Saison 1975/1976
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Vorwärts Frankfurt/O.
FC Vorwärts Frankfurt/O.0:1FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
26. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1975/1976
Samstag, 15. Mai 1976, 15:00 Uhr
Stadion der Freundschaft, Frankfurt/O.
Zuschauer: 2.500
Schiedsrichter: Roßner (Pößneck)
FC Vorwärts Frankfurt/O.TorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Kreutzer
A Hause
A Probst (46. Enzmann)
A Schuth
A Andreßen
M Geyer
M Herbst
M Segger (81. Heine)
S Wruck
S Conrad
S Nachtigall

Trainer: Trautmann
0:1 Geyer (83./Eigentor)

T Krahnke
A Sorge
A Franke
A P. Müller
A Heydel
M Uhlig
M Rauschenbach (46. J. Müller)
M Wiedensee
S Eitemüller (73. Sachse)
S Bähringer
S Ihle

Trainer: Kupferschmied
Pressestimmen

Fuwo

6. Heimniederlage

Bis zum Sommer ist zwar noch einige Zeit hin, aber in Frankfurt wurde fleißig das geboten, was man abwertend mit "Sommerfußball" bezeichnet. "Schnell vergessen, an die neuen Aufgaben gehen" (stellvertretender FCV-Klubleiter Frank). "Mäßige Partie" (FCK-Trainer Kupferschmied) waren die ersten und letztlich bestimmenden Worte, die wir nach Abpfiff der 90 langweiligen Minuten einfingen. Natürlich kann am letzten Spieltag, da alles entschieden ist, die Spannkraft weg sein, auch das Fehlen wichtiger Akteure [..] übersehen wir nicht, und doch darf es bei 26 Punktspielen kein Argument geben "vom Ende einer langen Saison".

Beide Klubs "bestätigten" nur mit diesem Abschlußspiel die aus ihrer Sicht wenig glückliche, wenige Höhepunkte bescherende Saison. [..] Der FCV kassierte seine sechste Heimniederlage, obgleich er lange mehr vom Spiel hatte, nicht zuletzt, weil "der FCK 60 Minuten allzu vorsichtig, auf Sicherheit bedacht spielte" (FCV-Assistenztrainer Miller), vor allem aber, weil die eigenen Angriffsaktionen ohne Druck, Durchschlagskraft blieben. Wie wenig Conrad (Gegenspieler P. Müller), Nachtigall (Franke) und später auch Enzmann (Heydel) ausrichteten, war schon ernüchternd. Andererseits traf auf Eitemüller und Ihle ähnliches zu.

Zum Schiedsrichterkollektiv: Auch wenn Roßner sich selbst über eine unglückliche Voteilentscheidung ärgerte, die drei "schwarzen Männer" zählten zu den wenigen guten Akteuren dieses Spiels.

(Horst Friedemann)

Trainerstimmen

Karl Trautmann (Fuwo)
"In diesem Spiel zeigten sich Mängel, die uns in der gesamten Saison belasteten: zu wenig durchschlagskräftige Angriffsaktionen, weil den Spitzen das Durchsetzungsvermögen fehlt und aus dem Mittelfeld zu wenig Unterstützung kommt. Zweifelos ein insgesamt schwaches Spiel."

Manfred Kupferschmied (Fuwo)
"Wir gewannen die zugegeben mäßige Partie nicht einmal unverdient. Die Mannschaft hat über den Kampf im Schlußgang auch zu gutem Konterspiel gefunden, wobei J. Müller im Mittelfeld sowie Bähringer und Sachse im Angriff für mehr Druck sorgten."

<< 25. Spieltag 1. Runde ToTo-Sonderrunde 1976 - Staffel 2 >>