Saison 2010/2011
CFC / Regionalliga



 
FSV Zwickau
FSV Zwickau0:2Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
Achtelfinale - Sachsenpokal - Saison 2010/2011
Samstag, 26. März 2011, 13:30 Uhr
Westsachsenstadion, Zwickau
Zuschauer: 3.212
Schiedsrichter: Rosenkranz (Plauen)
Vorbericht

Wiedersehen nach knapp 3 Jahren...

Von Timo Görner

...zum Pokal-Bezirksderby beim FSV Zwickau. Im Oktober 2007 stellte sich der CFC zum letzten Mal "auf der Halde" vor, siegte mit 3:1 und im Rückspiel mit 2:0. Danach trennten sich die Wege auf Punktspielebene.

Die aktuelle Saison bislang

Nach unten ist der ehemalige Zweitligist derzeit einigermaßen sicher, nach oben geht allerdings auch nichts. Vor dem Start in die neue Spielzeit wurde offiziell der Klassenerhalt als Ziel ausgegeben, vom einen oder anderen ein wenig als Tiefstapelei angesehen. Der Start in die Saison gelang gut. Nach 6 Spieltagen war Platz 4 erreicht und Anschluss an die Tabellenspitze gehalten. Es keimten Hoffnungen auf den "großen Wurf", aber das Niveau konnte der FSV nicht halten. Vor der Winterpause bei 13 Begegnungen wurden den 11 Zählern aus den ersten 6 Duellen nur noch 5 hinzugefügt. Mit 7 sieglosen Spielen ging es von Rang 4 runter auf 10 und die Abstiegszone war näher als die Tabellenspitze. Verloren wurden u. a. das "Derby" bei der Erzfeind-Reserve aus dem Lößnitztal (0:2) und es kamen 2 Heimpleiten gegen den FC Sachsen (0:2) und Erfurts II (2:4) hinzu. Wenigstens beim Aufstiegsaspiranten Auerbach (0:0/A) gelang ein Punktgewinn, das mit knapp 60 Minuten in Unterzahl.
Der Start ins Jahr 2011 misslang zunächst. In Gotha kassierte man nach einer hektischen Partie mit ebensolchen Begleitumständen eine weitere Pleite (1:2). Der Trend zeigte sich aber zuletzt wieder erkennbar positiv. 3 Siege aus den letzten 4 Begegnungen sollten das Abstiegsgespenst verscheuchen. Mitfavorit Bautzen (1:0) wurde auf der Halde verdient besiegt, in Luckenwalde (3:1) der erste Auswärtssieg auf Punktspielebene seit fast 7 Monaten gefeiert. Zuletzt glänzte Zwickau im Rückspiel gegen die U23 der Bergbewohner (4:1). Lediglich in Halberstadt (1:2) blieben die Rot-Weißen ohne Punkte.
Die Bilanz ist nun wieder ausgeglichen, 7 Siegen stehen 7 Niederlagen gegenüber, 26:23 Tore sprechen für eine durchschnittliche Offensive und eine solide Defensive. Im heimischen "Westsachsenstadion" hieß es "Sekt oder Selters". 5x konnte man siegen, 3x musste man als Verlierer vom Platz - geteilt wurden die Punkte nicht. Die letzten beiden Heimspiele wurden überzeugend gestaltet, siehe Bautzen und Aue II.
In Runde 1 des Sachsen-Pokals trat man in Plauen bei Bezirksligist SV Merkur Oelsnitz an, siegte recht souverän mit 3:0.

Delegierungen für diese Saison bislang

Bei den 13 Abgängen finden sich doch mehrere Leistungsträger bzw. zumindest Stammspieler. Torwart Benjamin Gommert (25) zog es nach Lübeck, war dort zuletzt 3x die Nr. 1 im Kasten. Der georgische Mittelfeldmann Khvicha Shubitidze (36) heuerte bei Ligakonkurrent FC Sachsen an. Schwerwiegendster Abgang war sicherlich Stürmer Axel Fuchsenthaler (30). In 5 Jahren beim FSV absolvierte er 95 Spiele für die Rot-Weißen bei 30 Toren. Vergangene Saison war er mit 17 Toren einer der herausragenden Angreifer der Oberligen. Er wechselte in die Landesliga seiner Heimat Bayern zum TSV Kottern. Kehrte dann aber im Januar 2011 wieder zum FSV zurück.
Sturmpartner Sebastian Helbig (33) spielte eine gute Herbstrunde (8 Tore), verletzte sich im Auftaktspiel der Frühjahrsrunde schwer. Er hat mittlerweile seine wechselvolle Laufbahn u. a. mit den Stationen Erfurt, Cottbus, Dresden, und Aue beendet. Beide Kicker kamen auf 25 der insgesamt 42 Zwickauer Tore. Der Rest spielte eine weniger bedeutendere Rolle.

Bei den 9 Neuen gibt es durchaus interessante Personalien. Für das Tor kam Norman Wohlfeld (23) ebenso wie Verteidiger Maik Strobel (24) vom 1. FC Gera 03. David Preuß (18) und Benjamin Brückner (19/ beide Abwehr) stiegen aus der A-Jugend auf. Tom Haeseler (20) wechselte nach 1-jähriger Auszeit zum FSV. Letzter Verein war die SpVgg Steinpleis/Werdau. Für das Mittelfeld verpflichtete man unseren Ex-Kicker Stefan Schumann (26), bei RB Leipzig für die "höheren Ziele" nicht mehr benötigt. Hinzu kommen Christian Schmidt (24/Meuselwitz), Christof Neumann (22/Halberstadt), Christian Hauser (34/Carl Zeiss Jena II), Marcel Fischer (19) als der 3. Neuzugang aus Gera und Tom Wilhelm (19/A-Jugend). Schmidt und Fischer haben den Verein in der Winterpause wieder verlassen. Für den Angriff registriert man 2 weitere (Ex-)Chemnitzer. Jörg Laskowski (26/Fortuna Chemnitz) und nicht zuletzt Steffen Kellig (29), der beim CFC keine echte Chance mehr hatte. Keine "Kracher" mehr, aber durchaus solide Delegierungen, die dem FSV weiter helfen sollen und wohl auch zumindest teilweise werden.

Der Trainer

Nico Quade (35) übernahm die Oberliga-Mannschaft Anfang April 2010 in den Turbulenzen der drohenden 2. Insolvenz zunächst quasi "ehrenamtlich". Im Juli 2003 begann seine Laufbahn als Co-Trainer beim FC Sachsen Leipzig. 2004 folgte der Wechsel zum 1. FC Gera 03 mit dem er 2007/2008 bis kurz vor dem Finale um den Regionalliga-Aufstieg mitspielte. Mai 2009 die Entlassung und "Abstellung" zur II. Mannschaft der Thüringer. Von dort aus ging es zum FSV.

Die Mannschaft

Im Tor ist Norman Wohlfeld (23) die Nr. 1, sein Vertreter Denny Kallisch (22). In der Abwehr sind Maik Strobel (24), Sascha Gillert (26), Marcel Trehkopf (28/Bruder von René) und Felix Lietz (20) das Gerüst. Kapitän Mike Baumann (26) zog sich Mitte September nach 3 Einsätzen einen Kreuzbandriss zu und fällt noch aus. Im Mittelfeld spielt Christof Neumann (23) eine bislang gute Saison, erzielte bereits 6 Tore. Stefan Schumann (26) stand Quade nach seinem krankheitsbedingten Ausfall relativ schnell wieder als Stammkader zur Verfügung, war auch schon 5x mal erfolgreich. Dazu verdienen Marco Wölfel (25) und Marcus Jazwinski (24) ebenfalls eine Erwähnung. Etwas mager an Anzahl besetzt ist der nominelle Angriff. Hier stehen nur 3 Spieler im Aufgebot, die als solche deklariert werden. Dazu fällt mit dem Slowaken Jan Koziak (32) einer der 3 seit Wochen verletzungsbedingt (Zehenbruch) aus. So bleiben hier mit Jörg Laskowski (26) und unserem Ex-"Strafraumgott" nur 2 übrig. Laskowski blieb in der Herbstrunde noch ohne zählbaren Erfolg, konnte sich 2011 aber deutlich steigern und kommt aktuell auf 4 Treffer - 2 davon im Derby beim 4:1. "Kelle" traf zum Debüt beim 1. FC Lok Leipzig zum 1:1 und 1 Woche später erneut beim 3:1 gegen Luckenwalde. Danach kam erstmal nichts mehr bis zuletzt 2 Torerfolge in Halberstadt und "in alter Verbundenheit" beim Derbysieg. Nicht weniger als 8 ehemalige CFC Kicker stehen mittlerweile im Kader. Davon sind 5 gesetzt, für Baumann, Troschke und Gasser verläuft diese Spielzeit hingegen weniger glücklich, allerdings z. T. auch aufgrund von Verletzungen. Alles in allem ein solider Kader für die Oberliga mit dem zumindest ein "klarer einstelliger" Platz machbar sein sollte.

Das Umfeld

Der Traditionsverein und Ex-Zweitligist hat die 2. Insolvenz nach 2000 nur mit viel Mühe abwenden können. Dazu beigetragen haben das finanzielle Engagement von Sponsoren, das Entgegenkommen der Gläubiger, Aktionen der Fans und auch ein Benefizspiel der Borussia aus der Partnerstadt Dortmund. Gleichzeitig setzten sich neue Verantwortliche wie Gerhard Neef mit viel Herzblut für den Neuanfang des finanziell maroden Clubs ein. Der muss gründlicher sein als der nach dem ersten Fast-Zusammenbruch vor knapp 10 Jahren als man zu viele Altlasten jahrelang vor sich her schob. Wie die aktuelle finanzielle Situation ist, bleibt für Außenstehende schwer zu beurteilen, so wie schon in den vergangenen Jahren als auch die eigenen Fans eine gewisse Transparenz vermissten, was teils massiven Gerüchten über finanzielle Engpässe Nahrung gab. Auf dem Trikot werben seit Saisonbeginn die Zwickauer Stadtwerke, wirtschaftlich sicherlich ein Schritt nach vorn.

Ins baufällige "Westsachsenstadion", welchem bis 2013 die seit Jahren notwendigen Umbau – und Sanierungsarbeiten bevorstehen, strömten bislang im Schnitt rund 1.100 Besucher. Am letzten Freitag sorgten 1.825 zahlende Besucher für den bislang besten Besuch, zuvor Halberstadt mit 1.335 und die II. der SG Dynamo Dresden mit 1.210. Bautzen wiederum sahen am Tiefpunkt der Saison gerade mal 558. Am Samstag sollte man mit der Stimmung aus dem Freitagspiel zuvor mit gut 2.000 FSV Freunden rechnen. Die traditionsreiche Arena an der Geinitzstraße soll bis 2012 für rund 15 Mio. EUR grundlegend saniert werden, 3 neue Tribünen sind geplant, ein komplett neuer Gästeeingang. Im Januar 2010 erfolgte der erste Spatenstich. Möglicherweise muss der FSV dann allerdings für eine bestimmte Zeit umziehen, wenn der Innenraum mit erneuert wird. Geplant ist bzw. war eigentlich das Ausweichen ins Sportforum Eckersbach wo der FSV zu Landesligazeiten zeitweise gespielt hat. Das hat die Stadt vor kurzem allerdings (vorerst) abgelehnt. 250.000 EUR sind offiziell notwendig um diese Spielstätte oberligatauglich zu machen. Im Gespräch waren auch Gera und Reichenbach. So steht der FSV aktuell noch ohne Ersatzspielstätte für die kommende Saison da.

Die Bilanz

 AnzahlSiegeRemisNiederlagenTore
Alle Spiele5221181369:51
Heimspiele26157445:22
Auswärtsspiele26611924:29
Ligaspiele4819181164:43
Pokal-/Relegationsspiele42025:8

Rückblick auf die letzten 15 Spiele

1985/1986DDR-Oberliga13. SpieltagBSG Sachsenring Zwickau - FC Karl-Marx-Stadt0:1 (0:1)
1985/1986DDR-Oberliga26. SpieltagFC Karl-Marx-Stadt - BSG Sachsenring Zwickau4:1 (2:0)
1986/1987FDGB-PokalViertelfinaleBSG Sachsenring Zwickau - FC Karl-Marx-Stadt1:2 (0:2)
1988/1989DDR-Oberliga7. SpieltagBSG Sachsenring Zwickau - FC Karl-Marx-Stadt2:1 (1:0)
1988/1989DDR-Oberliga20. SpieltagFC Karl-Marx-Stadt - BSG Sachsenring Zwickau1:0 (0:0)
1994/19952. Bundesliga9. SpieltagFSV Zwickau - Chemnitzer FC0:0 (0:0)
1994/19952. Bundesliga26. SpieltagChemnitzer FC - FSV Zwickau1:1 (1:1)
1995/19962. Bundesliga2. SpieltagFSV Zwickau - Chemnitzer FC1:0 (1:0)
1995/19962. Bundesliga19. SpieltagChemnitzer FC - FSV Zwickau0:1 (0:0)
1998/1999Regionalliga Nordost16. SpieltagFSV Zwickau - Chemnitzer FC0:0 (0:0)
1998/1999Regionalliga Nordost33. SpieltagChemnitzer FC - FSV Zwickau4:0 (3:0)
2006/2007Oberliga Nordost-Süd12. SpieltagFSV Zwickau - Chemnitzer FC1:1 (0:1)
2006/2007Oberliga Nordost-Süd27. SpieltagChemnitzer FC - FSV Zwickau2:0 (1:0)
2007/2008Oberliga Nordost-Süd9. SpieltagFSV Zwickau - Chemnitzer FC1:3 (0:1)
2007/2008Oberliga Nordost-Süd24. SpieltagChemnitzer FC - FSV Zwickau2:0 (2:0)

Die Webseiten des Gegners

http://www.fsv-zwickau.de/ - Die offizielle Vereinsseiten
http://forum.fsv-fan.de/ - Forum der FSV Zwickau-Fans (Hier trifft sich der rot-weiße Fans zum Gedankenaustausch)
http://www.fsv-fan.de/ - Liebevoll gepflegte kleine Seite, die man sich mal anschauen kann.
http://www.red-kaos.de/ - Website des "Red Kaos"