Saison 2019/2020
CFC / 3. Liga



 
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC1:0SpVgg Unterhaching
SpVgg Unterhaching
27. Spieltag - 3. Liga - Saison 2019/2020
Samstag, 07. März 2020, 14:00 Uhr
Fischerwiese, Chemnitz
Zuschauer: 3.996
Schiedsrichter: Bokop (Vechta)
Chemnitzer FCTorfolgeSpVgg Unterhaching
T Jakubov
A Blumberg
A Hoheneder
A Reddemann
A MildeGelbe Karte
M Bohl
M LangerGelbe Karte
M Garcia
M Tuma (75. Bonga)
S Tallig (80. Bozic)
S Hosiner (90. Maloney)

Trainer: Glöckner
1:0 Reddemann (4.)

T Mantl
A Bandowski
A EndresGelbe Karte (61. F. MüllerGelbe Karte)
A Greger
A Winkler
M StahlGelbe Karte
M Welzmüller
M Fuchs (75. J.P. Müller)
M Hufnagel
S Stroh-Engel
S DietzGelbe Karte (81. Hain)

Trainer: Schromm
Spielbericht

Verdienter Sieg gegen den Tabellenzweiten

Von jb

In der Startformation gab es im Vergleich zur Vorwoche gleich vier Änderungen. Bohl rückte nach Gelbsperre wieder in die Zentrale, Tuma stürmte für Bonga und in der Außenverteidigung wurden Itter (gesperrt) und Sirigu (angeschlagen) durch Blumberg und Milde ersetzt. Zudem gab es eine Premiere auf der Bank, Torwarttalent David Wunsch nahm den Platz des verletzten Mroß ein.
CFC - SpVgg Unterhaching 1:0Bei den Gästen unser Ex-Kapitän Endres in der Innenverteidigung und mit der ersten Chance im Spiel, sein Kopfball nach Ecke ging über die Latte. Wie man es besser macht, demonstrierte im Gegenzug der CFC. Tuma holt die Ecke raus, Garcia schlägt die auf den kurzen Pfosten, Reddemann verlängert auf Hosiner. Der köpft zurück in die Mitte, wo sich Reddemann gleich von seinem Gegenspieler löste und den Ball volley unter die Latte drosch 1:0 (4. Minute).

Es entwickelte sich dann ein intensives, teilweise recht schnelles Spiel. Dazu trug auch Schiedsrichter Bokop bei, der eine seht großzügige Linie verfolgte und viel laufen ließ. Darauf stellten sich zunächst die Gäste besser ein, konnten so mehr Zweikämpfe gewinnen. Unterhaching übernahm dann auch die Kontrolle über das Spiel, die Angriffsbemühungen konnten aber von der heute aufmerksamen CFC-Defensive geblockt werden. Da machte es auch nichts, dass Jakubov heute 2-3 kleine Unsicherheiten zeigte.
Der CFC verlegte sich heute eher auf Konter. Die schnellen Garcia und Tuma konnten sich immer wieder durch die Defensive der Gäste spielen, Chancen entstanden dabei aber keine. Nach einer guten halben Stunde zog ein Regen- und Hagelschauer über das Stadion, während Unterhaching eine kurze aber fruchtlose Drangphase mit mehreren Eckbällen hatte.
Die letzte Aktion vor der Pause dann vom CFC. Ein Konter über Tuma landet nach 4-5 Stationen im Rückraum bei Milde, dessen Schuss von der Strafraumgrenze jedoch am Tor vorbei geht.

CFC - SpVgg Unterhaching 1:0 Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie der Großteil der ersten Halbzeit, außer dass das Tempo etwas weniger wurde. Unterhaching hatte etwas mehr Spielanteile, einige Ecken, aber keine echte Torchance. Im Gegenteil, die Himmelblauen hatten mehrfach die Chance, die Führung auszubauen. Hosiner per Heber (gehalten) und nach Rückpass (daneben), Langer per Fernschuss und Bonga nach toller Garcia-Vorarbeit aus Nahdistanz (jeweils auf der Linie geklärt) scheiterten.
Bonga, Bozic (konnten beide keine Impulse setzen) und Maloney (in den Schlussminuten) wurden noch eingewechselt. Und dann war irgendwann Schluss und die Freude und Erleichterung im himmelblauen Lager groß über den verdienten Sieg.

In der Südkurve wurde melodisch für die neueste Liedkreation übrigens mal in der holländischen Hardcore-Kiste gekramt (Jebroer - Kind van de Duivel). Auf sowas muss man erst mal kommen - Daumen hoch :)

Fazit: Ein über weite Strecken souveräner Auftritt, der deutlich mehr Zuschauer verdient gehabt hätte. Gegen den (über weite Strecken enttäuschenden)Tabellenzweiten keine echte Torchance zugelassen, selbst leider mehrfache eine deutlicher Entscheidung verpasst.

Wertung: 2,5

Beste Himmelblaue: Garcia, Bohl

Pressestimmen

kicker.de

Starkes Chemnitz bezwingt Haching

[..] Die Chemnitzer erwischten einen Start nach Maß: Einen durch Reddemann verlängerten Eckstoß brachte Hosiner noch einmal per Kopf zurück in die Mitte. Dort war wieder Reddemann zur Stelle und schoss die Kugel zum 1:0 unter die Latte (5.). Haching hatte in der Folge große Probleme, vor das Gehäuse der Gastgeber zu kommen. Chemnitz verteidigte äußerst stabil. Stroh-Engel und Dietz hingen in der Hachinger Spitze meist in der Luft. [..]

mdr.de

Chemnitz gewinnt verdient und verlässt die Abstiegszone

Der Chemnitzer FC hat knapp aber verdient mit 1:0 (1:0) gegen den Aufstiegsaspiranten Unterhaching gewonnen und dadurch die Abstiegsplätze verlassen. Der entscheidende Torschütze war heute Innenverteidiger Sören Reddemann, der seinen ersten Saisontreffer gebührend feierte. Die Sachsen setzten durch den dreifachen Punktgewinn ihre beeindruckende Heimserie, von jetzt zehn Spielen ohne Niederlage, fort. [..]

blick.de

CFC gewinnt zu Hause gegen die Spielvereinigung Unterhaching 1:0

[..] Kurz nach Wiederanpfiff bekam plötzlich Hosiner die Kugel vor die Füße, stiefelte ungehindert auf den Torwart zu und wollte ihn schließlich mit einem Heber überlisten. Doch statt im Tor landete das Spielgerät in den Armen des Hachinger Keepers. Dann hatte der Chemnitzer Torjäger eine weitere Möglichkeit, doch er platzierte den Ball knapp über das Tor. [..]

freiepresse.de

Und jetzt trifft auch noch Reddemann

[..] Souverän und sicher stand das Abwehrzentrum der Hausherren, alles was da in den Strafraum flog, wurde abgeräumt. Und das war nicht wenig: Bald 50 Flanken schickten die Randmünchner im Verlauf des Matches in den CFC-Sechzehner, neun Ecken standen am Ende für die Spielvereinigung in der Statistik. Aber eben kein Tor. Stroh-Engel (75.), und Dietz (81.) waren einigermaßen nah dran, drin war nix. Neben Kapitän Niklas Hoheneder war Sören Reddemann der zweite Turm in der Schlacht. [..]

tag24.de

Reddemann rettet dem CFC drei ganz wichtige Punkte!

Die SpVgg Unterhaching bleibt ein gern gesehener Gast. Noch nie konnten die Rand-Münchner in Chemnitz gewinnen. Daran änderte sich am Sonnabend nichts. Der CFC besiegte den Zweiten der 3. Liga vor knapp 4000 Zuschauern mit 1:0 (1:0). [..] Rafael Garcia zirkelte die erste und einzige Ecke der ersten Halbzeit auf den Kopf von Sören Reddemann. Der verlängerte zu Philipp Hosiner, der köpfte zurück auf Reddemann, der aus Nahdistanz zur frühen Führung einschob. [..]

Trainerstimmen

Claus Schromm (SpVgg) bei mdr.de:
"Wir bekommen in der 3. Minute das 0:1. Dann lassen wir zu viel liegen. Man darf sich nicht beschweren, wenn man am Ende mit null Punkten da steht. Wenn wir etwas am Ende in Hand halten wollen, dürfen wir nicht so viel liegen lassen."

Patrick Glöckner (CFC) bei mdr.de:
"Wir sind erstmal froh, dass wir die freien Tage jetzt genießen können. Wir müssen diese Leistung jetzt jede Woche abrufen. Wir hätten noch ein paar Konter besser ausspielen können, dann wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen. Es macht Spaß mit den Jungs. Wenn es am Ende für uns reicht ist es super, wenn nicht geht die Welt auch nicht unter."

<< 26. Spieltag