Saison 1989/1990
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt0:0BFC Dynamo
BFC Dynamo
6. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1989/1990
Freitag, 22. September 1989, 18:00 Uhr
Ernst-Thälmann-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 11.500
Schiedsrichter: Habermann (Sömmerda)
FC Karl-Marx-StadtTorfolgeBFC Dynamo
T Schmidt
A Barsikow (65. Hermel)
A Laudeley
A Illing
A D. Müller
A Bittermann
M Mehlhorn
M Ziffert
M Keller
S Steinmann
S Heidrich

Trainer: Hans Meyer
Tore Fehlanzeige

T Rudwaleit
A Rohde
A Köller
A Reich
A HerzogGelbe Karte (65. Lenz)
A KsienzykGelbe Karte
M Thom
M Bonan
M Ernst
M Doll (75. Küttner)
S Anders

Trainer: Helmut Jäschke
Pressestimmen

FUWO
Tore nicht in Sicht
Das dürfte Seltenheitswert besitzen: in 90 Minuten konnten wir auf beiden Seiten keine einzige eindeutige Torchance registrieren! Größere Gefahr drohte den Torhütern hier und da eigentlich nur nach einigen kernigen Schüssen, kurz vor oder hinter der Strafraumgrenze abgefeuert (Steinmann, Mehlhorn/Thom). Beide Teams wollten zwar gern gewinnen - aber vor allem auf keinen Fall verlieren!
So [..] gab es neben vielen Unterbrechungen durchaus einige sehenswerte Aktionen. In der ersten Hälfte vor allem von seiten der Himmelblauen, bei denen sich einmal mehr Steinmann zum Dreh- und Angelpunkt entwickelte. Trotz messerscharfer Bewachung von Köller sorgte er immer wieder für Überraschungen, setzte seine Nebenleute und sich selbst gut in Szene. "Er und Heidrich als Angriffsspitzen waren 45 Minuten immer anspielbereit", zollte FCK-Trainer Hans Meyer Lob. [..]
Doch der BFC-Riegel, den Libero Rohde in altgewohnter Stärke organisierte, war nicht zu knacken. "Nur das Umkehrspiel klappte lange nicht wie gewünscht", schätzte BFC-Coach Helmut Jäschke ein. Dabei nahmen sich die Berliner selbst die Gefährlichkeit, "weil wir zu zaghaft und ängstlich agierten" (so Jäschke). Später tauten einige (Thom, Herzog) zwar merklich auf, das letzte Risiko aber wurde weiter gescheut. Und da beide mit dem einen Punkt nicht ganz unzufrieden schienen, waren Tore halt nicht einmal in Sicht, geschweige denn machbar!
(Jens Mende)

FUWO
(Bewertung Schiedsrichterkollektiv)
Am Anfang sicher mit der kleinlichen Linie gut beraten, brachte sich der Referee damit später selbst in Zugzwang. So beim Foul von Köller an Steinmann (25.), aus unserer Sicht eindeutig strafstoßreif. Köller stand zudem hart an der "Gelb"-Grenze. Kein leichtes Spiel für Habermann.

<< 5. Spieltag 1. Runde UEFA-Cup >>