Saison 2019/2020
CFC / 3. Liga



 
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC0:0FC Würzburger Kickers
FC Würzburger Kickers
15. Spieltag - 3. Liga - Saison 2019/2020
Sonntag, 10. November 2019, 14:00 Uhr
Fischerwiese, Chemnitz
Zuschauer: 4.710
Schiedsrichter: Braun (Wuppertal)
Chemnitzer FCTorfolgeFC Würzburger Kickers
T Jakubov
A Itter
A Hoheneder
A Reddemann
A Milde
M BohlGelbe Karte
M T. Müller
M Bonga
M Tallig (82. Bozic)
M Garcia (82. Tuma)
S Hosiner

Trainer: Glöckner
Tore Fehlanzeige

T Müller
A Ronstadt
A Hägele
A Schuppan
A Herrmann
M GnaaseGelbe Karte
M Sontheimer
M Hemmerich (70. Widemann)
M Vrenezi
M Kaufmann (79. Rhein)
S Pfeiffer

Trainer: Schiele
Spielbericht

Nullnummer im Kellerduell

Von Matthias Mally

Das Spiel begann mit einer Gedenkminute. Heute vor 10 Jahren nahm sich der an Depressionen erkrankte Nationaltorhüter Robert Enke das Leben. Zum Gedenken an ihn, aber auch der Sensibilisierung gegenüber der Erkrankung Depression, wurde an diesem Wochenende in jedem Stadion daran gedacht, das Depression keine Schwäche, sondern eine Erkrankung ist.

CFC - Würzburger Kickers 0:0Nach zuletzt 3 Heimsiegen in Folge setzte Trainer Glöckner auf die gleiche Mannschaft, die in Münster um ein Haar den ersten Auswärtssieg eingefahren hätte. Die Statistik sprach gegen die Himmelblauen - bisher konnte noch nie gegen Würzburg gewonnen werden.

Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und hatten bereits nach 10 Minuten die erste Großchance. Nach guter Vorarbeit von Tallig, der sich im Strafraum gegen 3 Würzburger durchsetzen konnte und den Blick für den völlig freien Hosiner hatte, drosch dieser den Ball aus 11 Metern weit über das Tor. Auf vergleichbare Art und Weise vergab wenig später Tobias Müller. Auch er setzte den Schuss zu hoch an, weswegen nur bedingt Gefahr für das Würzburger Tor bestand. Das Spiel in der 1. Hälfte bestimmte der CFC, musste jedoch auf Grund gefälliger Ansätze der Gäste in der Defensive hellwach sein. Ohne Würzburger Chance ging es mit 0:0 in die Pause.

Der CFC kam gut aus der Kabine. In der 53. Minute rückte Schiedsrichter Braun in den Mittelpunkt. Eigengewächs Eric Tallig setzte sich zentral vor dem Strafraum robust, jedoch mit fairen Mitteln gegen zwei Gegenspieler durch und schob den Ball zur Führung für die Himmelblauen ins Tor. Auf Grund eines vermeintlichen Foulspiels verweigerte Braun die Anerkennung des Tores - wie zuletzt auch die TV - Bilder bewiesen, war dies eine krasse Fehlentscheidung.

CFC - Würzburger Kickers 0:0 5 Minuten später ergab sich dann die erste Chance für die Gäste. Aus Nahdistanz konnte Jakubov den Schuss von Hemmerich parieren. In der 67. Minute prüfte Daniel Bohl mit einem strammen Distanzschuss Gäste - Keeper Müller.
Bis zur 89. Minute passierte nicht mehr viel. Der CFC besaß gefühlt 90 % Ballbesitz, konnte sich, wie Würzburg, keine klaren Chancen erarbeiten. Das es am Ende bei einem Punkt für den CFC blieb, war Jakubov zu verdanken. Nach einem Lattenschuss kam der eingewechselte Widemann aus Nahdistanz völlig frei zum Schuss - Jakubov rettete mittels Kopfball das Unentschieden. Dabei blieb es.

Fazit: Im Gegensatz zu den letzten Heimspielen wirkte die Mannschaft von Trainer Patrick Glöckner am heutigen Tag gehemmt. Zwar zeigte man sich im Bezug auf Ballbesitz und Spielanteilen deutlich überlegen - in eine Vielzahl von Großchancen oder gar Toren konnte dies jedoch nicht umgemünzt werden. In Anbetracht dessen, das man bei einem Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf nur einen Punkt ergattern konnte, muss man von 2 verlorenen Punkten sprechen. Nichtsdestotrotz bleibt der CFC auch im 5. Spiel hintereinander ungeschlagen.

Wertung: 4

Beste Himmelblaue: Jakubov, Bonga

Pressestimmen

kicker.de

Jakubov rettet spektakulär und behält einen Punkt in Chemnitz

Eine intensive Partie zwischen dem Chemnitzer FC und den Würzburger Kickers, die sich lange im Mittelfeld abspielte, endet mit einem torlosen Remis. Die Hausherren verbuchten ein kleines Chancenplus, hatten aber am Ende Glück, als Jakubov auf der Linie rettete. [..] Die Partie begann ohne Abtastphase. Beide Teams suchten den Weg nach vorne und hatten Chancen zur Führung. Kaufmann setzte eine verunglückte Flanke früh ans Aluminium (3.). Auf der Gegenseite schoss Hosiner freistehend aus rund zehn Metern drüber (8.). [..] Auf Seiten der Gäste wurde es erst in der Schlussphase wieder gefährlich, als Pfeiffer an die Latte köpfte, und CFC-Schlussmann Jakubov danach spektakulär mit dem Kopf gegen Widemann rettete (88.). Danach passierte nichts mehr: Die Partie endete mit einer gerechten Punkteteilung.

mdr.de

Chemnitzer FC mit spannender Nullnummer gegen Würzburg

[..] Nach der Pause war deutlich zu merken, dass sich beide Teams nicht mit dem Remis zufriedengaben. CFC-Spieler Erik Tallig ließ den Ball sogar im Tor zappeln. Da er vorher aber Frank Ronstadt zu Boden gerissen hatte, zählte der Treffer allerdings nicht. Die Kickers, bei denen Dominik Widemann und Simon Rhein ins Spiel gekommen waren, hatten kurz vor Spielende eine Drangphase. In dieser zeichnete sich Jakub Jakubov aus. Der CFC-Keeper bekam erst den Lattenknaller von Luca Pfeiffer um die Ohren und köpfte (!) dann den Schuss von Widemann aus Nahdistanz weg (88.). [..]

blick.de

Chemnitzer FC und Würzburg teilen sich die Punkte

[..] Chemnitz begann hoch motiviert und hatte in der 8. Minute die erste große Chance. Erik Tallig bediente im Strafraum Philipp Hosiner, der aus 11 Metern den Ball aber nicht verwerten konnte. Würzburg überstand die Anfangsoffensive der Gastgeber unbeschadet und konnte sich etwas stabilisieren. Doch Chemnitz ließ nicht locker. Ein Kopfball von Tarsis Bonga im Anschluss an eine Ecke ging nur knapp neben das Gehäuse. Auch beim Schuss von Daniel Bohl nach einer halben Stunde fehlte nicht viel. [..] Kurz nach Wiederanpfiff visierte Tobias Müller den Kasten an, doch der Würzburger Torwart Vincent Müller klärte zur Ecke. Dann stand CFC- Schlussmann Jakub Jakubov im Fokus, als er in der 56. Minute aus Nahdistanz gegen Luke Hemmerich klären musste. 66 Minuten waren absolviert, als Daniel Bohl für die Himmelblauen abzog, aber den Ball auch nicht über die Linie brachte. [..] Riesengroßes Glück hatten die Gastgeber in der 88. Minute, als Würzburg erst die Latte traf und dann Jakubov mit einem starken Reflex das Remis rettete. [..]

Freie Presse

Keine Tore beim CFC - wegen Brauns Pfeife und Jakubovs Kopf

[..] Nach der Pause tanzte der Ball dann doch einmal im Würzburger Netz. Schön hatte sich Erik Tallig gegen Daniel Hägele und Dave Gnaase behauptet, Kickers-Keeper Vincent Müller umkurvt und eingeschoben. Doch Schiedsrichter Robin Braun wollte ein Foul gesehen haben, verwehrte dem 1:0 die Anerkennung (51.). "Aus meiner Sicht war das ein reguläres Tor", sagte der Schütze selbst nach dem Abpfiff. Sein Trainer sah es genauso: "Eriks Einsatz war absolut regelkonform, der Treffer hätte zähen müssen", erklärte Patrick Glöckner. [..] Um ein Haar wäre aller Lohn der Mühen des Tages dahin gewesen, die Würzburger hätten drei Punkte mit auf die Heimfahrt genommen. Mittelstürmer Luca Pfeiffer und Sekunden später Joker Dominik Widemann hatten den Siegtreffer für die Gäste auf dem Kopf. Das Tor fiel nicht, denn einer war hellwach: Jakub Jakubov. Blitzschnell war der Torwart wieder auf den Beinen, nachdem er sich nach Pfeiffers Lattenkopfball gestreckt hatte. Und so stand der Tscheche schon wieder in vollen 1,94 Metern Manneshöhe auf der Torlinie, als Widemann den Abpraller auf seinen Kasten köpfte. Der Würzburger traf Jakubovs Schädel. [..]

tag24.de

Tallig-Tor aberkannt! CFC verpasst 100. Sieg in der 3. Liga

[..] Im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers kamen die Himmelblauen trotz vieler guter Tormöglichkeiten nicht über ein 0:0 hinaus. 4710 Zuschauer, unter ihnen Ex-Nationalspieler Michael Ballack, erlebten eine flotte erste Halbzeit. Beide Teams suchten bei Ballbesitz umgehend den Weg nach vorn. [..] "Ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften sind gut organisiert. Ich denke, wer das erste Tor erzielt, wird als Sieger vom Platz gehen", meinte Ballack nach den ersten 45 Minuten bei "Magenta Sport". Keine sechs Minuten waren nach Wiederanpfiff vergangen, da zappelte der Ball im Netz. Tallig setzte sich energisch gegen zwei Würzburger durch und schob aus spitzem Winkel ein - doch der bis dahin sicher leitende Schiedsrichter Robin Braun entschied auf Freistoß für die Gäste. Mit dieser Entscheidung lag der 23 Jahre alte Wuppertaler falsch. [..]

Mainpost

Bei den Kickers steht erstmals die Null

[..] Mit diesem Ergebnis war nicht zu rechnen. Dass ein Spiel der Würzburger Kickers 0:0 endet, ist schon an sich ein erstaunlicher Fakt. Schließlich hatten die Drittliga-Fußballer vom Dallenberg in dieser Saison noch in jeder Partie mindestens einen Treffer kassiert und verfügen mit 33 Gegentoren über die schlechteste Defensiv-Bilanz aller Klubs in der Liga. Dass nun ausgerechnet beim Auswärtsspiel in Chemnitz die Abwehr dicht hielt, war auch deshalb erstaunlich, weil sich die Sachsen in den letzten Heimspielen als torhungrig erwiesen hatten. Drei Siege mit neun Toren gab es bei den letzten drei Heimspielen im für Drittliga-Verhältnisse sehr schmucken Stadion an der Gellertstraße. [..]

Spielerstimmen

Jakub Jakubov bei freiepresse.de (zur 90. Minute):
"Gut, dass ich so schnell wieder oben war, sonst hätte es wohl geklingelt. Ich bin sehr froh, dass wir wenigstens einen Punkt behalten haben."

Trainerstimmen

Michael Schiele (Würzburg) bei mdr.de:
"Die Punkteteilung ist gerecht. Wir hatten den ersten Pfostenschuss, Chemnitz hat sich gut durchgespielt. Wir hatten zwei Riesenchancen. Der Torwart ist schnell aufgestanden und kann retten. Uns tut das Remis mehr weh als dem Gegner. Wir haben nicht viel zugelassen. Es war ein gutes Spiel. Wir sind froh, dass wir zu null gespielt haben. Die Tendenz geht nach oben. Weiter gehtís."

Patrick Glöckner (CFC) bei mdr.de:
"Ich denke, das Ergebnis gibt das Spiel nicht wieder. Wir hatten zweimal die Chance, in Führung zu gehen. Wir haben am Ende aber noch das Glück, dass Jakubov rettet. Wir haben im Ballbesitz Selbstvertrauen entwickelt - mit einer Mannschaft, die sehr verunsichert war. Wir müssen vorn konsequenter sein."

Patrick Glöckner bei tag24.de (zu Talligs Tor):
"Im Spiel habe ich die Szene nicht richtig gesehen. Nach den TV-Bildern muss ich sagen: Das war ein ganz normaler Körpereinsatz. Der gehört im Fußball dazu. Für mich ein reguläres Tor."

<< 14. Spieltag Achtelfinale Sachsenpokal >>