Saison 2010/2011
CFC / Regionalliga



 
Eintracht Braunschweig II
Eintracht Braunschweig II2:2Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
26. Spieltag - Regionalliga Nord - Saison 2010/2011
Samstag, 02. April 2011, 13:30 Uhr
Städtisches Stadion, Braunschweig
Zuschauer: 485
Schiedsrichter: Günsch (Reddighausen)
Vorbericht

Tabellenführung bei Aufsteiger im Abstiegssumpf zementieren...

Von Timo Görner

...denn wie der CFC schickt sich auch die II. des Braunschweiger TSV Eintracht diese Liga zu verlassen, allerdings nach unten.

Die aktuelle Saison unseres Gegners

Braunschweigs Ziel war der Klassenerhalt, nicht mehr und nicht weniger. Wie Havelse als Direktaufsteiger aus der wenig geschätzten Niedersachsenoberliga gekommen, war der BTSV II erklärter Abstiegskandidat. Aktuell hat sich das bestätigt, wobei die Rettung (noch) machbar ist.
Der Start in die Saison verlief mit einem Sieg in Oberneuland (2:0) und einem respektablen 0:0 zum Heimauftakt gegen den Topfavoriten aus Leipzig ordentlich. In den 6 Spielen danach ging es erstmal sieglos Richtung Tabellenkeller auf Rang 16. Wenigstens konnte Braunschweigs II. gegen Halle (1:1) wieder aufhorchen lassen und sich in Wolfsburg (0:1) ganz solide verkaufen. Doch der Befreiungsschlag gelang bis zur Winterpause nicht, immerhin blieb aber das rettende Ufer in Sicht. Läuft es Zuhause insgesamt nicht schlecht und im positiven Bereich (3 Siegen, 5 Remis, 2 Niederlagen) so gibt es auf Reisen meist nichts zu holen. Der Dreier in Oberneuland blieb vorerst die einzige richtig erfolgreiche Reise. Dazu kamen nur 1 Remis und 6 Niederlagen. 7x in Folge blieb der BTSV II ohne Tor (0:14). Licht sah man gegen Oberneuland (4:0), Schatten in Kiel (0:5). Die Abteilung "Tore machen" hat wenig Durchschlagskraft, geiziger ist nur Türkiyemspor (14). Die Kollegen von "Tore verhindern" mit 21 Gegentreffern bilanzierten zum Winter hingegen im guten Mittelfeld.
2011 dann agierte die II. des designierten Zweitligisten alles in allem zu wenig erfolgreich, um entscheidend Boden im Abstiegskampf gut zu machen. Lediglich gegen Hertha II (3:0) wurde ein Sieg eingefahren, die 4 Gastspiele gingen verloren - man bleibt auf Reisen ein gern gesehener Gast. Neben dem Hertha-Sieg könnte die Meuselwitz-Pleite (1:2) am Ende den Ausschlag geben. Unser direkter Mitkonkurrent Wolfsburg siegte beim BTSV wenn auch knapp mit 1:0. Eintracht II kassierte zuletzt 4 Schlappen in Folge, 3 davon auswärts.
In der Frühjahrsrunde sieht die Bilanz gegen Clubs aus dem Nordosten deutlich aus: 5 Spiele = 5 Niederlagen. Cottbus II, Leipzig, Halle, Plauen, Meuselwitz holten sich die Punkte ab. Dennoch bleibt der Klassenverbleib in Sichtweite, nach dem Auswärtssieg des Krisenclubs aus Magdeburg in Kiel ist der Rückstand auf Platz 14 jetzt allerdings auf 6 Zähler angewachsen. Die Offensive ist ausbaufähig, 19 Treffer in 25 Spielen sind zu wenig. Da reicht auch eine ganz solide Defensive (35) nicht.

Delegierungen seit dem Hinspiel

Offiziell gab es 4 Abgänge in der Winterpause. Im Mittelfeld sind Kevin Kluk (20) und Mehmet-Ali Tozlu (20), zwei Stammspieler der Herbstrunde, nicht mehr dabei. Kluk spielt seit Januar in Lübeck, Tozlu beim TSV Havelse. Marcel Thomsen (22) ging ohne neuen Verein. Angreifer Marc Vucinovic (22/1 Tor) zog zu Bezirksligist TuSpo Schliekum.

Der Trainer

Christian Benbennek (38) ist, sollte er bis Saisonende im Amt sein, dann seit zwei Jahren der Mann auf dem Trainerposten der U23. Einen nominellen Co-Trainer gibt es nicht. Bis vor wenigen Wochen sah man A-Jugend-Trainer Ramazan Yildirim ab und zu bei diesen Job, doch der trennte sich kürzlich von der Eintracht. Als Torwart-Trainer fungiert u.a. unser ehemaliger Zweitliga-Keeper Alexander Kunze (40).

Die Mannschaft

Im Tor gibt es einen Zweikampf zwischen Benjamin Later (24) und Daniel Davari (23). Beim 0:2 in Halle durfte Later in den Kasten, zuvor Davari. Ersterer hat mit 18 Berufungen die Nase vorn. In der Abwehr trifft dies für Evangelos Papaefthimiou (20), Süleyman Celikyurt (20), Jan-Christian Meier (21) und Pascal Gos (19) zu. Papaefthimiou fällt für das Spiel am Samstag aus, weil er in Halle vom Platz flog. Im Mittelfeld konnten sich Nils Göwecke (19), Mehmet Kodes (20), Juri Neumann (22), Pascal Thomsen (19) und Christian Skoda (20) etablieren. Im Angriff sieht es eher schlecht aus, erfolgreichster Torschütze ist hier mit bereits 4 Torerfolgen Sebastian Latowski (21). Knapp dahinter folgt Marco Calamita (28) mit der guten Quote von 3 Toren in 6 Einsätzen. Allerdings spielt dieser seit der Winterpause nur sporadisch in der U23, kam in Liga 3 bereits 15x zum Einsatz. Spieler wie Marcel Weiss und Dennis Lemke (19) blieben in der Regionalliga bislang nur Mitläufer. Mit Davari, Gos, Jan Washausen (22) und Lemke zählen 4 Akteure zum Kader von Profi-Coach Thorsten Lieberknecht. Davari, Washausen und Lemke durften dort schon jeweils einmal ran, Gos blieb ohne Einsatz. Kluk und Tozlu die Abgänge in der Winterpause - zählten ebenfalls dazu. Knapp 21 Jahre im Schnitt sind für eine U23 nicht verwunderlich. In 3 Partien kam übrigens unser Ex-Pokalheld Julius Reinhardt (22) zum Einsatz, der trotz guter Ansätze noch auf den großen Durchbruch in der 1. Mannschaft wartet.

Die Einkaufsbilanz

14 Spieler wurden als Neuzugänge bekanntgegeben. Davon zählen über die Saison gesehen immerhin 8 Akteure zum Stammkader. Bei 6 internen Neuen aus der A-Jugend des BTSV ist das eine recht ordentliche Bilanz, auch wenn gerade im Angriff der "Volltreffer" fehlt.

Gewinner der Saison bislang

Spieler wie Göwecke und Papaefthimiou kamen jeweils aus A-Jugend-Mannschaften und schafften den Sprung in die Stammelf der Regionalliga. Eventuell konnten sie sich bei einem Abstieg der "kleinen Löwen" für andere Vereine der 4. Liga empfehlen und so ihren Klassenerhalt schaffen.

Prognose

9 Spiele sind noch zu absolvieren, 6 Punkte und 6 Tore aufzuholen. Aus diesen verbleibenden 9 Duellen müssen vermutlich noch mindestens 18 Punkte geholt werden. Darunter sind für die bislang auswärtsschwachen Braunschweiger nur 4 Heimspiele. Nur mit einer enormen Steigerung als Gastmannschaft und in der Offensive ist Rang 14 noch zu schaffen. Schwer vorstellbar, dass dies nach 25 mehr als durchwachsenen Begegnungen noch gelingt. Deshalb lautete der Tipp auf Platz 15 oder 16.

Das Umfeld

Der Deutsche Meister von 1967 (BRD) ist im Aufwind, die Rückkehr der Drittligaprofis in die 2. Bundesliga nach dem Abstieg 2007 in die Drittklassigkeit und dem "Fast-Absturz" in die viertklassige Regionalliga 2008 ist wohl nur noch theoretisch in Gefahr. Als angehender Zweitligist war und ist auch eine U23 zumindest in Liga 4 das klare Ziel für die nächste Saison. Sollte dies geschafft werden, wird wohl auch weiter im traditionsreichen Stadion an der Hamburger Straße gespielt. Mit 714 Besuchern im Schnitt ist das eindeutig "überdimensioniert", trotz des immerhin zweitbesten Schnitts der Nordstaffel-Reserve-Teams. 3 Gemeinschaften aus dem Nordosten sorgten bislang für den besten Besuch: RB Leipzig führt mit 1.700, Magdeburg dahinter mit 1.400 und der VFC Plauen mit rund 1.000. Das Gastspiel des ZFC Meuselwitz wollten zuletzt offiziell 400 sehen.

Im Nachwuchsbereich des BTSV sieht es gut aus: Die A-Jugend hat noch die Chancen für den Sprung aus der Regionalliga Nord in die Bundesliga, die B-Jugend spielt im Mittelfeld der gleichen Spielklasse. Das Riesentalent Karim Bellarabi (20) bekam in Braunschweig seit 2008 den Feinschliff für höhere Aufgaben und spielt in der kommenden Saison in Leverkusen. Der eine oder andere Kicker sollte in den nächsten Jahren folgen.

Die Tabellenverläufe

Tabellenhistorie

Der Vergleich
Eintracht Braunschweig II Chemnitzer FC
15Tabellenposition1
21
25
0,8
Pkt.
Spiele
Pkt. pro Spiel
59
25
2,4
5 (20,0%)
14 (56,0%)
Siege
Niederlagen
18 (72,0%)
2 (8,0%)
19 : 34
0,8 : 1,4
Tore
Tore pro Spiel
61 : 15
2,4 : 0,6
4:0 gegen FC Oberneuland 1948 (H)Höchster Sieg6:0 gegen VfB Lübeck (H), Hamburger SV II (H)
0:5 gegen Holstein Kiel (A)Höchste Niederlage0:2 gegen Holstein Kiel (H), Hertha BSC Berlin II (A)
S-n-n-N-nDie letzten SpieleU-u-s-n-S
4 Niederlagen in Folge
4 Spiele in Folge ohne Sieg
Aktuelle Serienkeine
Die Bilanz

 AnzahlSiegeRemisNiederlagenTore
Alle Spiele11001:0
Heimspiele11001:0
Auswärtsspiele00000:0
Ligaspiele11001:0
Pokal-/Relegationsspiele00000:0

Der Ergebnisrückblick

2010/2011Regionalliga Nord9. SpieltagChemnitzer FC - Eintracht Braunschweig II1:0 (1:0)

Die Webseiten des Gegners