wolf
S Bähringer
S J. Müller
S NeubertGelbe Karte (33. Förster)

Trainer: Hofmann
Pressestimmen

Fuwo

Erster Sieg für Stahl Riesa

Eine entschlossene, mit heißem Herzen kämpfende Riesaer Elf sah sich am Ende mit dem ersten Sieg im dritten Heimspiel belohnt. Sektionsleiter Manfred Dönicke freute sich: "Ein Erfolg der Moral. Wir hatten in Einzelgesprächen die Fehler und Mängel der vorausgegangenen Partien eingehend analysiert!" Tatsächlich setzte die Stahl-Elf den FCK pausenlos unter Druck, sorgten Berger, später Steuer, Kotte, Paul [..] immer wieder für Ballnachschub und schnelle Angriffe. Daß dennoch vieles in diesem zeitweilig verbissen, hektisch geführten Treffen, mit vielen Unsauberkeiten und Fouls auf beiden Seiten, über 70 Minuten Stückwerk blieb, lag an den eigenen technischen Unzulänglichkeiten und der bis zum 1:0 anhaltenden Nervosität. [..]

In der Schlußviertelstunde, nachdem die Entscheidung gefallen war, sah man dann auch einige gelungene Spielzüge. Solange war hier wie dort in dem festen Pärchenbetrieb alles schon im Ansatz stecken geblieben. Aber war es das allein beim FCK? Eberhard Schuster und Wilfried Göcke analysierten in der Kabine sehr kritisch: "Wir erwiesen uns kämpferisch klar im Nachteil und vermochten in keiner Phase die Gastgeber auszuspielen!" resümierte Kapitän Schuster. "Die Organisation im Mittelfeld und die Durchschlagskraft unserer Aktionen waren unzureichend", so Göcke. Und beide waren sich einig im Urteil: Wer in Riesa sich nicht spielerisch behauptet, hat kaum Erfolgsaussichten. So gesehen war die Vorstellung des FCK eine Ernüchterung für ihn selbst. "Wir konnten uns gegen die unerbittlich störenden Riesaer spielerisch nicht entwickeln", bemerkte FCK-Cheftrainer Gerhard Hofmann. [..]

(Wolf Hempel)

<< 2. Runde FDGB-Pokal 8. Spieltag >>