Saison 2011/2012
CFC / 3. Liga



 
FSV Zwickau
FSV Zwickau1:2Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
Halbfinale - Sachsenpokal - Saison 2011/2012
Dienstag, 27. März 2012, 18:00 Uhr
Sportforum Eckersbach "Sojus 31", Zwickau
Zuschauer: 2.547
Schiedsrichter: Gaunitz (Leipzig)
FSV ZwickauTorfolgeChemnitzer FC
T Wohlfeld
A Fuß
A Baumann
A Strobel
A Paul
M HauserGelbe Karte (79. Laskowski)
M Schumann
M Frick
M Wölfel
M Luge
S KelligGelbe Karte

Trainer: Quade
1:0 Frick (16.)
1:1 Henning (41.)
1:2 Dobry (78.)

T Schmidt
A BirkGelbe Karte
A Bankert
A Wilke
A Stenzel
M Aydemir (77. Peßolat)
M Sträßer
M Tüting
M Schlosser
S Fink (40. Dobry)
S Henning (62. Garbuschewski)

Trainer: Schädlich
Spielbericht

Glücklicher CFC-Sieg im alten Bezirksderby

Von Frank Neubert

Schwein gehabt! Auf dieses minimale Fazit könnte man das Halbfinale zwischen dem FSV Zwickau und dem Chemnitzer FC herunterbrechen, in dem sich nach 93 gespielten Minuten der Drittligist letzten Endes durchsetzte und mit etwas Glück in das Landespokalfinale einzog. Ein großes Lob geht an die aufgrund des Kartenkontingents auf 330 Mann reduzierten CFC-Fans im Gästeblock, die in dem mit 2.547 Zuschauern ausverkauften Dorfpl... - pardon - Sportforum mehrfach für Heimspielatmosphäre sorgen konnten. Lustig: Bei Liedgut wie "Wer nicht hüpft..." stimmte auch die Heimseite ein und hüpfte fleißig mit. Gegen wen die Himmelblauen nun im Finale antreten müssen und in welche Stadt die Reise geht, entscheidet sich am 8. April im zweiten Halbfinale zwischen Landesligist Hohenstein-Ernstthal und Regionalligist VFC Plauen.

Gegenüber dem 3:1 vom Samstag änderte CFC-Trainer Gerd Schädlich seine Elf auf vier Positionen. Wachsmuth, Garbuschewski und Dobry durften zunächst pausieren und ihre Vertreter Wilke, Schlosser und Henning auf dem Rasen des "Sojus 31" beobachten. Im Tor durfte nach dem starken Pokal-Auftritt von Auerbach erneut Schmidt seine Klasse zeigen. Beim Blick auf die Aufstellung des FSV konnte man fast an eine dritte Ersatzbank des CFC denken - aber Baumann, Schumann, Wölfel, Luge und Kellig werkeln bekannterweise für die Muldestädter. Und diese zeigten von der ersten Minute an herzlich wenig Respekt und spielten mutig nach vorn. Keine Überraschung, denn wer Dosenkick Leipzig aus dem Rennen wirft und souverän die Tabelle der Oberliga anführt, der hat eine breite Brust. Diese breiten Schultern vermisste man beim CFC, der nicht zur gewohnten Souveränität der letzten Drittligaauftritte fand und Schädlich an der Linie erzürnen ließ. Ganz besonders in der 15. Minute, als die Viererkette mit einem Heber überlistet wurde und Frick zum 1:0 vollendete. In der Folgezeit ging es munter auf und ab, Tore hätten auf beiden Seiten fallen können.

Schockstarre überfiel die 330 glücklichen Besitzer eines Gästetickets in der 22. Minute, als Torjäger und Wunderwaffe Anton Fink bei einer Großchance mit FSV-Keeper Wohlfeld zusammenprallte, im Strafraum liegenblieb und sogar außerhalb des Spielfeldes behandelt werden musste! Bange Blicke, dann kam der gefeierte Messias aus Bayern wieder auf den Rasen, um letztlich doch in der 40. Minute für Dobry ausgewechselt zu werden. Erste Diagnose laut Gellertwelle und MDR-Stream: Hüftprellung und vorsorgliche Auswechslung. Gute Besserung, Toni! Doch wer sollte nun...!? Bastian Henning!! Nur eine Minute nach dem Wechsel stand das Nordlicht bei einer Eingabe von Schlosser in der Mitte goldrichtig und schob zum 1:1 ein. Ein etwas überraschender Ausgleich zwar, aber kurz vor der Pause nimmt man so etwas doch gern mit.

Auch in der zweiten Hälfte kam Zwickau mit Schwung aus den Kabinen des funzeligen Sportforums in Eckersbach. Der gute alte "Kelle" zog aus 25 Metern trocken ab und prüfte seinen Ex-Kollegen Stefan Schmidt. Der Club war nun besser im Spiel, musste sich aber vorerst weiter gegen Zwickauer Angriffe wehren. Wilke blockte Luge im letzten Moment ab und Kellig semmelte im Nachschuß vorbei. Das reichte Gerd Schädlich, der sich nun entschloß, seine eleganteste und schärfste Rasierklinge ins Spiel zu werfen - Ronny Garbuschewski. Und der Club wurde besser: Aydemir und Garbu verfehlten den Zwickauer Kasten nur knapp (69., 70.), und hinten wurde jetzt auch mal energisch geklärt - Gelb für Birk und Wilke. In der 78. Minute dann die Erlösung: Maßflanke von Garbuschewski, Kopfball von Dobry, Ball im Netz, Eruption im Gästebock, Spielstand 1:2!! "Pokalfinale, Pokalfinale - wir fahren jedes Jahr zum Pokalfinale!" Große Aufregung gab es nochmal in der 90. Minute, als ein Zwickauer im CFC-Strafraum zu Boden ging. Doch der junge Schieri aus Leipzig entschied zu Recht auf Weiterspielen. 180 Sekunden später war die Partie vorbei und der Club steht nun zum 8. Mal im Finale des Sachsenpokals!

Fazit: Oft bemüht, aber immer wieder gültig: "Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es gerade muss." Natürlich hätte man besser aussehen können; natürlich wird man jetzt in Zwickau wehklagen, knapp und unverdient verloren zu haben. Kann schon sein. Beide Vereine sollten aber den Blick auf ihre Tabelle werfen und sich dort bestätigt fühlen. Da geht es um mehr als einen Pokal! Dem FSV winkt die RL, dem Club sogar die 2. Bundesliga! Pokalsiege sind ganz gewiss nett, Aufstiege aber noch viel netter!

Pressestimmen

MDR-Online

Chemnitz bezwingt RB-Schreck Zwickau

[..] Die Chemnitzer blieben verhalten. Ihre erste dicke Chance verdankten sie dem Zwickauer Strobel, der am eigenen Strafraum patzte - Fink scheiterte jedoch an Keeper Wohlfeld (23.) und verletzte sich dabei auch noch, so dass er etwas später ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Dobry, der gerade rechtzeitig auf dem Platz war, um dort das 1:1 von Henning zu bejubeln (41.). [..] Die zweite Halbzeit war deutlich temporeicher als die erste. Kellig sorgte mit einem ersten Distanzschuss für Beifall (47.). Zwickau spielte weiter offensiv und erarbeitete sich einige kleine Chancen. Nach und nach aber wurde Chemnitz stärker. Erst recht nach der Einwechslung von Garbuschewski, der gleich mit einer Freistoßflanke für Gefahr sorgte (64.). Hier verpasste Wilke. 14 Minuten später jedoch machte es Dobry besser. Er köpfte nach einer Garbuschewski-Flanke zum 2:1 ein (78.). Mit dem Treffer bekam der CFC endgültig Oberwasser und hielt Zwickau auch bei dessen Schlussoffensive in Schach. [..]

Freie Presse

FSV liefert CFC großen Pokalkampf

[..] Dem großen Lob für einen aufopfernd kämpfenden Oberligisten schloss sich nach Spielende auch CFC-Trainer Gerd Schädlich an, der davon sprach, dass der FSV an diesem Tag sogar Regionalliga-Niveau verkörperte. Gleichzeitig kritisierte er, dass seine Mannschaft offenbar versucht hatte, nur mit 80 Prozent Leistung über die Runden zu kommen. [..] Seinem Gegenüber Nico Quade war das Lob fast peinlich. "Ein tolles Spiel von uns wurde leider nicht belohnt . Der CFC nutzte seine Möglichkeiten besser", sagte der Coach. [..] Auch nach dem Seitenwechsel tat sich der Favorit schwer, seinen zuletzt hoch gelobten Kombinationsfußball aufzuziehen. [..] Erst als bei den Zwickauern langsam die Kräfte nachließen, erspielte sich der Drittligist Chancen. Außerdem sorgte die Einwechslung von Ronny Garbuschewski für zusätzlichen Schwung. Der Mittelfeldspieler war es auch, dessen Flanke Pavel Dobry per Kopfball zum 2:1-Siegtreffer vollendete. Damit nahm ein Spiel für den CFC, das er sich sicherlich leichter vorgestellte hatte, noch ein glückliches Ende. [..]

Trainerstimmen

Nico Quade (MDR-Online):
"Gratulation zum Einzug ins Finale! Wir sind natürlich enttäuscht, denn wenn man erstmal soweit gekommen ist, will man auch ins Endspiel. Wir haben eine gute Leistung gezeigt und hatten auch Chancen. Allerdings haben wir bei der Flanke zum 1:2 geschlafen. Jetzt konzentrieren wir uns auf den Aufstieg."

Gerd Schädlich (MDR-Online)
"Zwickau hat hier richtig toll gespielt und es uns unheimlich schwer gemacht. Die Zwickauer haben sich nicht als Oberliga-Mannschaft präsentiert. Ich bin nur mit dem Ergebnis zufrieden. Einige haben den Gegner etwas unterschätzt. Es war ein typisches Pokalspiel, in dem wir in der Defensive und Offensive unkonzentriert waren. Morgen müssen wir darüber sprechen. Mit einigen Spielern war ich nicht zufrieden."

<< 31. Spieltag 32. Spieltag >>