Saison 2018/2019
CFC / Regionalliga



 
BFC Dynamo
BFC Dynamo2:1Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
20. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 2018/2019
+++ Nachholespiel +++
Mittwoch, 13. März 2019, 19:00 Uhr
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin
Zuschauer: 911
Schiedsrichter: Burghardt (Premnitz)
BFC DynamoTorfolgeChemnitzer FC
T Hendl
A ReherGelbe Karte
A Grundmann
A BrendelGelbe Karte
A CepniGelbe Karte
M LambachGelbe Karte (59. Cubukcu)
M Brandt
M Rausch
M Schulz
M ÖzkanGelbe Karte (87. Brumme)
S Lewandowski (90. Malembana)

Trainer: Mauksch
1:0 Schulz (16.)
2:0 Grundmann (35.)
2:1 Grote (48.)

T Jakubov
A ItterGelbe Karte
A Velkov
A Hoheneder
A MildeGelbe Karte
M Gesien (46. Mauer)
M Grote
M Karsanidis (82. Campulka)
M Garcia
S T. Müller (86. Hoppe)
S BozicGelbe Karte

Trainer: Bergner
Spielbericht

Alles wie immer: Niederlage beim BFC!

Von Lenny

Die Geschehnisse vor dem Heimspiel gegen die VSG Altglienicke sind nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigegangen: Die Himmelblauen verloren das Nachholspiel beim BFC Dynamo verdient mit 1:2. Der Anschlusstreffer von Grote zu Beginn der zweiten Halbzeit war nur Ergebniskosmetik. Der Ausfall von Frahn wog schwere als vermutet. 911 Zuschauer – sowie 240 Einsatzkräften – verfolgten im „Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark“ das Duell zwischen dem BFC und dem CFC

NOFV sperrt Frahn kurzfristig

24 Stunden vor dem Anpfiff dieses Traditionsduells gab der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) bekannt, dass Daniel Frahn für seinen Torjubel gegen Altglienicke, als er ein Shirt mit der Aufschrift „Support your local Hools“ präsentierte, eine Sperre erhält. „Zur Aufrechterhaltung eines geordneten Rechtswesens und der sportlichen Disziplin erachtete es das Sportgericht als dringend geboten, den Spieler Frahn vorläufig zu sperren“, begründete der NOFV seine Entscheidung.

Systemumstellung: nur ein Angreifer

Anstelle eines zweiten Stürmers rückte Tobias Müller aus dem Mittelfeld in den Angriff. Seine Position führte Gesien aus. Zudem wechselte Bergner die Position im defensiven Mittelfeld neben Kapitän Grote aus. Dabei erhielt Karsanidis den Vorzug gegenüber Campulka. Die beiden besten Möglichkeiten waren Müller vorbehalten. Im ersten Durchgang wurde ein Volleyschuss aus 20 Metern pariert; nach dem Seitenwechsel schoss er nach einem Grote-Eckball knapp vorbei. Bozic wiederum trat das gesamte Spiel über nicht in Erscheinung.

Leichtes Spiel für den BFC

Die Kicker des BFC Dynamo, die seit dem Winter von Matthias Maucksch trainiert werden, gingen motiviert und aggressiv in die Partie – und lagen infolgedessen und verdientermaßen bereits zur Pause mit 2:0 in Führung. In der 16. Minute traf Schulz traf nach feiner Vorlage im zweiten Versuch gegen Jakubov; nach einstudierter Freistoßvariante erhöhte Grundmann in der 35. Minute auf 2:0. Gesien und Grote hatten noch die Möglichkeit, den Anschlusstreffer vor der Pause zu erzielen; beide vergaben aber.

Grote verkürzt, Niederlage bleibt

Grote trat in der 48. Minute einen Freistoß, der an Freund und Feind vorbeisegelte – und anschließend im Netz zappelte. Die 100 friedlichen Fans jubelten kurz, schöpften Hoffnung. Nur wurde diese final nicht belohnt. Der fixe Anschlusstreffer verpuffte zügig in diesem intensiven Duell. Dem BFC Dynamo gelang unter dem neuen Trainer der dritte Heimdreier in Folge. In der Schlussphase kam noch Winter-Neuzugang Pelle Hoppe, der aber keine Akzente mehr setzen konnte. Für den CFC war es die dritte Niederlage der Saison.

Wertung: T. Müller

Beste Himmelblaue: 5,0

Trainerstimmen

David Bergner (CFC) bei mdr.de:
"In der ersten Halbzeit waren wir so gut wie nicht auf dem Platz, hatten keine Aggressivität, kein Zweikampfverhalten und haben viele unkontrollierte Situationen zugelassen. Wir haben in der Pause die Fehler angesprochen und gleich mit etwas Glück den Anschluss gemacht. Aber danach hat uns die Ruhe gefehlt. Ich hätte mir gewünscht, dass wir den Ball besser laufen lassen und dadurch Möglichkeiten herausspielen, was ja eigentlich unsere Stärke ist - stattdessen haben wir uns von der Hektik anstecken lassen."

Matthias Maucksch (BFC) bei mdr.de:
"Es war ein packendes Spiel mit einem sehr couragierten Auftritt des gesamten Teams. Wenn der Spitzenreiter zu Gast ist, will man natürlich alles zeigen - das haben wir in der ersten Halbzeit sehr gut hinbekommen. In der zweiten Halbzeit hatten wir in einigen Situationen dann auch etwas Glück. Ich drücke Chemnitz die Daumen, dass sie so schnell wie möglich in die 3. Liga zurückkehren."

<< 24. Spieltag 25. Spieltag >>