Saison 2019/2020
CFC / 3. Liga



 
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC3:0Hallescher FC
Hallescher FC
23. Spieltag - 3. Liga - Saison 2019/2020
Sonntag, 09. Februar 2020, 14:00 Uhr
Fischerwiese, Chemnitz
Zuschauer: 6.910
Schiedsrichter: Schwengers (Travemünde)
Chemnitzer FCTorfolgeHallescher FC
T Jakubov
A Itter
A Hoheneder
A ReddemannGelbe Karte
A SiriguGelbe Karte (75. Milde)
M Bohl
M LangerGelbe Karte (87. Campulka)
M Tuma (70. Bonga)
M Garcia
S Bozic
S HosinerGelbe Karte

Trainer: Glöckner
1:0 Hosiner (68./Foulelfer)
2:0 Hosiner (77.)
3:0 Bonga (87.)

T EiseleGelbe Karte
A Lindenhahn (82. Drinkuth)
A MaiGelbe Karte
A KastenhoferGelbe Karte
M HilßnerGelbe Karte (82. Papadopoulos)
M Syhre
M Washausen
M SternbergGelbe Karte
M Sohm
M Fetsch (62. Hansch)
S BoydGelbe Karte

Trainer: Ziegner
Spielbericht

Nach 3:0 gegen Halle wieder über dem Strich

Von Pierre Schönfeld

Der CFC steht erstmals seit dem 13. Spieltag wieder über dem entscheidenden Strich zwischen Klassenerhalt und Abstieg aus der 3. Liga. Mit 3:0 feierten die Himmelblauen einen vielumjubelten Heimsieg, im Übrigen den ersten seit dem 3:1 gegen Kaiserslautern im Oktober vergangenen Jahres.

CFC - Hallescher FC 3:0CFC-Coach Patrick Glöckner hatte die Mannschaft im Vergleich zum glücklichen Sieg in Meppen auf zwei Positionen verändert. Tarsis Bonga musste draussen bleiben, für ihn stürmte Ex-Hallenser Davud Tuma auf der rechten Seite. Für Tim Campulka kehrte Matti Langer in die Startelf zurück. Erstaunlich - von den drei Winterneuzugängen (Krebs, Oesterhelweg, Maloney) schaffte es keiner auch nur in den erweiterten Kader.
Bei den Hallensern stand vom Quartett der Ex-Chemnitzer nur Sebastian Mai in der Startelf. Später wurde noch Florian Hansch eingewechselt. Björn Jopek (OP) und Dennis Mast (nicht berücksichtigt) fehlten hingegen. Die stark in die Saison gestarteten Hallenser hatten zuletzt einen mächtigen Dämpfer auf ihre Aufstiegsambitionen erhalten. Die beiden Rückrundenpartien gegen Rostock und Köln gingen verloren und auch im Pokal flog die Ziegner-Truppe überraschend in Halberstadt raus.

Knapp 7.000 Zuschauer hatten sich bei perfekten äußeren Bedingungen auf der Fischerwiese eingefunden. Darunter auch ein voller Gästeblock, die zu Spielbeginn eine schicke rot-weiße Choreo mit Pyroelementen präsentierten. Eine Viertelstunde dauerte es, bis es zu ersten (Halb-)chancen auf beiden Seiten kam. Bei den Himmelblauen war Tuma gegen seinen Ex-Club auffällig, immer wieder startete er zu verheißungsvollen Sprints in die Tiefe. Die größte Chance für Halle in der ersten Hälfte produzierte unfreiwillig CFC-Verteidiger Reddemann, als er eine Hallenser Hereingabe unglücklich klärte und der Ball an die Latte des CFC-Tores klatschte (30.). Nur kurz darauf hielt Jakubov einen verunglückten Ball von Langer. Auf der Gegenseite fehlte bei einem Schuss von Hosiner die Power und so hatte Eisele keine Mühe den Schuss zu entschärfen. Insgesamt war es eine sehr intensive erste Halbzeit mit vielen Nickligkeiten und auch einigen taktischen Fouls. Am Ende gab insgesamt zehn gelbe Karten für Spieler und auch je eine für Glöckner und Ziegner.

CFC - Hallescher FC 3:0Die zweite Halbzeit war gerade mal fünf Minuten alt, da hatten alle Chemnitzer schon den Jubelschrei auf den Lippen. Eine Ecke von Garcia hatte Langer im Strafraum verlängert und der Ball klatschte an den Innenpfosten und sprang zum Entsetzen der Clubfans wieder raus. Kein Tor! Auf der anderen Seite parierte Jakubov einen Schuß von Hilßner aus 20 Metern im Nachfassen. Dann die 68. Minute: langer Paß auf Tuma, der rannte allein auf Eisele zu, verstolperte den Ball und fiel. Definitiv kein Elfer - wie schon in zwei Situationen zuvor als Tuma versuchte eine Elfer rauszuholen. Diesmal zeigte Schiri Schwengers jedoch auf den Punkt und Hosiner verwandelte seinen mittlerweile siebten Elfer (100%-Quote!) sicher. Die Clubfans waren noch am Jubeln, da klingelte es auf der anderen Seite. Nach einem schnellen Spielzug der Hallenser schob Sohm zum vermeintlichen Ausgleich ein. Es war Abseits. Diese Szene erlebte Tuma schon auf der Bank, für ihn war Bonga gekommen. Und Bonga zeigte sofort, dass er wieder in die Startelf will. Unnachahmlich zog er auf der rechten Seite in den Strafraum, liess zwei Hallenser dabei stehen und schoß nach innen. Da stand Hosiner und verwandelte zum 2:0. Das 15. Saisontor des Österreichers und der vierte Doppelpack in Folge (77.). Was für eine Quote!
In der 87. Minute machte dann Bonga endgültig den Deckel drauf. Eine Flanke von Milde hämmerte Bonga per Flachschuss in die Maschen. 3:0! Dann war Schluß. Jubel, Trubel, Heiterkeit bei den Clubfans. Nur einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es, sowohl Hosiner als auch Reddemann werden dem CFC beim nächsten Spiel in Magdeburg aufgrund ihrer 5. gelben Karte fehlen.

Fazit: Zwischenzeitlich war es ein typisches 0:0 und man hätte sich nicht wundern brauchen, wenn das Spiel ebenso ausgegangen wäre. Dass die Hallenser mit der Elfmeterentscheidung hadern, ist nachvollziehbar. Bonga spielte nach seiner Hereinnahme groß auf, war entscheidend am Sieg beteiligt. Spielerisch ist bei den Himmelblauen in der Rückrunde noch viel Luft nach oben. Aber die Ergebnisse stimmen. Und allein das zählt in der aktuellen Situation.

Wertung: 4,0. Tolle Schlussphase.

Beste Himmelblaue: Hosiner, Bonga, Sirigu

Pressestimmen

kicker.de

Hosiner stellt mit Doppelpack für Chemnitz die Weichen auf Sieg

[..] Das Spiel fand im ersten Abschnitt fast ausschließlich zwischen den Strafräumen statt. Die einzige Möglichkeit resultierte bezeichnenderweise aus einem Beinahe-Eigentor von Reddemann: Nach einer Sternberg-Flanke verunglückte seine Abwehr und landete auf dem Querbalken des Chemnitzer Gehäuses (31.). [..] Auch in Hälfte zwei starteten beide Teams fahrig und ohne Struktur im Spiel nach vorne. Doch das änderte sich nach 65 Minuten schlagartig. Tuma ging an Sternberg vorbei und kam im Duell mit Eisele zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter - eine sehr knifflige Entscheidung. [..]

mdr.de

Heimstarke Chemnitzer verschärfen HFC-Krise

[..] Der Sieg in der vor allem nach der Pause rassigen Partie mit insgesamt zwölf Gelben Karten fiel allerdings einen Tick zu hoch aus. Die Sachsen sind durch den Dreier seit acht Heimspielen ungeschlagen. Während der CFC die Abstiegspläztze verlassen konnte, hat sich die Krise beim HFC weiter verschärft. [..] Nach dem Wechsel nahm die Partie Fahrt auf: Matti Langer köpfte die Kugel nach einer Ecke an den Pfosten (50.). Kurz darauf brachte Philipp Hosiner die Gastgeber per verwandeltem Foulelfmeter in Führung (68.). Vorausgegangen war ein fragwürdiges "Foul" von HFC-Keeper Kai Eisele an Davud Tuma. [..]

blick.de

Chemnitzer FC gewinnt zu Hause gegen Halle 3:0

[..] In der 66. Minute stiefelte Tuma in den Strafraum des HFC und wurde dort nur auf Kosten eines Elfmeters vom Ball getrennt. Gäste-Trainer Torsten Ziegner bezeichnete den Pfiff als Fehlentscheidung. Und auch Glöckner war von der Richtigkeit dieses Pfiffes nicht überzeugt. Doch das war Hosiner völlig egal. Er legte sich den Ball zurecht und hämmerte die Kugel mit Volldampf zur Chemnitzer Führung unter die Latte. Wenig später setzte sich der mittlerweile eingewechselte Bonga auf der rechten Seite energisch durch. Seine Eingabe verwertete Hosiner, der nun bei 15 Saisontreffern steht, zum 2:0. Zugleich war es sein vierter Doppelpack in Folge. [..]

freiepresse.de

Hosiner schießt CFC über den Strich

[..] Gebetsmühlenartig hat man im Lager des Chemnitzer FC in den vergangenen Wochen immer wieder betont: Erst am letzten Spieltag der 3. Fußball-Liga käme es darauf an, in der Tabelle über dem ominösen Strich, der die Abstiegsränge vom Rest des Klassements trennt, zu stehen. Doch der himmelblaue Kader dürfte jetzt weiteres Selbstvertrauen daraus schöpfen, dass die Mannschaft nach dem 3:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Halleschen FC schon jetzt als Tabellen-16. die Abstiegszone verlassen hat. Und auch die weiteren Parameter sollten dazu beitragen, die kommenden Aufgaben mit breiter Brust anzugehen. [..]

tag24.de

CFC feiert Hosiner und klettert nach Sieg gegen Halle auf Nichtabstiegsplatz!

Der CFC feiert den zweiten Sieg in Folge und wie in der Vorwoche seinen Torjäger Philipp Hosiner! Der Österreicher glänzte beim 3:0 gegen den Halleschen FC mit dem nächsten Doppelpack. Erst traf Hosiner vom Elfmeterpunkt, dann aus Nahdistanz. [..] Tuma wurde von Eisele zu Fall gebracht - Elfmeter und ein Fall für den Österreicher! Der nagelte die Kugel zum dritten Mal in Folge zentral unters Dach: 1:0 (68.). Im Gegenzug glich Pascal Sohm aus - stand knapp im Abseits. Dusel für die Himmelblauen. [..] Per Direktabnahme traf Bonga kurz vor dem Ende sehenswert zum 3:0-Endstand. Die Himmelblauen springen erstmals seit Anfang November wieder auf einen Nichtabstiegsplatz!

Spielerstimmen

Kai Eisele (HFC) bei freiepresse.de:
"Der Spieler ist in mich hereingerannt, das war kein Elfmeter."

Philipp Hosiner (CFC) bei freiepresse.de:
"Ich bin keiner, der sich drei, vier Tage überlegt, wo er einen Elfmeter hinschießt. Die Entscheidung treffe ich vielmehr spontan. Heute hatte ich wieder ein gutes Gefühl."

Trainerstimmen

Torsten Ziegner (HFC) bei mdr.de:
"Am Ende klingt es brutal. Wenn man ein Spiel über weite Strecken auf Augenhöhe gestaltet, wo es immer so am Kippen war, wer das erste Tor schießt, wird vermutlich als Sieger vom Platz gehen. Wenn man dann am Ende mit 0:3 als Verlierer nach Hause geht, ist es natürlich ein ordentlicher Schlag ins Gesicht. Ich habe eine Mannschaft gesehen, die die Dinge, die wir vorhatten, bis zum 1:0 zu hundert Prozent umgesetzt hat. In unserer Situation passiert es eben dann, dass wir nach dem 0:1, wo wir versucht haben, das Ergebnis nochmal zu drehen, dann nicht so stabil stehen, um das lange offen zu halten. Dann fällt eben noch das 2:0 und 3:0 und dann ist das Spiel gelaufen."

Patrick Glöckner (CFC) bei mdr.de:
"Es läuft einfach gut. Wir haben in der Rückrunde unsere Punkte gemacht. Wir hatten heute ein bisschen das Spielglück auf unserer Seite, was wir in der Hinrunde oft nicht hatten. Trotzdem war es ein verdienter Sieg, auch wenn er vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist."

<< 22. Spieltag 24. Spieltag >>