Saison 2016/2017
CFC / 3. Liga



 
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC1:1Hallescher FC
Hallescher FC
21. Spieltag - 3. Liga - Saison 2016/2017
Samstag, 04. Februar 2017, 14:00 Uhr
Fischerwiese, Chemnitz
Zuschauer: 8.283
Schiedsrichter: Osmers (Hannover)
Chemnitzer FCTorfolgeHallescher FC
T Kunz
A BittroffGelbe Karte
A Mbende (85. Baumgart)
A Conrad
A CincottaGelbe Karte
M Danneberg
M Reinhardt (66. Jopek)
M Mast
M Grote (66. Türpitz)
S Hansch
S Frahn

Trainer: Köhler
0:1 Gjasula (57./Foulelfer)
1:1 Baumgart (91.)

T Bredlow
A SchilkGelbe Karte
A Kleineheismann
A Franke
A Baumgärtel
M Gjasula
M Fennell
M Ajani (79. Diring)
M Pfeffer (46. Brügmann)
M Lindenhahn (89. El-HelweGelbe Karte)
S Pintol

Trainer: Schmitt
Spielbericht

Punktgewinn in letzter Sekunde

Von jb

CFC - HFC 1:1Blauer Himmel und Sonnenschein zum Heimspielauftakt 2017, dazu ein Gegner aus dem erweiterten regionalen Umfeld mit reichlich Fans im Gästeblock. Also beste Voraussetzungen, und dennoch wurde es kurz vorm Anpfiff sehr bedrückend. Stadionsprecher Olaf Kadner musste heute eine Gedenkminute für gleich vier verstorbene Fußballfans einläuten. Letztes Wochenende verunglückten drei CFCer mit dem Auto, und beim HFC starb ein bekannter Fan nach einer Krankheit. Der Zaun im Gästeblock war mit schwarzen Planen bedeckt, lediglich die Fanclubfahne des Betroffenen wurde gehisst.

Beim CFC fehlten mit Jopek (angeschlagen auf der Bank, spät eingewechselt) und Fink (Tribüne) die Kreativkräfte, Hansch und Reinhardt übernahmen ihre Rollen. Es ging auch direkt vorwärts, einen langen Ball legte Frahn auf Hansch ab, der einfach mal aus etwa 20 m abzog und das Tor nur knapp verfehlte. CFC - HFC 1:1 Damit sind aber auch schon sämtliche Offensivaktionen der ersten Viertelstunde geschildert. Der CFC legte in erster Linie Wert darauf kompakt und sicher in der Defensive zu stehen, wodurch der HFC mehr Ballbesitz hatte, aber nicht damit anzufangen wusste. Der CFC versuchte es heute im Wesentlichen mit Kontern bzw. langen Bällen auf die schnellen Hansch und Mast, und das sorgte immer wieder für Gefahr rund um das Hallenser Tor. Nach einer guten Viertelstunde dann eine Doppelchance: nach einer Ecke von Mast steht Bittroff am langen Pfosten völlig frei und schießt den Ball Richtung Torwinkel, aber HFC-Torwart Bredlow konnte den Ball halten. Nur eine Minute später hatte Mast selbst die Chance, nach einem langen Pass von Conrad zog er aus spitzem Winkel ab und der Ball ging knapp über die Latte. CFC - HFC 1:1Auch die nächsten beiden Chancen gingen auf sein Konto, nach Ablage von Hansch schoss er knapp vorbei und nach Pass von Grote tauchte Mast alleine vorm HFC-Torwart auf, der leider das bessere Ende für sich hatte.
Wie bereits einige Minuten zuvor gab es Ecke für den CFC, die weit auf Bittroff geschlagen wurde. Dieser wählte nun die Option zu flanken, Hansch verpasste knapp und Frahn und Mbende behinderten sich gegenseitig. Dies spielte aber keine Rolle, da der Assistent seine Fahne hob Abseits. Die Uhr auf der Anzeigetafel wies die 41. Minute (!) aus, als der HFC zu seinem ersten (!) Torschuss des Spiels kam. Ein Freistoß von der linken Angriffsseite in Strafraumnähe segelte am langen Pfosten vorbei, Kevin Kunz hatte eine recht entspannte erste Halbzeit.

Aus der Kabine kamen die Gäste etwas frischer und hatten nun mehr Offensivaktionen. In der 49. Minute kommt ein Steilpass in den Strafraum, und Mbende kann im Laufduell gerade noch rechtzeitig fair klären so sahen es alle im Stadion, außer Schiedsrichter Osmers. Ein Pfiff, eine Geste, ungläubige und entsetzte Himmelblaue Elfmeter. Nun gingen mehrere Chemnitzer zum Assistenten, denn der hatte die bessere Perspektive. Und nach kurzer Diskussion nahm der Schiri tatsächlich seine Entscheidung zurück und es ging mit Ballbesitz CFC weiter.
CFC - HFC 1:1Nur acht Minuten später gab es dann aber keine Diskussion mehr. Der HFC kombiniert sich über die rechte CFC-Abwehrseite in den Strafraum, am Rand des 16ers bekommt ein Rot-Weißer den Ball und steht mit dem Rücken zum Tor. Und dann kommt Danneberg und rennt den einfach um. Im Wrestling-Ring wäre sowas witzig, aber beim Fußball habe ich selten ein so unnötiges und dummes Foul im Strafraum gesehen. Gjasula war es egal, er verlud Kevin Kunz und erzielte das 0:1 (57.).
CFC - HFC 1:1 Der CFC war davon offensichtlich beeindruckt, denn im weiteren Spielverlauf ging die gute Ordnung doch mehr und mehr verloren. Natürlich war dies auch der Tatsache geschuldet, dass man nun mehr riskieren musste um noch was Zählbares zu erhalten. Frahn mit einem Kopfball sowie Mast zweimal aus spitzen Winkel versuchten schnell den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber. Zwischen der 65. Und 75. Minute hatten dann die Gäste mehre Möglichkeiten, beim CFC schien die Kraft nachzulassen. Zuerst musste Kunz im 1 gegen 1 einen Ballverlust von Conrad ausbügeln, dann gingen ein Schuss und ein Kopfball neben bzw. über das Gehäuse. Und zu guter Letzt hielt Kunz einen harmlosen Schuss fest. Die letzte Viertelstunde straffte sich der CFC nochmal, auch bedingt durch die Wechsel. Auch spielerisch ging noch was, nach einer schönen Kombination über die linke Seite landet der Ball am Fünfmeterraum beim hereinlaufenden Danneberg, der sich aber einfach fallen lässt und somit den Ballverlust verursacht. Ob er gedacht hat, wer einen Elfer verschuldet muss unbedingt noch einen für sich bekommen? CFC - HFC 1:1 Auch wenn die Position nicht wirklich gut war (Laufrichtung weg vom Tor) ist sowas nicht nachvollziehbar. Zwei Minuten später läuft der Ball wieder gut durch die eigenen Reihen über Hansch und Danneberg, landet auf der rechten Spielfeldhälfte vor den Füßen von Bittroff und der zieht einfach mal aus über 20 m ab. Der Ball zischte leider ganz knapp übers Tor. Langsam aber sicher lief die Zeit davon, viel Grund zum Nachspielen gab es nicht. Bereits in der Nachspielzeit gewann der eingewechselte Türpitz ein Kopfballduell, legte Frahn klug auf den heranstürmenden, ebenfalls eingewechselten, Baumgart ab und dieser schoss die Kugel aus Nahdistanz unter Bredlow ins Netz 1:1! Kurz danach war Schluss und die Erleichterung ob des späten Punktgewinns überwog erstmal die Enttäuschung über den verpassten Sieg.

Fazit: Über weite Strecken eine (endlich!) stabile Defensive, dazu trotz überschaubarer Kreativität viele Chancen erspielt. Eigentlich sollte so ein Spiel 3:0 ausgehen und alle wären hoch zufrieden. Aber wegen heute mangelnder Kaltschnäuzigkeit vorm Tor sowie einer riesigen Dummheit im eigenen 16er bleibt eben nur 1 Punkt hängen.

Besten Dank für die Bilder geht an Lenny von cfcfans.de.

Wertung: 2,5

Beste Himmelblaue: Cincotta, Conrad

Trainerstimmen

Rico Schmitt (HFC) bei mdr.de:
"Chemnitz wollte am Ende diesen Ausgleich und hat ihn sich mit viel Willen erarbeitet. Das Spiel zusammenfassend kann man sagen, dass wir in der ersten Halbzeit einfach nicht in Chemnitz angekommen waren. Der CFC hatte gute Chancen und wir müssen uns vor allem bei Bredlow bedanken, der uns in der 38. Minute im Spiel gehalten hat. In der Halbzeit haben wir umgestellt auf Dreierkette und standen danach defensiv wesentlich stabiler. Beim ersten Elfmeter weiß ich bis jetzt noch nicht, warum der Linienrichter den Schiedsrichter überstimmt hat, aber den zweiten, den wir zur Führung genutzt haben, kann man geben. Wir haben es versäumt, unsere klaren Möglichkeiten zu nutzen und mussten somit den bitteren Ausgleich kassieren."

Sven Köhler (CFC) bei mdr.de:
"Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, wo wir gut hinter die Hallenser Abwehr gekommen sind. In der zweiten Halbzeit haben wir uns mit der Hallenser 3-5-2-Taktik schwer getan. Die Szenen um die beiden Elfmeter kann ich leider nicht beurteilen, weil ich zu weit weg stand, aber Dennis Mast hätte nach dem Rückstand postwendend das 1:1 markieren müssen. Halle hat die Führung nicht ausgebaut und wir haben uns mit unserem Einsatz den einen Punkt am Ende verdient."

<< 20. Spieltag 22. Spieltag >>