Saison 1998/1999
CFC / Regionalliga



 
VFC Plauen
VFC Plauen0:0Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
3. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 1998/1999
Samstag, 15. August 1998, 14:00 Uhr
Vogtlandstadion, Plauen
Zuschauer: 3.700
Schiedsrichter: Kruse (Bischofferode)
VFC PlauenTorfolgeChemnitzer FC
T Kunze
A DüngerGelbe Karte
A Soschinski
A Krasselt
M Walther
M RiedelGelbe Karte (46. Wolffrum)
M Starke
M Stadelmann
M Färber (73. Schmidt)
S SprangerGelbe Karte
S Brößer (61. Weiß)

Trainer: Papritz
Tore Fehlanzeige

T Fröhlich
A Wienhold
A Laudeley
A Mehlhorn
M Bittermann
M Jan SchmidtGelbe Karte
M KöhlerGelbe Karte
M Liebers
S UllmannGelbe Karte (67. Tetzner)
S ErcegGelbe Karte (61. Kunze)
S Jörg Schmidt (79. Kujat)

Trainer: Franke
Spielbericht

Auch wenn das Sachsenderby zwischen dem VFC Plauen und dem CFC keine Tore bot, so sahen die 3700 Zuschauer im Vogtlandstadion doch ein gutklassiges Spiel. Bei den Himmelblauen blieb Torjäger Danilo Kunze zunächst auf der Bank, für ihn erhielt Jörg Schmidt eine Chance von Beginn an. In den ersten Minuten der Begegnung war nichts davon zu sehen, daß die Himmelblauen als Tabellenführer ins Vogtland gekommen waren. Plauen war in der Anfangsviertelstunde eindeutig überlegen, konnte aber gute Chancen durch Brömßer (1.) und Walther (4.,8.) nicht nutzen. Im Gegenzug hätte Bittermann das Spielgeschehen beinahe auf den Kopf gestellt, aber sein Kopfball traf nur die Querlatte (12.). Danach steigerten sich die Himmelblauen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Einen Krasselt-Knaller (25.) konnte der in der Vorwoche wegen seiner Unsicherheiten noch kritisierte Fröhlich entschärfen. Er machte diesmal ein gutes Spiel.
Foto: Freie Presse Nach der Pause dann ein ähnliches Bild wie in der 1. Halbzeit. Beide Mannschaften hatten die Chance zum Sieg. Einen Walther-Freistoß (60.) parierte Fröhlich, im Gegenzug verfehlte Sven Köhler mit einem Distanzschuß das VFC-Tor nur um wenige Zentimeter (65.). Und in der 69. Minute hatten die Chemnitzer Riesenglück, als Liebers auf der Linie rettete. Liebers wäre beinahe zum Helden des Tages geworden, doch sein Kopfball 5 Minuten vor Spielende ging am Tor vorbei.
Fazit: Ein gerechtes Unentschieden - das Spiel hätte keinen Verlierer verdient gehabt. Plauen war der erwartet schwere Gegner, dort werden sicherlich noch einige etablierte Mannschaften Punkte lassen. Die Leistung der Himmelblauen entsprach noch nicht dem Tabellenstand, v.a. in den Anfangsminuten enttäuschte die Elf ihre mitgereisten Fans. Wenn man dauerhaft oben mitspielen will, darf man mit so einer Leistung nicht ins Spiel gehen. Letztendlich bleibt Chemnitz aber auch nach dem 3. Spieltag Tabellenführer der Regionalliga Nordost. Und das wird hoffentlich auch nach dem Heimspiel gegen den DSC (bereits am kommenden Mittwoch, 18:00 Uhr) so sein.

<< 2. Spieltag 4. Spieltag >>