Saison 1989/1990
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt2:11. FC Lok Leipzig
1. FC Lok Leipzig
8. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1989/1990
Sonntag, 22. Oktober 1989, 14:00 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 11.100
Schiedsrichter: Peschel (Radebeul)
FC Karl-Marx-StadtTorfolge1. FC Lok Leipzig
T Schmidt
A Barsikow
A Illing
A ZiffertGelbe Karte (71. Mehlhorn)
A D. Müller
A Laudeley
M Keller
M HeidrichGelbe Karte (84. Mitzscherling)
M Bittermann
S Steinmann
S Wienhold

Trainer: Hans Meyer
1:0 Wienhold (39.)
2:0 Steinmann (77./Foulelfer)
2:1 Rische (85.)

T Müller
A Lindner
A EdmondGelbe Karte
A WunderlichGelbe Karte
A Kreer
M ScholzGelbe Karte
M MarschallGelbe Karte
M Bredow (67. Kracht)
S Hobsch
S H. Liebers (61. Rische)
S Halata

Trainer: Hans-Ulrich Thomale
Pressestimmen

Fuwo

"Sieg der Moral"

Der FCK lieferte Maßarbeit! [..] Schließlich waren die Karl-Marx-Städter gewarnt. Im vergangenen Jahr nämlich kassierten sie ausgerechnet gegen die Probstheidaer ihre einzige Heimniederlage. Und diesmal kamen ausgerechnet die Leipziger nach dem EC-Auswärtsspiel der Westsachsen ins Dr.-Kurt-Fischer-Stadion...
Doch die Platzherren wußten ihre Stärken besser in die Waagschale zu werfen. Sicher in der Abwehr, ließen sie die Lok-Angreifer so gut wie nicht zur Entfaltung kommen. Dagegen setzten die Einheimischen die größeren Angriffsakzente [..]. Deshalb fiel die Halbzeitführung nicht unverdient aus. Allerdings schienen die Karl-Marx-Städter damit schon am Ende mit ihrem Torlatein. Jetzt nämlich bestimmten die Leipziger die Szene, setzten sich in der FCK-Hälfte fest, ohne jedoch den Durchschlupf zu finden. "Unsere optische Überlegenheit führte leider nicht zu zwingenden Chancen", urteilte ein ziemlich enttäuschter Hans-Ulrich Thomale.
Da lag bei den Gästen der Hase tatsächlich im Pfeffer. Trotz Angriffsorientierung - die Leipziger setzten allein fünf gelernte Stürmer ein - blieb die Wirkung ziemlich bescheiden. Diesen Vorwurf müssen sich die Leipziger ohne Wenn und Aber gefallen lassen. [..]
In dieser Beziehung machten die Karl-Marx-Städter aus weniger viel mehr. Ihr nimmermüder Einsatz, ihre mannschaftliche Geschlossenheit imponierten. Keinen Ball gaben sie verloren und rissen somit ein Spiel aus dem Feuer, in dem sie zwar "keinen Schönheitspreis gewinnen wollten" (so Hans Meyer), dafür aber zwei überaus wertvolle Zähler buchten.

(Andreas Baingo)


FCK-Programmheft

"Dank für die attraktive Überdachung"

Zum 4. Heimspiel der Saison 1989-90 begrüßen wir Sie herzlich im Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, dessen positive Veränderungen Sie heute erstmalig in Augenschein nehmen können. Schon bei den letzten Hemspielen der Saison 1988-89 war der Beginn der Bauarbeiten in unserem Stadion unverkennbar. Nun fanden die umfangreichen Baumaßnahmen ihren Abschluß und ein Teil der Zuschauer kann künftig bei schlechtem Wetter auf den Regenschirm (zumindest während des Spiels) verzichten.
Bei dieser Teilüberdachung wurde projektmäßig eine Lösung gewählt, die eine Erweiterung der überdachten Fläche in den kommenden Jahren möglich macht. Der Leitung des Fußballclubs ist es ein Bedürfnis, allen am Bau beteiligten Betrieben und deren Mitarbeitern herzlichen Dank für die erbrachten Leistungen zu sagen. [..] Mit dem Abschluß der Arbeiten kann heute ein weiteres Teilobjekt der komplexen, langfristigen Verschönerung unseres Dr.-Kurt-Fischer-Stadions seiner Bestimmung übergeben werden.


<< 2. Runde UEFA-Cup 9. Spieltag >>