Forum-Hits


  Schwere Krise: GIBTS-NICHT-Theorie gestürzt !!
 29.01.2004   O.C.
Auf der letzten, turnusmäßigen, konspirativen Sitzung der Kommission zur Findung von Beweisstücken zur "Aue-gibt-es-nicht"-Theorie ist es zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Die Tagung sollte eigentlich dazu dienen, von unerkannt bleiben wollenden Freunden und Anhängern aus dem ganzen Lande gesammelte Fotos und andere Beweisstücke ob ihrer Wichtigkeit zu beurteilen, ob man der Aufdeckung der Aue-Verschwörung nähergekommen ist und inwieweit die zusammengetragenen Beweismittel zur Veröffentlichung in Presse, Funk und Fernsehen tauglich sind.

Nach der Veröffentlichung des Beitrages "Die Aue-Verschwörung" im Forum der CFC-Fanpage hat die bis dato geheime Untergrundbewegung aus nahezu allen Landesteilen konspirative Zeichen und Botschaften erhalten, so daß mittlerweile davon ausgegangen werden kann, daß noch sehr viel mehr Menschen als ursprünglich geglaubt, davon überzeugt sind, daß es den Ort "Aue" nicht wirklich gibt und alle von dort stammenden Lebenszeichen von einer geheimen Zentrale aus ferngesteuert werden. Aktuelle Aktivitäten wurden zur Zeit aus dem Raum rund um Regensburg vermeldet, wo zu befürchten ist, daß in nächster Zeit mit massiver Präsenz von lilanen Statisten der bayerischen Bevölkerung die Existenz von Aue vorgegaukelt werden soll.

Obige Zeilen beschreiben leider (nur) den friedlichen Istzustand in der Kommission VOR der letzten Tagung. Als man sich bei dieser schon beinahe auf die Veröffentlichung von Beweisunterlagen geeinigt hatte, wurden in buchstäblich letzter Minute von einem verdeckten Ermittler aus thüringischen Landen (IM Magu) erschreckende Bilder aus Sachsen-Anhalt auf den Tisch geknallt, die an den Grundfesten der "Aue-gibt-es-nicht"-Theorie rütteln, und, solange keine Gegenbeweise gefunden werden, wohl zum vorläufigen Aus der gesamten Bewegung führen werden. Aber seht selbst:



Und hier der Oberhammer:

Alle Fotos zur Existenz von GIBTS-NICHT



Ja, ihr habt richtig gesehen. Aue GIBT es. Wirklich und tätsächlich. Zwar nicht genau dort, wo wir es immer vermutet haben, aber es existiert. Über die Tränen der Verzweiflung der engagierten Untergrundkämpfer zu schreiben, würde Bücher füllen. Die Kommission dankte mit deprimierenden Worten der Heldentat des konspirativen Ermittlers Magu, der sich ohne jede Furcht inmitten des Ortes gewagt und unter Einsatz seines Lebens sogar heimliche Fotos geschossen hat. Zum Abschluß der Sitzung empfahl die nunmehr in Auflösung befindliche Kommission zur Findung von Beweisstücken zur "Aue-gibt-es-nicht"-Theorie allen Untergrundkämpfern, ein letztes Mal an die Außenwelt zu appellieren, endlich schlüssige Beweis zur Aufrechterhaltung der Verschwörungs-Theorie zu erbringen. Diesem letzten verzweifelten Aufruf sei hiermit Folge geleistet.



Old Ch@tterhand

Zurück zur Übersicht >>